Gas Gas EC 450 FSR

51 PS*, 119 kg*, 8290 Euro

Wohl keine Sportenduro hat sich derart in ihrem Charakter verändert wie die 450er-Gas Gas. Die Techniker im katalonischen Girona haben den behäbigen Single in einen erstaunlich agilen Antrieb verwandelt. Die wesentliche Ursache dafür findet sich in der Überarbeitung der Einspritzanlage von Zulieferer Kokusan, die nun übrigens auch bei einem Ausfall der Batterie in Funktion bleibt. Der Motor hängt direkt am Gas, dreht rasant hoch und brilliert mit 51 PS obendrein mit der zweithöchsten Spitzenleistung nach der Husqvarna. Auf typischem Enduro-Terrain hat der Gas Gas-Pilot allerdings seine liebe Not, die Vehemenz dieses Einsatzes unter Kontrolle zu halten. Eine lose Gashand quittiert die spanische Enduro mit auskeilen­-dem Heck.
Passend zum agilen Motor zeigt sich die Fahrwerksauslegung. In engsten Kehren fühlt sich die 450 FSR pudelwohl, muss sich einzig von der KTM schlagen lassen. Die Schattenseite des quirligen Charakters: Auf holprigen Geraden schlägt die Gas Gas – ähnlich wie die Husaberg – unwillig mit dem Lenker. Hilfreich wirkt nicht nur in diesen Situationen die komfortable Fede-rungsabstimmung. Das Ansprech­verhalten der Marzocchi-Gabel ist exzellent, und das noble Öhlins-Federbein arbeitet ohnehin auf Top-Niveau.

Fazit: im Vergleich zu den Vorjahren charakterlich völlig veränderte, sowohl in Fahrwerk als auch Motor auf maximale Agilität ausgelegte Maschine

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote