Höly-Kawasaki ER-6RR Edel-Kawa

Foto: Jahn

Edel-Kawa

Höly-Kawasaki ER-6RR. Mit dem 650er-Reihentwin der ER-6n, ER-6f und Versys hat Kawasaki ein toll funktionierendes Triebwerk am Start. Dem Tuner kann es natürlich nie gut genug sein, weshalb Kawasaki-Höly aus Schriesheim noch gehörig mehr aus dem Twin herausholte und das Drumherum entsprechend aufwertete. Herausgekommen ist ein echter Augenschmaus, der sich mit großem Spaß bewegen lässt. PS testete die ER-6RR angemessen auf dem Hockenheimring, wo sie sich vor allem durch einen gierigen Sound aus dem Akrapovic-Stumpf ganz und gar nicht kleinlaut unter die Rennboliden des Tuner-GP mischte. Fun mit gemessenen 98 PS – das geht! Dafür bekam der Twin die Kurbelwelle gewuchtet, Kolben und Pleuel ausgewogen, schärfere Nockenwellen, Luftfiltereinlässe mit Racing-Inhalt, Powercommander und, und, und. Wirklich faszinierend ist die Performance oben raus: Während die Serie der ER-6f bei zirka 7000/min langsam den Feierabend einläutet und bei knapp 9000 endgültig den Hammer wegwirft, dängelt die weiße RR hemmungslos bis 10 600/min weiter. Und die direkte Gasannahme – erste Sahne! Tadellos verhält sich auch das Fahrwerk mit der ZX-6R-Gabel vorn und dem Wilbers-Racing-Federbein am Heck. Entschlossen ließ sich der Hüpfer mit dem breiten Lenker abwinkeln, folgte prima der vorbestimmten Linie und gab ein höchst transparentes Feedback. Eingefangen ist die 184 kg leichte Kawasaki mit den Bremszangen der ZX-10R und den optisch hübschen Wave-Scheiben im Nu. www.hoely.de

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote