HTMoto-Moto

Die 1980 gegründete Firma HTMoto gilt als eine der Top-Adressen für Guzzisti in Europa. Neben Wartungsservice und Versandhandel für Ersatzteile und Zubehör hat sich Hartmut Taborsky vor allem wegen seiner Umbauten einen Namen gemacht. Dazu bedient
er sich eines eigenen Motor- und Rollenprüfstands. Für Klassik-
Rennen stehen ein mobiler Werkstattwagen inklusive Leistungsprüfstand parat sowie fünf Rundmotoren-Racer zum Verleih bereit.
Alle Parts der im Fahrbericht beschriebenen V7 Classic Racer kann Hartmut Taborsky einzeln liefern oder umbauen. Er selbst fuhr mit diesem Motorrad bei Renntrainings und beim Dreistunden-Classic-Endurance-Rennen in Croix. Dazu müssen nur Scheinwerfer, Kellermänner und Schutzbleche runter. Auf dem Foto links fährt sein Sohn Robin (18 Jahre). Er startet mit der V7 in der Saison 2006 bei Klassik-Rennen. Mit anderen Kolben und angepasster Kurbelwelle wären für den V2 aus der Le Mans I bis zu knapp 1100 cm3 drin.
Im Jahr 2001 präsentierte HTMoto das »Ultra-Low-Emission-Bike« auf Basis einer V11 Sport: dank beheizten G-Kats, Schub-
abschaltung, Doppelzündung, Sekundärluftsystem und insbesondere neuer Software das abgasärmste Motorrad überhaupt. Es nahm Euro 3 vorweg und düpierte die Serienhersteller. Weitere Infos gibt es unter Telefon 02408/1761 und www.htmoto.de.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote