It’s only Rock ’n’ Roll

Die Legende lebt: 2001 öffnete das traditionsreiche Ace Cafe wieder seine Pforten.

Ende der 50er, Anfang der 60er erlebte das Ace Cafe in London seine Blütezeit: Rock ’n’ Roll, Triumph, Norton, Royal Enfield, BSA und wilde Umbauten, die Café Racer, für illegale Rennen. Weltberühmt durch den Film »Quadrophenia«, Höhepunkt: die Ausschreitungen in Brighton 1964, als sich Rocker und Mods, die junge, rollerfahrende und Amphetamin schluckende Mittelschicht, stundenlange Straßenschlachten lieferten. 1969 dann das vorläufige Ende des Cafés, beinahe zeitgleich mit dem schleichenden Niedergang der britischen Motorradindustrie.Mit viel Idealismus und noch mehr Mut baute Mark Wilsmore zusammen mit Freunden den Treffpunkt wieder auf. Seit der Eröffnung 2001 organisieren sie jährlich den »Ace Day« und den »Ride with the Rockers« nach Brighton. Die Website: www.ace-cafe-london.com

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote