Limited Edition: Wunderlich - F 800 R BMW Umbau F 800 R

Bei Wunderlich küsste eine mutige Design-Studentin eine F 800 R. Diese verwandelte sich daraufhin - nur eben nicht in einen Prinzen.

Foto: jkuenstle.de

Das ist so eine Sache mit den Märchen. Irgendwie ist es immer Gut gegen Böse, und am Ende obsiegt der Edle und Gütige. Mein Gott, wenn nur alles so einfach wäre. Im wahren Leben ist es das aber nicht. Weswegen das Projekt einer ehrgeizigen Design-Studentin, eine BMW F 800 R zu -„retroisieren“, ruhig mit dem Ritt eines mutigen Ritters gegen einen neunköpfigen, Feuer speienden Drachen verglichen werden darf.

Es war vor gar nicht allzu langer Zeit im direkt an Vater Rheins Ufern gelegenen Sinzig. Eine junge Zauberin versprach einem Herrn mit großen Gütern die Verwandlung eines eher bescheiden wirkenden, dürren Kleppers in ein strahlendes Ross. Der gütige Herr Wunderlich willigte ein und stellte der Pamela Baehr gerufenen Verwandlungskünstlerin eine BMW F 800 R vor die Füße. Zudem -gewährte er ihr Obdach in seinen Werkstätten und sicherte ihr Assistenz zu. -Pamela ging sofort zu Werke, schleuderte Zauberspruch um Zauberspruch gegen die F 800 R, aber diese weigerte sich, zu „retroisieren“.

Verzweifelt und am Ende ihrer Fähigkeiten weinte die Zauberin tagelang bitterlich in ihrer Zelle. Die karge Kost schmeckte ihr nicht mehr, die Sonne versteckte sich hinter dicken Wolken.

Anzeige
Foto: jkuenstle.de

Bis eines Tages dieser kleine, sehr blaue Frosch auftauchte, sich vor sie setzte und sie fragte, warum sie denn so bitterlich weine. Pamela war überrascht, ein sprechender Frosch war ihr noch nie untergekommen. Doch sie öffnete ihr Herz und klagte dem Frosch ihr Leid. Dieser nickte verständnisvoll, dachte nach und sagte schließlich: „Okay, ich wollte mich schon immer mal in ein Motorrad verwandeln. Das Einzige, was du dafür tun musst, ist, mich zu küssen.“ - „Aber du bist doch ein Toxico Azureus, ein blauer Giftpfeilfrosch“, entgegnete die Zauberin. „Werde ich dann nicht sterben?“ -  „Nein, vertrau mir“, antwortete der Frosch. -Pamela nahm sich ein Herz, hob den Frosch auf und küsste ihn.

Anzeige
Foto: jkuenstle.de

Ein Knall erfüllte den Raum, die F 800 R verwandelte sich tatsächlich in eine hammermäßig lackierte und einzigartig gestylte Design-Studie. Billige Plastikteile hatten sich in Karbon verwandelt, der klobige Auspufftopf in ein leichtes Titanröhrchen, aus billigen Seriendämpfern wurde eine Gabel mit Yamaha-R6-Cartridge-Einsätzen und ein Öhlins-Federbein. Doch die Krönung der Schöpfung ist der neue Rundscheinwerfer, der nicht nur dem originalen „Karl-Dall-Blick“ ein Ende bereitet, sondern dessen Verkleidung auch noch das Cockpit beinhaltet, wie es bereits eine Münch Mammut tat. Und die Moral von der Geschichte: Nicht alle Frösche verwandeln sich in Prinzen. Wichtig ist nur, dass man sie küsst - denn dem Mutigen gehört die Welt, nicht dem Zauderer. Wir verneigen uns vor Wunderlich und ganz besonders vor der Designerin Pamela Baehr.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote