Mein Fazit

Bravo, ein Zweizylinder von echtem Schrot und Korn, mit jeder Menge Kraft und Drehmoment, die er spielerisch in streßfreies und spaßiges motorradeln umsetzt, auch wenn dem Big-Twin das urige Ballern italienischer Motoren abgeht. Für den sportlichen Straßenbetrieb taugen Fahrwerk und Ausstattung gleichermaßen. Kummerfalten bereiten lediglich die überbreite Bereifung und der immer noch zu hohe Benzinverbrauch des Einspritzmotors. Zum waschechten Gegenspieler der Ducati 916 dagegen fehlt der Suzuki die radikal sportliche Abstimmung. Doch wenn sich die Spatzen auf den Dächern nicht irren, steht die vollverkleidete Supersport-Version der TL1000 bereits Anfang nächsten Jahres in den Verkausräumen der Suzuki-Händler.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote