Messungen

Fahrleistung
Höchstgeschwindigkeit*250 km/h

Beschleunigung
0-100 km/h 3,2 sek
0-140 km/h 4,9 sek
0–200 km/h 8,8 sek

Durchzug
60-100 km/h 3,8 sek
100-140 km/h 3,3 sek
140-180 km/h 4,5 sek

Tachometerabweichung
Effektiv (Anzeige 50/100) 48/95 km/h

Drehzahlmesserabweichung
Anzeige roter Bereich 10500/min
Effektiv 10400/min

Verbrauch
bei 130 km/h 5,2 l/100 km
Landstraße 5,2 l/100 km
Theor. Reichweite Landstraße 317 km
Kraftstoffart Super

Maße+Gewichte
L/B/H2140/925/1135 mm
Sitzhöhe 825 mm
Lenkerhöhe 960 mm
Wendekreis 6800 mm
Gewicht vollgetankt 198 kg
Zuladung 192 kg
Radlastverteilung v/h48/52 %

Der Vergleich mit der Leistungskurve der 1098 zeigt deutlich die ausgeglichenere Leistungsabgabe bei praktisch gleicher Spitzenleistung. Bis 3500/min packt allerdings die 1098 energischer zu. Dort passt auch ihre Motorabstimmung wesentlich besser. Dass der V2 im Streetfighter-Trimm über 6000/min etwas weniger Leistung generiert, ist in der Praxis unerheblich.

Die Streetfighter lässt sich ungewöhnlich schnell durch den schnellen Slalom zirkeln. Am Umkehrpunkt muss jedoch mit der Kupplung gearbeitet werden, da der Motor bei niedrigen Drehzahlen schlecht anspricht. Das kostet Zeit.

Weite Linien will die Ducati fahren und ist deshalb schwierig auf Kurs zu halten. Es muss mit viel Zug am Hinterrad gefahren werden. Die Neigung, mit dem Vorderrad nach innen zu kippen, so dass ein Gegen-Lenkimpuls erfolgen muss, erleichtert die Linienwahl nicht. Auch hier ist der Umkehrpunkt nur mit schleifender Kupplung zu meistern.

Die Streetfighter verhält sich beim Bremsen absolut stabil. Die Gabel federt voll ein, schlägt aber nicht durch. Die Bremswirkung ist hervorragend zu dosieren, so dass auf den Punkt am physikalischen Limit verzögert werden kann. Das Hinterrad verliert dabei den Bodenkontakt.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote