MOTORRAD-Messungen Suzuki Bandit 1200 S

Fahrleistungen
Höchstgeschwindigkeit* 230 km/h

Beschleunigung
0–100 km/h 3,3 sek
0–140 km/h 5,7 sek
0–200 km/h 12,2 sek

Durchzug
60–100 km/h 4,3 sek
100–140 km/h 4,2 sek
140–180 km/h 5,5 sek

Tachometerabweichung
Effektiv (Anzeige 50/100) 48/94 km/h

Verbrauch im Test
bei 100 km/h 5,1 l/100 km
bei 130 km/h 5,4 l/100 km
Landstraße 4,9 l/100 km
Theor. Reichweite 408 km
Kraftstoffart Normal

Maße und Gewichte
L/B/H 2090/880/1220 mm
Sitzhöhe 810 mm
Lenkerhöhe 1020 mm
Wendekreis 5400 mm
Gewicht vollgetankt 246 kg
Zuladung 208 kg
Radlastverteilung v/h 50/50 %
Fahrdynamik1
Bremsmessung
Bremsweg aus 100 km/h 40,1 Meter
Mittlere Verzögerung 9,6 m/s2
Bemerkungen: gute Dosierbarkeit der Bremse. Die Blockiergrenze des Vorderrades ist schwer zu erfühlen. Tückisch, denn das Vorderrad neigt unvermittelt zum Blockieren.

Handling-Parcours I (schneller Slalom)
Beste Rundenzeit 21,2 sek
vmax am Messpunkt 98,4 km/h
Bemerkungen: Durch den breiten Lenker sind die Lenkkräfte gering. Das Fahrwerk federt bei Schräglagen weit ein und aus. Am Umkehrpunkt schiebt die Bandit deutlich über das Vorderrad.

Handling-Parcours II (langsamer Slalom)
Beste Rundenzeit 28,5 sek
vmax am Messpunkt 54,1 km/h
Bemerkungen: Durch die weiche Gabelabstimmung drängt die Suzuki in den weiten Bögen nach außen. Dadurch leidet die Zielgenauigkeit.

Kreisbahn Ø 46 m
Beste Rundenzeit 11,2 sek
vmax am Messpunkt 51,7 km/h
Bemerkungen: Der Geschwindigkeit wird über die aufsetzenden Anbauteile Grenzen gesetzt. Bei Überfahren der Fugen versetzt das Motorrad.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote