22 Bilder

Quick Check BMW F 800 R Mittelklasse-Naked aus Bayern

Die BMW F 800 R soll im Revier der fahraktiven Naked Bikes wildern und einige Kunden aus Italien, England und Fernost nach Bayern locken.

Foto: K

BMW F 800 R

Die BMW F 800 R basiert sichtbar auf der 2006 präsentierten Schwester S mit Halbschale. Sie komplettiert die BMW-Familie um den Reihen-Zweizylinder; nach S, ST, GS und R wird kein weiteres Modell mehr kommen.

Die wichtigste Änderungen an der BMW F 800 R gegenüber der S: Die Zweiarmschwinge soll etwa 2 kg leichter und steifer sein als der Einarm an der S. Die Gänge 4 bis 6 sind an der R kürzer übersetzt; sie hat außerdem vorn und hinten 15 mm weniger Federweg, Kette statt Zahnriemen, eine leichtere Auspuffanlage und ein überarbeitetes ABS.

Der Motor steht mit 64 kW (87 PS) bei 8000/min in den Papieren; maximal sollen 86 Nm bei 6000/min anliegen. BMW nennt 210 km/h als Höchstgeschwindigkeit. Die große Stärke der F 800 R ist der Durchzug: Egal, in welchem Gang - nur das Gas aufziehen, und der Twin surrt geschmeidig und willig davon. Der Begrenzer bei ca. 9000/min kommt trotz Schaltblitz recht abrupt.

Fahrwerk und Bremsen haben die 199 kg (Gewicht fahrfertig) gut im Griff. Mit 7850 Euro steht die BMW F 800 R in der Liste, es gibt sie in Weiß, Silber und -Orange. Gegen Aufpreis erhältlich sind u. a. ein ABS (710 Euro), Heizgriffe (195), ein Bordcomputer (145), ein lackierter Windschild (100) und LED-Blinker (95). Eine 34-PS-Drosselung und die Wahl zwischen drei Sitzbänken (775, 800 und 825 mm Sitzhöhe) gibt's ab Werk gratis.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel