Quick Check Yamaha XJ6 Diversion Harte Schale

Mit zwei Versionen kämpft sich Yamaha in den Mittelklasse-Markt zurück. Außer der nackten XJ6 gibt es ab sofort die Yamaha XJ6 Diversion mit Halbschale.

Foto: Yamaha

Harte Schale...

Technisch ist die Diverstion quasi identisch mit der nackten Schwester, zunächst unterscheidet sie sich im Preis: 6350 Euro, also 400 Euro mehr kostet sie mit der kantigen Verkleidung. Dafür ist auch ein Hauptständer dabei.

Die Schale nimmt der Diversion etwas Agilität und schluckt die aggressive Anmutung der Nackten, bietet aber guten Windschutz, also Touring-Qualitäten. Das Handling darf trotzdem als spielerisch bezeichnet werden, und die Leistung geht für diese Art Motorrad völlig in Ordnung.

Denn Yamaha ist es endlich gelungen, dem ehemaligen R6-Motor nicht einfach nur die Leistung zu kappen, sondern ihm neue Manieren anzutrainieren. Harmonische Leistungsentfaltung beispielsweise, und für Einsteiger und Alltagsfahrer besonders nützlich: Druck auch in mittleren Drehzahlen. All das, was die FZ6 vermissen lässt.

Dafür war echter Aufwand nötig: 32- statt 36-Millimeter-Drosselklappen, überarbeitete Kanäle, eine geänderte Airbox, neue Nockenwellen, geänderte Steuerzeiten und natürlich eine neu programmierte Einspritzelektronik.

Knapp 1500/min früher ist die Yamaha XJ6 gegenüber der FZ6 mit dem maximalen Drehmoment (60 Nm) jetzt zur Stelle. Das ABS, beim Quick Check noch nicht verfügbar, ist mittlerweile für 545 Euro Aufpreis zu haben.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel