Was sonst noch auffiel Triumph Speed Triple

Plus:Einfache Luftdruckkontrolle dank Einarmschwinge und gekröpftem VorderradventilEinfaches Kontrollieren und Nachfüllen des MotorölsKupplung sehr feinfühlig und exakt zu dosierenBatterie, Glühbirnen und Sicherungen gut zu erreichenMinus:Sitzbankabdeckung (309 Mark), Kühlerverkleidung (419 Mark), Radabdeckung (159 Mark) und Tankpad (59 Mark) kosten extraNur zwei GepäckhakenSchalthebel lässt sich nicht fein genug einstellenSehr geringer LenkeinschlagHinterradbremse mit schlechter WirkungKanten des Tanks drücken am OberschenkelVolltanken ohne Sabbern kaum möglichLicht nur mittelmäßigReservekontrollleuchte unter Sonneneinstrahlung kaum zu erkennenAbstand zwischen Fahrer- und Soziusfußrasten zu gering Fahrwerkseinstellung im Test: Gabel: Zugstufe 1, Druckstufe ¼ Umdrehung auf, Vorspannung 0 Ringe sichtbar (maximal), Federbein: Vorspannung 14 mm vorgespannte Länge (12 mm Negativfederweg ohne Fahrer) Zugstufe 2 ½, Druckstufe ½ Umdrehung auf, mit Sozius ganz zu. Bereifung: Bridgestone BT 56 F/BT 56 R, Luftdruck 2,5/2,9 bar.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote