EML II

Walter II
Hersteller: EML

2003

Obwohl Cruiser-Motorräder bei den Solo-Zulassungszahlen verloren haben, sind sie für Gespannbetrieb immer noch eine gute Wahl. Helmut Walter hat für diese Art von Bikes mit dem Einsitzer Freeway Roadster und dem breiteren Freeway King die richtigen Beiwagen im Angebot. Der Side-Glide, eine moderne Version des 1936er-Harley-Beiwagens, ist auch ein beliebtes Stützrad für Bikes vom Schlage einer Kawasaki VN 1500-Drifter, Suzuki VL 1500, Honda VTX 1800 oder Wild Star und Royal Star Venture von Yamaha. Die Ausstattung aller drei Modelle beinhaltet ein Wetterverdeck, eine Beiwagenbremse und eine gehobene Innenausstattung aus Echtleder sowie Sicherheitsgurte.

Preise: Sport-Beiwagen: 5499 Euro; Umbau FJR: ab 4149 Euro; Beiwagen Cäsar: 6300 Euro; DJ Saxo: 6300 Euro; jewell Junior: 3250 Euro; jewell Elegance mit Seitenwagenrad-Bremse und Verdeck: 4800 Euro; jewell Zweisitzer mit Seitenwagenrad-Bremse und Verdeck: 5250 Euro; Walter N1: 3249 Euro; Walter N4: 3990 Euro
Anzeige

2003

Längst haben sich Umbauten auf Basis der BMW GS zu einem wichtigen Geschäftszweig bei Stern entwickelt. Eine weitere Variante stellt das Country dar, dank größerer Watfähigkeit – immerhin 50 Zentimeter – noch geländegängiger als seine Vorläufer. Das Gespann ist auch als Sportversion und als moderat familiäres Tourendreirad mit 15-Zoll-Fahrwerk lieferbar. Die Aluminium-Räder stammen aus dem Smart- oder EZS-Programm und sind wahlweise mit Reifengrößen von 155/80 R 15 vorn bis 195/45 R 15 hinten bereift. Der gezeigte Stern-RXS-Beiwagen eignet sich ebenso für alle anderen Gespann-Motorräder. Das riesige Angebot macht Stern zum Universalisten der Szene.

Preise: BMW R 1150 GS-Gespann, komplett mit Breitreifenfahrwerk, aber ohne Lackierung: 22150 Euro; Umbau angelieferter GS mit RXS-Beiwagen: 12750 Euro; maschinenseitiger Umbaukit: 5100 Euro; RXS-Beiwagen: 5100 Euro; Umbaukit BMW F 650 GS: 4480 Euro; Integralbremse: 552 Euro

2003

Das BMW R 1150 GS-Gespann ist ein Joint Venture der Firmen Motek und Mobec. Die Entwicklung der Einarmschwinge lief als Gemeinschaftsprojekt, der Beiwagenantrieb stammt von Mobec, Fahrgestell und Boot von Motek. Dies zeigt die gesamte Bandbreite der Firma Motek, die auch Sonderwünsche umsetzt. Das Projekt C1-Roller-Gespann, welches erst letztes Jahr präsentiert wurde, findet im gewerblichen Bereich als Werbefahrzeug einen gewissen Anklang. Triumph- und Moto Guzzi-Umbauten sowie natürlich BMW-Zweiventilboxer stehen derzeit ganz vorn auf der Arbeitsliste. Für solche Standardgespanne sind alle Umbauteile auf Lager, ebenso für die abgebildete W 650.

Preise: Rollergespann C1 komplett: 13190 Euro; Motorradumbau Kawasaki W 650: 1870 Euro; Motorradumbau Kawasaki VN 800 oder Yamaha XVS 650 Drag Star ohne Schwinge: 1950 Euro; Motorradumbau Speichenrad-Moto Guzzi ohne Vorderradschwinge: 1625 Euro

2003

Die spannendste Konstruktion der Uhinger Gespannschmiede ist das angetriebene Beiwagenrad mittels Viskosekupplung. Für BMW-Zwei- und Vierventilboxer hat Mobec das System entwickelt und bietet auf Basis dieser Maschinen Umbauten an. Die Beiwagenaufbauten sind variabel. Im Rahmen der Modellpflege konnte das Antriebssystem erheblich erleichtert werden. Zudem erhielt das so genannte Duo-Drive drei untereinander austauschbare Räder. Das Fahrwerk ist so ausgelegt, dass auch Schneeketten montiert werden können. Absolut neu ist die Vorderradführung Easy-Drive. Die erst kürzlich entwickelte Achsschenkellenkung ist mit allen vorhandenen Gespannen kompatibel.

Preise: Duo-Drive-Umbau für BMW R 1150 GS ohne Boot und Lackierung: ab 11610 Euro; Duo-Drive-Umbau mit Beiwagen Bruno inklusive Lackierung: 16670 Euro; andere Boote möglich; Mobec-Easy-Drive für alle Gespanne: auf Anfrage

2003

Sonnenwind und der artverwandte Sunny-Side sind Beiwagen für die Cruiser-Fraktion der Gespannfahrer. Bei Letzterem sitzen die Passagiere gemütlich hintereinander. Einen Wetterschutz gibt es nicht. An praktischen Details wurde bei beiden Modellen jedoch nicht gespart. So haben sie ein Handschuhfach und einen großen Kofferraum. Als konventioneller Cruiser-Beiwagen gilt der Condor mit wunderschöner Harley-Optik und Einstiegstürchen. Auch die anderen Beiwagen der Firma Sauer wie Wing, Falke, Bruno oder Spatz werden von dem universellen Schräglenker-Langschwingenfahrwerk getragen. Gespannkurse vom Einsteiger- bis zum Renntraining runden das Angebot ab.

Preise: Beiwagen Sauer Kondor: 7599 Euro; Sauer Falke: 4065 Euro; Sauer Wing Tour: 8990 Euro; Sauer Spatz: 3735 Euro; Sauer Falke Enduro: 4499 Euro; Sauer Sonnenwind: 8155 Euro; Sauer Sonnenwind Sport: 8155 Euro

2003

Trotz des nunmehr flächendeckenden Händlernetzes in Deutschland bleibt EZS die Nummer zwei der holländischen Gespannfirmen. Mit Maschinenkits werden neben den bewährten Zugmaschinen wie BMW-K und R oder diversen Yamaha nun auch Roller wie Yamaha Tmax oder Honda Silver Wing bedient. Als Vorderradführung bietet EZS eine stabile, gespanntaugliche Telegabel oder eine geschobene Vorderradschwinge an. Der Trend zu 15-Zoll-Niederquerschnittsreifen ist auch bei den holländischen Umbauten ungebrochen. Der Gespannumbau für die GL 1800/6 wird in Deutschland derzeit noch nicht angeboten. Weltbewegende Neuheiten sind für 2003 nicht zu erwarten.

Preise: EZS-Summit: ab 6900 Euro; EZS-Compact: 3435 Euro; EZS-Rallye: 4795 Euro; EZS-RX 5: 6298 Euro; EZS-TPS-L: 5757 Euro; Komplettkit BMW R 1100 R mit Compact, gebremst: 6520 Euro; Komplettkit Suzuki GSF 1200 Bandit mit Rallye Basic: 7620 Euro

2003

EML in Holland widmete sich mit Erfolg der Yamaha FJR 1300 und lancierte damit einen Topseller bei den Tourengespannen. Die bärenstarke Suzuki Hayabusa mit Halbnabenlenkung ist der Hit bei den Sportgespannen. Mit diesem Fahrwerk werden auch die Kawasaki ZZ-R 1100 und Honda CBR 1100 XX gespanntauglich gemacht. Die BMW K 1200 LT und Honda GL 1500/1800 werden mit der patentierten Gespanntelegabel Extenso-Dive ausgerüstet. Eine gezogene Schwinge mit 14-Zoll-Vorderrad bleibt den bewährten Umbauten auf Basis von BMW-Boxer, Yamaha XJ 900, Moto Guzzi oder Honda ST 1100/GL 1500 vorbehalten. Erwartet wird für 2003 ein Gespann mit der neuen Pan European.

Preise: Umbaukits für alle BMW-K-RS/RT, Honda GL1500, Kawasaki ZZ-R 1100, Moto Guzzi Big Twins, Suzuki Hayabusa, Yamaha XJ 900; EML-Kits für ältere Modelle auf Anfrage; Komplettkit für BMW K 1200 LT inklusive Beiwagen GT Twin: 13 274 Euro
Anzeige
Anzeige