Panadriatica 2010 Kurs Süd-Südost

Kurvenglück mit Blick aufs Meer: entlang der Adria von Italien bis Griechenland

Foto: action team
Karstiges Vergnügen: die dalmatischen Küstengebirge ragen bis zu 2000 Meter auf.
Karstiges Vergnügen: die dalmatischen Küstengebirge ragen bis zu 2000 Meter auf.

Kontrastreich präsentiert sich diese Tour, die von Italien entlang der Adria nach Griechenland führt. Versteckte Sträßchen führen durch die teils grünen, teils karstigen Landschaften Sloweniens und Kroatiens und offenbaren immer wieder grandiose Aussichten auf die traumhaft schöne Küste.

Beim Inselhopping über die in den dunkelblauen Wellen der Adria weiß leuchtenden Kalkstein-Inseln Cres und Pag beeindruckt die Intensität des Farbenspiels, während auf dem Festland kleinste Sträßchen auf ihre Wiederentdeckung durch Motorradreisende warten.


Weiter geht es in Richtung Südost, der Weg führt durch vom Fortschritt fast vergessen wirkende Landstriche Montenegros, Albaniens und Mazedoniens. Hier stößt Islam auf orthodoxe Christen, Arm auf Reich und Ost auf West. Es wird ländlicher, einsamer und gebirgig. Das Kurvengewimmel auf den Passstraßen entschädigt für den doch teilweise arg lädierten Straßenbelag, und mit jedem Kilometer genießt man die Einsamkeit mehr.

Doch bald schon erreichen wir den bergigen Norden Griechenlands: Wiege der europäischen Kultur, Heimat des Zeus und reich an Zeugnissen aus mehreren Jahrtausenden Kulturgeschichte. So darf ein Besuch der Wunderwelt der Meteora-Klöster, die wie Adlerhorste auf den Felsen thronen, nicht fehlen. Waldreiche Gebirgszüge und bizarre Felsenkegel bilden eine traumhafte Kulisse für die antiken Monumente. Und abends erwarten den Motorradler malerische Küstenstädtchen, laue Meeresluft und ein erfrischender Sprung in die Wellen der Adria.

Anzeige

Tourprofil

Gesamtstrecke: zirka 3300 km
Tagesetappen: 200–380 km
Straßenzustand: Viele Kurven, teils gut ausgebaute, asphaltierte Straßen, teils aber auch kleine und holprige Strecken, auch Schotterpassagen
Fahrkönnen: Das Motorrad sollte auf kurvigen Strecken und in Spitzkehren sicher beherrscht werden, auch auf kleinsten und teils schwierigen Bergstraßen. Schotterpisten sollten kein Problem darstellen
Klima: Außer in den höheren Lagen immer mediterran, Temperaturen tagsüber zwischen 20 bis manchmal 30 Grad, selbst nachts wird es in geringen Höhen nicht kalt
Mindestteilnehmerzahl: 5 Fahrer
Unterkunft: Durchweg landestypische Unterkünfte, in der Regel drei bis vier Sterne, in abgelegenen Gegenden mangels Alternativen auch mal einfacher

Preise

Fahrer: 2190 Euro
Beifahrer: 1690 Euro
EZ-Zuschlag:
390 Euro

Leistungen:
13 Übernachtungen im Doppelzimmer, zwei davon auf der Nacht- fähre in einer Doppelkabine, Halbpension, Eintrittsgelder, Mautgebühren, alle Fähren, deutschsprachige Reiseleitung, Reisesicherungsschein

Nicht eingeschlossen:
Motorrad, Benzin, Mittagessen, Getränke (auch Kaffeepausen), Reiserücktrittskosten-Versicherung
(Änderungen vorbehalten)
Bitte fordern Sie die ausführlichen Informationen zur Tour an.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote