Schottland 2015 - eine Motorradreise mit dem action team Vom Hochland zu den Hebriden auf den schönsten Single Tracks

All the best von Ost nach West - vom Hochland zu den Hebriden auf den schönsten Single Tracks. Von den Hügeln des Hadrian's Wall schweift der Blick über tiefgrüne, leicht gewellte Höhen und verliert sich in einem wilden, ungezähmten Land.

Foto: Streblow
Mutter mit Kind - mal aus Stahl, mal mit Fell.
Mutter mit Kind - mal aus Stahl, mal mit Fell.

In Schottland hausten einst die wilden Stämme der Pikten und Skoten, vor denen es selbst den Römern grauste. Bens, Glens und Lochs, Berge, Täler und Seen bestimmen eine Landschaft, wie man sie dramatischer kaum gestalten könnte.

Mittendrin das liebliche Moray Whisky County. Klar, dass man hier verweilt, um einer berühmten Destille einen Besuch abzustatten, bevor die Motorradtour quer durch die Einsamkeit des Nordens an die zerklüftetete Westküste führt.

In den Highlands nördlich von Loch Ness nimmt der Verkehr beständig ab, und die Single-Track-Roads lassen das beschauliche Bummeln zur Tugend werden. Das ist genau die richtige Strategie für die große Insel-Symphonie aus Skye, Mull, Iona und dem Mull of Kintyre, die alle schön langsam genossen werden müssen. So wie ein guter alter Whisky.

Anzeige
Foto:
Die Highlands - durchzogen von Single Track Roads.
Die Highlands - durchzogen von Single Track Roads.

Tourprofil

Gesamtstrecke: zirka 3900 km (Schönwetter-Variante inklusive aller Schlenker auch an freien Tagen!)

Tagesetappen: 120 - 380 km

Straßenzustand: Viele einspurige Sträßchen mit Ausweichbuchten, aber auch zügig zu fahrende Strecken mit herrlichen Kurvenpassagen. In entlegenen Gebieten teilweise auch einige Schlaglöcher. Achtung Linksverkehr!

Fahrkönnen: Das Motorrad sollte sicher beherrscht werden

Klima: Meist um 20 Grad, selten unter 10 Grad, ab und zu regnet es, hört jedoch auch wieder auf. Der Schotte sagt: "Wenn Dir das Wetter nicht passt, dann warte fünf Minuten!"

Mindestteilnehmerzahl: 5 Fahrer. Sollte die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht werden, behalten wir uns vor, die Reise bis 28 Tage vor Tourstart abzusagen

Besonderheiten: Linksverkehr, Schutzbrief dringend empfohlen


Foto:
Rudha Reidh ist ein Bild von einem Leuchtturm.
Rudha Reidh ist ein Bild von einem Leuchtturm.

Preise

Fahrer: 2690 Euro

Beifahrer: 2350 Euro

EZ-Zuschlag: 750 Euro

Leistungen: Nachtfähre Amsterdam - Newcastle und zurück in Doppelkabinen mit Dusche/WC, 12 Übernachtungen im DZ in guten Hotels, Halbpension (inkl. Fähre), deutschsprachige Reiseleitung, Stadtrundfahrt in Edinburgh, alle Fähren, diverse Bootsfahrten und Eintrittsgelder, Besichtigungen, Reisesicherungsschein

Nicht eingeschlossen: Motorrad, Benzin, Mittagessen, Getränke (auch Kaffeepausen), Reiserücktrittskosten- und Rücktransportversicherung

Programm

1. Tag: Individuelle Anreise zur Nachtfähre Amsterdam-Newcastle
2. Tag: Morgens Newcastle, Hadrian’s Wall, Tweed Valley, Edinburgh
3. Tag:
Stadtbesichtigung Edinburgh
4. Tag:
Firth of Forth, The Trossachs, die Highlands, Loch Rannoch
5. Tag:
Pitlochry, Grampian Mountains, Moray Whisky County
6. Tag:
Besichtigung Glenfiddich, weiter an die Nordküste, Spey-Valley
7. Tag: Über Loch Ness nach Ullapool
8. Tag:
Kylesku, Loch Glendhu, Wester Ross Coastal Trail, Ullapool
9. Tag:
Loch Broom, Leuchtturm Rudha Reidh, Inverewe Gardens, Isle of Skye
10. Tag: Runde um Skye
11. Tag:
Fähre nach Mallaig, Moidart, Oban
12. Tag:
Iona, Runde um Mull, Oban
13. Tag:
Oban, Kintyre, Adrossan
14. Tag: Zurück nach Newcastle auf die Nachtfähre nach Amsterdam

 

(Programmänderungen bleiben vorbehalten)

Bitte fordern Sie die ausführlichen Informationen zur Tour an.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote