Winter 2010: neue Öhlins-Federbeine Schweden-Gold kommt für die Mittelklasse

Öhlins will im Winter 2010 mit seinen Fahrwerkskomponenten in neue Preisregionen vorstoßen. Bislang beliefert der schwedische Fahrwerksspezialist vorrangig das Hochpreissegment. Jetzt nehmen die Schweden Naked- und Mittelklasse-Motorräder ins Visier.

Foto: Öhlins
Bei der neuen Öhlins-Federbein-Kategorie auf Basis des Typs "S46DR1" handelt es sich um einen Monorohr-Dämpfer mit einem ins Gehäuse integrierten Gasdruck-Reservoir. Die stufenlose Federvorspannung und eine einstellbare Zugstufendämpfung erlauben individuelle Anpassungen an Fahrbahn- und Lastzustände. Welche Modelle mit dem neuen Mittelklasse-Federbein ausgerüstet werden können, ist noch nicht bekannt. Als sicher gilt bisher nur Kawasakis ER-6 (siehe Bild). Passend zum Federbein will Öhlins auch Gabelfedern für die entsprechenden Modelle anbieten. Auf der Intermot 2010 (6. bis 10. November) wird Öhlins seine Fahrwerke dem Publikum präsentieren. Eventuell weiß man dann mehr über die Modellliste. Ab Winter 2010 sollen die Öhlins-Federbeine lieferbar sein. Der Hersteller gewährt sechs Jahre Garantie. Die Preise der Standard-Version beginnen bei 499 Euro.
Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel