Retro-Gespann von Ural in neuen Farben Gespann-Klassiker für Straße und Gelände

Der russische Motorradbauer Ural verpasst seiner Retro-Gespannbaureihe neue Farben. Neben dem klassischen Schwarz, ist das Gespann ab sofort auch in Rot, Grün, Blau und Oliv erhältlich.

Foto: Ural

Eine Retro liegt tiefer als andere Ural-Gespanne. Hat 18 Zoll Räder und ein gestrecktes Fahrwerk. Das soll dem Fahrverhalten auf der Straße zugute kommen, wobei man die Ural-typische Geländegängigkeit etwas vernachlässigt. Dafür erhalten Passagiere im Retro-Beiwagen etwas mehr Luxus. Statt nacktem Blech besitzt die Kanzel eine Innenverkleidung sowie einen Lattenrost im Fußraum.

Anzeige
Foto: Ural

Die olivgrüne Version des Retro-Gespanns baut auf bewährte Ural-Tugenden: Stollenreifen, Gepäckbrücke statt Soziussitz, Sturzbügel und Erste Hilfe Kasten am Beiwagen und Reserverad. Der leicht militante Eindruck wird durch matt schwarze Teile am Rahmen verstärkt.

Zu Preisen und Verfügbarkeit der Modelle machte Ural keine Angaben.

Angetrieben werden die Ural-Gespanne von einem luftgekühlten Zweizylinder-Viertakt-Boxermotor mit 745 cm³ Hubraum, der 29 kW (39 PS) leistet. Das Trockengewicht liegt laut Hersteller bei 350 kg.

Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote