Alternativangebot Honda NTV 650

Auf den ersten Blick macht die weiße NTV, Baujahr 1988, einen ordentlichen Eindruck. Im Gegensatz zur nebenstehenden 650er weist sie weder Beulen noch auffällige Kratzer auf. Die Rostansätze an Schalt- und Bremshebel sind lediglich ein kosmetisches Manko, und der Farbunterschied zwischen Tank und den Kunststoffteilen ist nach 16 Jahren nichts Ungewöhnliches.
Bei näherer Betrachtung ändert sich das Bild
indes nachhaltig. So wurden Kratzer am Cockpit
von einem der fünf Vorbesitzer überschliffen. Ein untrügliches Indiz für einen Sturz ist zudem der geschweißte Lenkanschlag auf der linken Seite.
Des Weiteren sind praktisch am ganzen Motor Ölspuren zu erkennen, die nur notdürftig weggewischt wurden. Vermutlich ist die eine oder andere Dichtung nach einer neunjährigen Stilllegung austauschreif. Dass lange Standzeiten den meisten Motorrädern nicht gut bekommen, beweist einmal mehr die Kontrolle des Tankinneren: Statt blanken Stahlblechs ist dort nur noch eine rostig-braune Kraterlandschaft zu entdecken.
Trotz neuer Reifen, frischem Vollgutachten sowie einem kompletten Gepäcksystem mit zwei Koffern und Topcase scheint der ausgehandelte Preis von 1150 Euro für diese Honda nicht gerechtfertigt, zumal der Verkäufer keinerlei Nachweise zur
Laufleistung von 23000 Kilometern laut Tacho erbringen kann und es sich um ein Modell der weniger empfehlenswerten ersten Serie handelt.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote