Besichtigung Kawasaki ER-5

Um die ER-5 zu einem günstigen Preis anbieten
zu können, hatten oft die Rotstiftler das letzte Wort,
was sich in der Verarbeitungs- und Materialqualität
niederschlägt. So rostet der Rahmen häufig, da die
Lackschicht sehr dünn ist. Gabel und Federbeine
sind von der schlaffen Sorte, Umrüstungen auf Wilbers und Co. sind positiv zu bewerten. Die Gaszüge der
ER-5 reißen leicht, und das Kühlsystem ist nicht immer ganz dicht. Gelegentlich lecken die Simmerringe der Gabel. Eine Inspektion auf Verschleiß- und besonders Sturzspuren ist wichtig, da der kleine Wirbelwind gern von Fahrschulen und Fahranfängern eingesetzt wird.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote