BMW R nineT gebraucht kaufen Gebrauchtes Retro-Schnäppchen?

BMW kann auch hübsch und fürs Herz: Seit 2014 betört die BMW R nineT Freunde des puristischen Genussfahrens.

Marktsituation BMW R nineT

Hohe Nachfrage, stabile Preise, geringe Standzeiten - gebrauchte BMW R nineT sind des Verkäufers Lieblinge. Auch Vorführer und ehemalige Mietmaschinen finden schnell Interessenten.

Anzeige

BMW R nineT ab 11.500 Euro

Niedriges Preisniveau
Der Begriff "nie­d­rig" ist in diesem Zusammenhang natürlich sehr relativ, aber mit etwas Glück ist eine weitab der Ballungszentren stehende und mit vielen Kilometern (alles über 10.000 km) antretende 2014er-BMW R nineT schon für unter 12.000 Euro zu bekommen.

BMW R nineT ab 12.500 Euro

Mittleres Preisniveau
Unter 10.000, teilweise sogar unter 5.000 Kilometer sind in dieser Preisliga üblich, nahezu alle stammen aus Erstbesitz. Kleinere Umbauten (Blinker, Spiegel, Höcker) sind durchaus zu finden, entsprechende Angebote liegen dann aber meist schon über 13.000 Euro.

BMW R nineT ab 14.000 Euro

Hohes Preisniveau
Hier tummeln sich sehr viele Vorführer mit geringer Laufleistung und umfangreichere Umbauten, die auch selten mehr als 5000 Kilometer auf der Uhr haben. Ab 15.000 Euro wird die Luft für Verkäufer dann sehr dünn, realistisch nur für top gemachte Extrem-Umbauten.

Modellpflege BMW R nineT

  • 2013
    Vorstellung am 13.10. in München im Rahmen des Festaktes 90 Jahre BMW Motorrad. Einzige Farbe: Blackstorm metallic.
  • 2014
    Erstes Modelljahr, Markteinführung im Februar für 14.500 Euro.
    Verkäufe weltweit/davon in D: 8488/1597 Stück.
  • 2015
    Neuer Preis ab 01.01.: 14.700 Euro.
    Verkäufe weltweit/davon in D: 9545/2382 Stück.
  • 2016
    Neuer Preis ab 01.08.2015: 14.900 Euro.
    Neue Sonderausstattungen lieferbar: handgebürsteter Alutank mit verschliffener oder sichtbarer Schweißnaht, Heizgriffe.
    Verkäufe weltweit/davon in D: 7509/1987 Stück.
  • 2017
    Neuer Preis ab 01.02.: 15.200 Euro. Modellüberarbeitung: neue Drahtspeichenräder, voll einstellbare Gabel, überarbeitete Fahrwerksgeometrie, Schwinge und Hinterachs­antrieb schwarz beschichtet, ASC lieferbar, zwei zusätzliche Sonderlackierungen.
  • Rückrufe ("Technische Aktionen")
    April 2014: Batterie
    Mai 2014: Tausch Kombischalter rechts.

BMW R nineT Namensgebung

Wortspielereien, am besten in Kombination mit Fremdsprachen und verspielter Nutzung der Groß- und Kleinschreibung, gehen selten gut. Manchmal gehen sie sogar richtig schief: nineT – "nein, Tee"; "nie nett"? Nur gut, dass das so ziemlich der einzige echte Fehlgriff war, den sich die BMW-Verantwortlichen beim Gestalten ihres Geburtstagsgeschenkes zum 90. Jubiläum erlaubten.

Der Rest gelang richtig gut. Gerüchte besagen, dass in Vorbereitung der Feierlichkeiten sogar die viele Jahrzehnte lang verwaiste Designabteilung wiederbelebt wurde. Hatte man doch zuvor den Eindruck, dass seit dem Abschied des legendären Hans A. Muth (R 90 S, R 100 RS) in den frühen 80er-Jahren der Designjob von den Maschinenbauern in Personalunion miterledigt werden musste.

Nicht nur Retro

Wie auch immer: Die BMW R nineT knallte ab Präsenta­tion durch die Decke: Blindbestellungen, Zahlung des vollen Listenpreises, elendig lange Lieferzeiten – wann gab es das zuletzt bei BMW? Das Erfolgsrezept war vermutlich, dass die BMW R nineT-Macher Purismus nicht mit Retro verwechselten. ­Re­tro allein klappt nämlich eher nicht. ­Hübsche, aber etwas müde und blutleere Zitate wie die Kawasaki W 650 oder die Triumph Thruxton sind dafür kaufmännisch abschreckende Beispiele.

Gelungenes Gesamtpaket

BMW war so schlau, für die BMW R nineT nicht nur zu zitieren, sondern einen Stilmix aus dem Best-of verschiedener Motorradepochen mit einem potenten Motor zu kombinieren und das Ganze so schnörkellos wie irgend möglich zu gestalten. Fette Upside-down-Gabel, üppige 320er-Bremsscheiben mit Brembo-Monoblock-Zangen, dazu die letzte Ausbaustufe des luftgekühlten und göttlich tönenden dohc-Boxermotors sowie jede Menge liebevoll gemachter Details – die BMW R nineT ist eben nicht retro, sie ist einfach nur wunderbar pur.

Gut drei Jahre nach Markteinführung wechseln nun die ersten Exemplare des Bestsellers als Gebrauchte den Besitzer. Und das zu immer noch recht heftigen Preisen – und trotz des ziemlich merkwürdigen Namens.

Technische Daten BMW R nineT (Modelljahr 2014)

Motor: Luft-/ölgekühlter Zweizylinder-Viertakt-Boxermotor, vier Ventile pro Zylinder, Nasssumpfschmierung, Einspritzung, geregelter Katalysator, hydraulisch betätigte Einscheiben-Trockenkupplung, Sechsganggetriebe, Kardan.
Bohrung x Hub 101,0 x 73,0 mm, Hubraum 1170 cm³, Nennleistung 81 kW (110 PS) bei 7750/min, Max. Drehmoment 119 Nm bei 6000/min

Fahrwerk: Tragender Motor-Getriebe-Verbund aus Stahl, Upside-down-Gabel, Zweigelenk-Ein­armschwinge aus Aluminium, Zentralfederbein, direkt angelenkt, verstellbare Feder­basis und Zugstufendämpfung, Doppelscheibenbremse vorn, Scheibenbremse hinten, ABS. Alu-Gussräder 3.50 x 17; 5.50 x 17, Reifen 120/70 ZR 17; 180/55 ZR 17

Maße + Gewicht: Radstand 1476 mm, Lenkkopfwinkel 64,5 Grad, Nachlauf 103 mm, Federweg vorn/hinten 120/120 mm, Sitzhöhe* 800 mm, Gewicht vollgetankt* 222 kg, Tankinhalt 18 Liter.

Messungen: (MOTORRAD 7/2014)
Höchstgeschwindigkeit** 217 km/h
Beschleunigung 0–100 km/h 3,3 sek
Durchzug 60–100 km/h 3,3 sek
Verbrauch 5,3 l/100 km (Landstraße)

* MOTORRAD-Messungen; ** Herstellerangabe

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote