Die Marktsituation

Der Hauptgrund für den Kauf einer CBX 650 E dürfte in ihrer wartungsarmen Konstruktion und im niedrigen Anschaffungspreis liegen. Stärkste Konkurrentin ist die populärere Yamaha XJ 650 (unten). Am längsten allerdings bot Kawasaki mit der Z 550 GT ein Pendant mit Kardan und großem Tank an, das von 1983 und 1990 im Programm war. In der aktuellen Schwacke-Liste ist die CBX gar nicht mehr aufgeführt, der Preis für Exemplare bis 30000 Kilometer liegt bei etwa 3000 Mark, wenn der Zusatnd optimal ist. Bei Maschinen mit mehr Kilometern, und das ist der Großteil, hängen die Angebote vom Zustand, das heißt den nötigen Mitteln zur Wiederaufrüstung ab. Dann ist handfestes Verhandeln angesagt. Am besten mit dem Wissen, welche Teile unbedingt ersetzt werden müssen und wo man sie am günstigsten bekommt. Damit nicht der Preis für neue Honda-Ersatzteile höher ist als die Anschaffung.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote