Ducati Diavel in der Gebrauchtberatung

Ducatis Muscle Bike als Gebrauchte

Ducati bietet weit mehr als nur edel gemachtes Material für die Schnell-und-schräg-Fraktion. Mit der Ducati Diavel machen die Italiener seit 2011 sogar auf ganz dicke Hose. Überzeugt das Muscle Bike als Gebrauchte?

MEHR ZU

Der V-Motor der Ducati Diavel ist für schaltfaules und behäbiges Gleiten in der höchsten Gangstufe optimiert.

Bildergalerie: Ducati Diavel in der Gebrauchtberatung.   13 Bilder

IN DIESEM ARTIKEL

Artikel als PDF downloaden Alle Downloads im Überblick

3 Seiten Gebrauchtberatung
aus MOTORRAD 01/2016
Preis: 2,00 €

PDF JETZT KAUFEN »

Der Wahnsinn einer Ducati Diavel lässt sich am besten an den Reifen ablesen. In der Erstausrüstung rotiert ein Pirelli Diablo Rosso II auf der Felge. Ein Gummi für die supersportliche Fraktion, durchaus rennstreckentauglich. Nur: Das hintere Alurad ist acht Zoll breit, der Rosso II deshalb keine, wie sonst bei Sportpellen üblich, 180 oder 190 Millimeter breit – nein, als fetter 240er hat er echtes Cruiserformat.

Nur ist die Ducati Diavel alles andere als ein handelsüblicher Cruiser. Die Silhouette? Okay, nach der Schablone könnte man den Teufel (so die Übersetzung aus dem Bologneser Dialekt) glatt in eine Linie mit anderen Powercruisern – ob einer Suzuki M 1800 R, Triumph Rocket III oder Harley V-Rod – stellen. Aaaber – der V-Motor! Der ist alles andere als eine hubraumstarke Blubbermasse, einzig und allein optimiert für schaltfaules, behäbiges Gleiten in der höchsten Gangstufe.

Fettes Elektronikpaket unvermeidlich

Der 1198 cm³ große Testastretta II ist ein reinrassiger Superbike-Motor, für den Einsatz in der Enduroschwester Multistrada und hier in der Ducati Diavel aber entsprechend gezähmt. Wobei die gemessenen 153 PS in der Urversion (ab Modelljahr 2014 sogar 162 PS) nicht besonders lasch klingen. Um den Italo-Cruiser wirklich fahrbar zu machen, ist natürlich ein fettes Elektronikpaket unvermeidlich: Ride-by-Wire, Traktionskontrolle mit drei Fahrmodi, selbstverständlich ABS.

Zutaten schließlich, mit denen das Bologneser Powerbike wie kein zweites ums Eck sticht – wie gemacht für die schnelle Hatz über Landstraßen jeglicher Couleur. Dynamisch betrachtet lässt die Ducati Diavel die Konkurrenz in Staub und Asche verfallen. Nach der ersten Probefahrt werden Sie dem Wahnsinn verfallen sein. Wollen wir wetten?

Aktuelle Gebrauchtangebote
 

Ducati Diavel 1200

03/2013
12.088 km

16.989 EUR Anfragen

Ducati Diavel 1200

06/2012
28.218 km

10.490 EUR Anfragen

Ducati Diavel 1200

k. A.
k. A.

15.999 EUR Anfragen

Ducati Diavel 1200

03/2011
22.219 km

9.890 EUR Anfragen

Ducati Diavel 1200

k. A.
0 km

17.890 EUR Anfragen

Ducati Diavel 1200

k. A.
k. A.

15.999 EUR Anfragen


WEITER ZU SEITE 2: Besichtigung

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 |     

DIESEN ARTIKEL KOMMENTIEREN 


  • Marke

    Lade...

  • Modell

    Bitte Marke auswählen!

Seit 70 Jahren die erste Wahl der Champions!
Adv_Dainese_AGV-teaser-logoANZEIGE
Es gibt wenige Unternehmen, die den Motorsport so maßgeblich geprägt haben wie AGV.
MOTORRAD digital lesen
MRD_digital_landing-page-teaser
Europas größte Motorradzeitschrift gibt es nicht nur gedruckt am Kiosk, sondern auch digital auf dem Computer, auf dem Tablet und via Smartphone.
Führerscheintest
Gebrauchtmarkt
30016

Ducati Diavel 1200 BJ: 2012, 28218 KM
10490 €

Ducati Diavel 1200 BJ: 2013, 12088 KM
16989 €

Ducati Diavel 1200 BJ: 2011, 22219 KM
9890 €

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem laufenden und abonnieren hier den MOTORRAD-Newsletter

MOTORRAD online
MOTORRAD action team

Vorschau
Abonnieren