Einsteiger-Bikes um 2000 Euro Volksbewegung

Wer zum ersten Mal überhaupt oder nach langer Zeit wieder Motorrad fahren will, braucht vor allem einen soliden Untersatz, der das Fahrkönnen nicht überfordert. MOTORRAD zeigt, was mit einem Budget von 2000 Euro sinnvoll machbar ist.

Foto: fact
Während der Biker-Nachwuchs mit horrenden Preisen für die Führerschein-Ausbildung zu kämpfen hat, fragt sich manch ehemaliger Motorradfahrer, ob der Zweitwagen nicht durch ein Motorrad ersetzt werden könnte. Die Gelegenheit ist günstig wie nie. Neumaschinen werden mit aggressiven Rabatten in den Markt gepumpt, das drückt auch die Gebrauchtpreise. In der Klasse um 2000 Euro gibt es massenhaft Angebote. Von der fast neuen 125er bis zum angejahrten Big Bike ist alles vertreten. Doch selbst wenn das Traumbike von einst in finanziell greifbare Nähe gerückt ist und nahezu jedes Modell gedrosselt werden kann, sollten sich die (Wieder-)Einsteiger vor Augen halten, dass der Fahrspaß nicht proportional ­mit der Motorleistung oder gar dem Gewicht ansteigt. Im Gegenteil, weniger ist hier oft mehr. Für Einsteiger unter 25 Jahren sind 34 PS ohnehin die ersten beiden Jahre obligatorisch, ebenso sollte man sich nach längerer Pause nicht gleich zu viel zumuten. MOTORRAD stellt auf den folgenden Seiten Maschinen vor, die leicht zu handeln sind und im Unterhalt keine Unsummen verschlingen.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel