Gebrauchtberatung: 600er-Sportler bis 3000 Euro 600er aus der Gebrauchtabteilung

Warum im großen 1000er-Teich fischen? Ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis bieten 600er Supersportler. Schließlich gibt es hier ebenfalls Hightech direkt aus der Rennabteilung. Ab einem bestimmten Alter sogar zum Low-Budget-Tarif.

Foto: fact
Mit dem anhaltenden Run auf supersportliche 1000er sind die 600er aus dem Rampenlicht verschwunden. Das ist gut für kostenbewusste Gebrauchtkäufer. Bereits für weniger als 3000 Euro werden toll ausgestattete Maschinen privat oder bei den Händlern angeboten. Natürlich stehen die vier Japaner hoch im Kurs – allen voran die Honda CBR 600 F, die nicht nur bei sportlicher Gangart mithält, sondern der Konkurrenz durch ihre Allroundqualitäten eins auswischen kann. Das wohl reinrassigste Sportbike kommt von Kawasaki. Die ZX-6R ist genau das Richtige, wenn es zwischendurch beim Renntraining richtig kernig zur Sache gehen soll. Positiver Randaspekt: Für die An- und Abreise zum Rundkurs offeriert sie ihrem Piloten einen kommoden Sitzplatz. Ganz im Gegensatz zur Suzuki. Die GSX-R-Reihe hat in der Szene einen anerkannt guten Namen. Doch der Start in die 600er-Liga war holprig, alltagstaugliche Qualitäten gehen der GSX-R 600 komplett ab. Yamaha lockt mit der sportlich-komfortablen 600er-Thundercat, der allerdings der ruhmvolle Name fehlt. Was darf‘s sein? Schauen Sie am besten selbst.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote