Gebrauchtberatung BMW F 650 Mono-Kultur

Gebrauchtkäufer mit einem Faible für kultivierte Einzylinder landen fast zwangsläufig
bei der BMW F 650, dem bayrisch-italienischen Single mit österreichischem Herzschlag.
Dabei muss Gutes nicht teuer sein, wie MOTORRAD feststellte.

Foto: fact
Da steht es nun, das gute Stück, der Artikel sagt, wie Sie rausbekommen, ob es sein Geld wert ist.
Da steht es nun, das gute Stück, der Artikel sagt, wie Sie rausbekommen, ob es sein Geld wert ist.
Die zwickende Bandscheibe sei’s, die ihn zur Aufgabe seines Hobbys zwinge, erklärt der Besitzer der limonengrünen BMW F 650. Die Trennung von seinem Untersatz fällt ihm offensichtlich schwer. Schließlich hat er die BMW erst im März aus privatem Vorbesitz erstanden.
»Trotz der Vorbehalte der Ärzte war ich überzeugt, dass mit dem lädierten Rücken ab und an mal eine kleine Tour möglich
sei, aber es geht einfach nicht«, erzählt er
resigniert, während er die 650er mit großer Mühe vom Ständer hievt und aus der Garage schiebt. Man glaubt ihm, dass gesundheitliche Gründe ausschlaggebend für den Verkauf sind. Zudem räumt auch der gründliche Check der Maschine die leichten Zweifel wegen der sehr kurzen Haltedauer aus – es könnte sich ja um eine
defektanfällige Montagsmaschine handeln, die man rasch wieder los werden möchte.
Die immerhin neun Jahre alte, aber nicht einmal 15000 Kilometer gelaufene BMW präsentiert sich trotz der insgesamt vier Haltereintragungen in einem hervorragenden Pflegezustand. Laut Verkäufer hat die Vorbesitzerin erst vor einem Jahr die hohe Verkleidungsscheibe sowie das originale BMW-Topcase montieren lassen und die einstmals blaue Sitzbank gegen ein neues, schwarzes Exemplar getauscht. Passend dazu glänzt der makellose Lack im milden Abendlicht. Sturzspuren, Rost oder Gammel in schlecht zugänglichen Ecken sind nirgendwo zu finden. Selbst
die häufig vernachlässigte Rückseite des Edelstahlauspuffs zeigt kaum Spuren von eingebranntem Schmutz.
Technisch scheint ebenfalls alles in Ordnung zu sein. Der kalte Motor springt prompt an und läuft sofort rund. Der
Kettensatz ist noch für einige tausend
Kilometer gut, und die Bremsscheiben sind frei von Riefen. Einziges Manko ist der ausgehärtete Reifensatz mit dem Produktionsdatum 1997, der insbesondere bei Regen zum Risiko wird. Dennoch ginge der ausgehandelte Preis von 2650 Euro für diese F 650 absolut in Ordnung.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote