Erschienen in: 26/ 2002 MOTORRAD

Gebrauchtberatung BMW R 1200 C

Wie König Ludwig

Spötter nennen sie »Neuschwanstein auf zwei Rädern«, BMW-Cruiserenthusiasten schwören auf den originären Anti-Harley-Look ihrer R 1200 C.

MEHR ZU

MRD_26_2002_120_400.jpg

Gebrauchtberatung BMW R 1200 C  

Foto: Jahn  

4 Seiten
aus MOTORRAD 26/2002
Preis: 2,00 €

PDF JETZT KAUFEN »

Der Entschluss, einen Cruiser zu bauen, war den BMW-Oberen zwar schon 1993 durch den Kopf gegangen, doch erst 1997 feierte das Modell mit Hochlenker Premiere. Und zwar nicht ganz zufällig in den USA. Denn dort hatten Harley-Davidson und die japanischen Kopisten gerade im Cruiser-Segment seit Beginn der 90er Jahre ihren Umsatz verdoppeln können. Mit so florierenden Absatzzahlen in den Staaten und einem auch hier zu Lande zu erwartenden Boom vor Augen gaben die Münchner schließlich grünes Licht für den Bayern-Cruiser. Der Absatz von weltweit mehr als 30000 Stück zeigt, dass die weißblauen Pläne, in dieses Segment einzusteigen, zwar spät umgesetzt, aber bisher voll aufgegangen sind. In Deutschland landete das Experiment 1998 mit 3440 Einheiten locker und selbst für das erfolgsverwöhnte Unternehmen völlig überraschend in den Top-Ten.
Die BMW-Ingenieure und der amerikanische Chefdesigner David Robb schufen einen Mix aus klassischen Cruiser-Elementen und den bewährten Hightech-Zutaten aus der Vierventil-Boxer-Generation wie per Motormanagement geregelter Einspritzung und Zündung, Drei-Wege-Katalysator sowie dem ABS II-Bremssystem als Option. Mit dem hohen technischen Aufwand konnte BMW trotz großer Polarisierung beim Stammpublikum punkten. Inzwischen ist der Bestand an bayerischen Cruisern hier zu Lande mittlerweile auf rund 8000 Einheiten angewachsen. Die ab 1999 parallel angebotene kleinere Variante als R 850 C mit 50 PS bleibt bei der Gebrauchtberatung wegen ihrer Erfolglosigkeit – die Preisdifferenz von nur 500 Euro war zu gering – unberücksichtigt; 2001 verschwand sie wieder aus dem Angebot.
Auf was müssen Gebrauchtkäufer ihr Augenmerk richten? Bis Ende 2000 gab es einige Reklamationen der Kunden über mangelhafte Verchromung von Felgen, Auspuffanlage und anderen Teilen. BMW hat viele Beanstandungen innerhalb der Garantie und vereinzelt auch auf Kulanz geregelt, aber als Zweitbesitzer sollte man besser auf Wertminderung beim Verkäufer pochen, anstatt auf Kulanz zu hoffen.
Während der Probefahrt gilt es besonders darauf zu achten, wie sich das Fünfganggetriebe schalten lässt. Und auch den Vorbesitzer fragen, ob er schon mal Probleme damit hatte. Von dem berüchtigten Konstantfahrruckeln ist das Modell zwar weniger betroffen als andere Vierventil-Boxermodelle. Dennoch checken, ob der erste Besitzer den Codierstecker montiert hat, der die Standgasdrehzahl etwas erhöht, um das gewöhnungsbedürftige Ruckeln im Teillastbetrieb zu minimieren.
Versieht die Batterie ihren Dienst beim Starten noch zufriedenstellend? Ist vielleicht die bei BMW als Option erhältliche Bordsteckdose schon dran, um die Batterie mit genügend Spannung aus der Steckdose zu versorgen? Auch ein genauer Blick nach der Probefahrt auf den Motor, ob Zylinderfuß und -kopf, alle Deckel und der Kardan ohne Ölspuren geblieben sind, kann nachträglichen Ärger verhindern.
Interessenten sollten sich vor dem Kauf darüber klar sein, welches Zubehör sie unbedingt haben wollen. Ein Gepäcksystem oder eine Windschutzscheibe sind häufig ohne Aufpreis im Angebot mit drin. Aber nachträglich ein ABS zu installieren ist illusorisch, weil viel zu teuer. Der Mindestpreis, um den barocken BMW-Cruiser zu erwerben, dürfte knapp unter 7000 Euro liegen.


Aktuelle Gebrauchtangebote
 
05.12.2002 |  Artikel drucken | Senden | Kommentar

DIESEN ARTIKEL KOMMENTIEREN 


  • Marke

    Lade...

  • Modell

    Bitte Marke auswählen!

VIP-Pakete und Freikarten gewinnen
VIP-Pakete und Freikarten gewinnen
Der Termin der Sachsenring Classic rückt näher, und der Veranstalter sowie zahlreiche prominente...mehr
Gebrauchtmarkt
33648
 
Reifenmaße:
Geschwindigkeits-
index:
Reifenhersteller:

 
Heftvorschau MOTORRAD 11/2015
Heftvorschau MOTORRAD 11/2015

MOTORRAD 11/2015 liegt ab dem 15. Mai am Kiosk. Themen darin u. a.: BMW S 1000 XR im Fahrbericht,... mehr

Café Racer auf BMW R nineT-Basis
Café Racer auf BMW R nineT-Basis

Die Firma Wunderlich feiert 30. Geburtstag und beschenkt sich selbst mit einem Café Racer-Umbau auf... mehr

Motorräder mit dem geringsten Wertverlust
Motorräder mit dem geringsten Wertverlust

Auch in der Motorradbranche gilt: Neue Fahrzeuge verlieren nach der Zulassung schnell viel von ihrem... mehr

BMW R 1200 C BJ: 1998, 36932 KM
7689 €

BMW R 1200 C BJ: 2000, 29957 KM
7990 €

BMW R 1200 C BJ: 2003, 20450 KM
9990 €

BMW R 1200 C BJ: 2002, 23450 KM
9490 €

BMW K 1600 GT

BMW K 1600 GT BJ:2013
160 PS 320 KG

BMW R 1150 R

BMW R 1150 R 85 PS

BMW K 1200 S

BMW K 1200 S BJ:2007
176 PS 248 KG

BMW R 1200 GS

BMW R 1200 GS BJ:2009
105 PS 220 KG

BMW R 1100 R

BMW R 1100 R BJ:2000
80 PS 270 KG