Gebrauchtberatung Honda VTR-1000-Modelle Anti-Diva

90-Grad-V2, rassig und unglaublich zuverlässig. Nüchternheit gepaart mit Temperament. Wer eine unkapriziöse 1000er-Zweizylindermaschine sucht, findet unter gebrauchten VTR-Modellen ganz bestimmt die Richtige.

Foto: Gargolov

Sie säuft zu viel. Stattliche 7,3 Liter Durchschnittsverbrauch bescheinigte 1998 der MOTORRAD-Langstreckentest der ein Jahr zuvor erschienenen VTR 1000 F Firestorm. Im Extremfall, etwa bei stram-
mer Autobahnfahrt, wollte der lediglich
16 Liter fassende Tank alle 45 Minuten neu befüllt werden. Hondas Stellungnahme damals: »Unsere Entwicklungsingenieure hatten bei der Motorabstimmung aller-
größtes Augenmerk auf kraftvolles Beschleunigen aus niedrigen und mittleren Drehzahlbereichen gerichtet.« Eine italie-nische Maschine bräuchte vermutlich kei-
ne derartigen Rechtfertigungen, passionierte Italo-Fans wiegen Fahrdynamik in der Regel nicht mit Unterhaltskosten auf. Ducatisti ließen sich von der eher komfortabel abgestimmten Honda mit ihrem sehr kultivierten Zweizylinder jedoch kaum abwerben. Und die Honda-Klientel wünschte sich von der Japanerin wie gewohnt:
Perfektion in allen Bereichen.
Die VTR 1000 traf folglich das schwere Schicksal, mit zweierlei Maß gemessen zu werden: zu stumpf als Waffe im Kampf innerhalb des von Ducati dominierten Marktsegments leistungsstarker V2-Sportmaschinen. Und zu scharf für Sporttourer-Fahrer, die eine zweifelsohne vernünftigere, weil sparsamere und vielseitigere VFR vorzogen. Ein echter Hit war die Firestorm trotz einer größeren Modellpflege 2001 (unter anderem größere Reichweite durch größeren Tank und modifizierte Vergaserab-
stimmung) jedenfalls nicht, genauso wenig wie ihre supersportlichen Ableger SP-1 sowie SP-2, die im Jahr 2000 beziehungsweise 2003 die Bühne betraten (siehe Seite 67) und die im direkten Vergleich mit den Rennern aus Bologna ebenfalls eher enttäuschten. Dabei sind die VTR-1000-Modelle gute Motorräder.
Herzensgute sogar, denn der 90-Grad-Zweizylinder schlägt am rechten Fleck
und lässt einen nicht im Stich. Den zuver-
lässigen Maschinen ihr dennoch vorhan-
denes Temperament abzusprechen wäre ein großer Fehler. Kein Fehler indes: die wegen ihrer nur mittelmäßigen Popularität preislich sehr attraktive 1000er als Gebrauchtangebot ins Auge zu fassen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote