Gebrauchtberatung Suzuki GSX 750 Voll gut! Eigentlich

Neu verkaufte sich die schlichte Suzuki GSX 750 nicht schlecht. Gebraucht ist sie dagegen nicht sonderlich gefragt. Doch die Qualität stimmt. Und der Preis in der Regel auch.

Foto: Dentges
Händler Gerhard Sattler aus Stuttgart bemüht sich, die GSX 750 zu beschreiben: »Das Motorrad ist voll gut! Eigentlich.« Warum eigentlich »eigentlich«? Ist das Motorrad nun voll gut oder nicht? »Doch, doch, voll gut. Ein breiterer Lenker und Stahlflex-Bremsleitungen sind genau wie ein Sturzbügel schon dran, und mit gerade mal 10000 Kilometer Laufleistung ist die Suzuki noch neuwertig«, bewirbt Sattler die blaue 750er auf seinem Hof.
Dennoch steht die Gebrauchtmaschine schon ein ganze Zeit bei ihm. Im Februar hatte er die Nackte von einem Kunden, der auf eine Vollverkleidete umstieg, in Zahlung genommen. Sie frohgemut mit neuen Reifen bestückt, eine Inspektion durchgeführt und die kaum zwei Jahre junge GSX zunächst zum in der Schwackeliste ausgewiesenen Preis von 5490 Euro angeboten. Die Saison startete. Nur nicht für die Suzuki – keiner wollte sie. Im Mai setzte der Händler den Preis, nicht mehr ganz so gut gelaunt, auf 4999 Euro runter.
In Pfalzgrafenweiler, rund 70 Kilometer südwestlich von Stuttgart, tut Frank Mix vom Motorradhandel Motor-Mix seine
Meinung zur nackten 750er-Suzuki kund: »Kann alles, die Leistung reicht für Normalsterbliche aus, ist zuverlässig. Wirklich eine gute Wahl. Eigentlich.« Schon wieder »eigentlich«, das irritiert einen potenziellen Käufer. »Ein echt gutes Motorrad, aber bei dem geht’s nur über den Preis«, fährt Mix fort. Warum die Suzuki in der Käufergunst nicht so weit oben stehe, könne er sich nicht erklären. Der Tank sehe schon irgendwie komisch aus, das sei jedoch Geschmackssache, findet er. Nach Frankreich habe er dieses Jahr schon vier Fahrzeuge verkauft, den französischen Nachbarn gefalle die Nackte wohl besser.
Hier zu Lande müssten Motorradfahrer regelrecht auf die unauffällige GSX ge-
stoßen werden. Im Sommer, wenn mehr Laufpublikum in seinen Laden kommt und die Suzuki in natura sieht, ließe sich noch der eine oder die andere für das Modell erwärmen; zum Saisonende indes werde es zäh. Dann kaufe er eigentlich keine mehr an. Eigentlich, denn die schwarze 1999er aus Norddeutschland war so günstig, dass er einen kleinen Preis weitergeben kann. »Meine Strategie: die anderen beim Verkauf zu unterbieten, selbst Private«, sagt Profi Frank Mix.
Die Maschine hatte zwei Vorbesitzer, lief 35900 Kilometer, und der Händler übernahm sie in einem technisch einwandfreien, allerdings ungepflegten Zustand. Das Motorgehäuse befreite er aufwendig von festgebackenem Schmutz, wechselte Öl, Ölfilter und Kerzen. Nahm noch einen Kundendienst vor und bietet die Maschine nun mit einem Jahr Gewährleistung für 2600 Euro an. Trotz einer kleinen Delle und Kratzern im Tank macht sie einen guten Eindruck, den auch eine Probefahrt nicht trübt. Obwohl das Triebwerk kalt ist, springt es sofort an und nimmt das Gas sauber an. Höhere Drehzahlen steckt es gelassen weg, der Motor läuft ausgezeichnet. Ebenso vorbildlich: die Bremsen.
Während bei Mix bereits mehrere Kunden Interesse zeigten, korrigiert Sattler zum Saisonende erneut den Preis für seine Gebrauchte. 4790 Euro, damit verlässt er die Gewinnzone. »Beim nächsten Mal überlege ich mir genau, ob ich so ein Modell
in Zahlung nehme.« Dennoch, der Händler, der jährlich rund 300 Motorräder verkauft, klingt nicht verzweifelt, sondern nach wie vor optimistisch: »Es muss ihn geben, den Käufer für diese GSX, da bin ich mir sicher. Es müsste jemand sein, der weiß, dass er ein Motorrad ohne böse Überraschungen bekommt, das super in Schuss ist und ihm jahrelang erhalten bleibt.«
Für die Händler Sattler und Mix ist klar: Prinzipiell lässt sich die GSX 750 verkaufen. Als Neufahrzeug war sie vielen gut und billig. Als Gebrauchte wird sie allerdings schnell zum Ladenhüter, wenn sie zwar gut, aber nicht billig ist. Interessenten, die sich für einen derartigen Ladenhüter interessieren, haben dementsprechend eine gute Verhandlungsposition. Sicherlich kein Fehler, denn die GSX 750 ist wirklich gut, nicht nur eigentlich.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel