Gebrauchtberatung: Tipps Im Blickpunkt

Wer sich beim Kauf einer Gebrauchten ausreichend Zeit für die Besichtigung und die Probefahrt nimmt, spart sich unter Umständen eine Menge Ärger – und Geld.

Foto: fact
Darüber müssen sich Käufer von Gebrauchtmotorrädern im Klaren sein: eine Gebrauchte ist eine Gebrauchte ist eine Gebrauchte. Mit anderen Worten: Bei Maschinen, die schon einige Jahre und Kilometer auf dem Buckel haben, sind Gebrauchsspuren wie Kratzer, Macken, faltige Sitzbänke oder mitgenommene Verschleißteile nicht ungewöhnlich.
Dennoch gibt es viele Punkte, die man vor einem Kauf genauer unter die Lupe nehmen sollte. Zeigen sich allzu viele Bauteile in fragwürdigem Zustand, lohnt es sich selbst bei vermeintlichen Schnäppchen nicht zuzuschlagen. Am besten nimmt man zur Besichtigung noch jemanden mit, der sich mit Motorrädern gut auskennt. So lassen sich Lastwechselreaktionen auf der Probefahrt beim Hinterherfahren leichter feststellen. Außerdem sehen vier Augen bekanntlich mehr als zwei.

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote