Hilfen für den Gebrauchtkauf

Start up

Kaufen, verkaufen, schnell handeln – das Geschäftsklima ist kurz vor dem Saisonstart günstig. Mit Checkliste und Kaufvertrag gerüstet, ist das Risiko gering, sich auf dem Parkett des Gebrauchthandels zu verspekulieren.

Foto: Jacek Bilski
Mit den ersten Sonnenstrahlen im Frühjahr erwachen bei vielen Motorradfahrern bis dato eher schlummernde Kauf-
gelüste. Das neueste Modell lacht einen an
und soll her. Die alte Maschine wird im Zuge dessen auf dem Gebrauchtmarkt feilgeboten. Durch regen Handel steigt üblicherweise in dieser Zeit die Zahl der Offerten in Zeitungen und im Internet deutlich. Ebenfalls der Preis vieler Gebrauchtmaschinen, die im Winter zum hohen Kurs niemals den Besitzer wechseln würden.
Wer noch günstig im Winterschlussverkauf abgreifen will, muss also schnell handeln, sonst kommen einem andere Interessenten zuvor. Das gilt ebenfalls für schnäppchenorientierte Marktbeobachter, die im gestiegenen Angebot die Rosinen unter den Neuzugängen rauspicken möchten. Denn auf solche Top-Angebote sind auch andere scharf, und wer den Handel flott und reibungslos über die Bühne bringt, hat in der Regel die Nase vorn.
Oder fällt auf eben selbige. Denn überschnelles Handeln ohne Sinn und Verstand wird meistens bestraft. Der angebliche Super-Deal entpuppt sich als faules Ei: Übersehene, fällige Reparaturen und Verschleißteile fressen im Nachhinein vordergründig eingespartes Geld wieder auf. Ebenso kann der schlecht gerüstete Verkäufer böse Verluste einfahren – wenn wichtige Punkte wie die Zahlungsweise beim Verkauf nicht unmissverständlich schriftlich festgehalten sind.
Damit das Unternehmen Gebrauchtkauf oder -verkauf zum Saisonstart keine Pleite wird, gibt MOTORRAD für die Besichtigung der inserierten Maschine eine umfassende Checkliste und einen wasserdichten Kaufvertrag an die Hand.
Anzeige

Checkliste

n Armaturen: Funktioniert die gesamte Instrumentenbeleuchtung? Lässt sich der Tageskilometerzähler zurückstellen?
Stimmt der Tachostand mit den Angaben des Verkäufers überein? Lassen sich sämtliche Schalter einwandfrei bedienen?
n Auspuff: Original- oder Zubehördämpfer? Besitzt der Nachrüstdämpfer eine ABE, eine EG-Betriebserlaubnis, oder ist er in die Fahrzeugpapiere eingetragen? Sind sämtliche Verbindungsstellen
der Auspuffanlage dicht? Scheppert es beim Dagegenklopfen im
Innern des Dämpfers?
n Batterie: Sind die Pole korrodiert? Stimmt bei nicht wartungsfreien Batterien der Säurestand?
n Beleuchtung: Funktionieren alle Lampen wie Blinker, Abblend-, Fern- und Standlicht sowie die Bremsleuchte?
n Bowdenzüge: Sind sie leichtgängig?
n Bremsbeläge: Ist ausreichend Belagstärke vohanden?
n Bremsscheiben: Sind sie stark riefig, eingelaufen, extrem verfärbt oder sogar rissig?
n Bremssystem: Sind die Leitungen undicht oder rissige Stellen zu entdecken?
n Fahrzeugpapiere: Stimmt das besichtigte Motorrad (Fahrgestellnummer) mit dem Fahrzeugbrief überein?
n Federbein: Zeigen sich undichte Stellen? Sind beim Ein- und Ausfedern Gurgelgeräusche zu hören? Ist die Dämpfung ausreichend, oder wippt das Heck nach?
n Felgen: Laufen sie absolut rund? Sind die Felgenhörner stark
zerkratzt oder gar verbeult?
n Hauptständer: Ist er verbogen? Steht das Motorrad stabil?
n Kardan: Undichte Stellen?
n Kettensatz: Wie verschlissen sind Ritzel, Kettenrad und Kette?
n Lenkanschlag: Unbeschädigt oder verbogen?
n Lenkkopflager: Ist die Lenkung leichtgängig? Rastet der Lenker in Geradeausstellung ein? Knackt es bei starkem Eintauchen? Lässt sich Spiel feststellen?
n Lenkschloss: Funktionstüchtig? Leichtgängig?
n Ölstand: Füllmenge in Ordnung?
n Ölundichtigkeiten: Ist am Motor irgendwo Öl zu sehen?
n Räderflucht: Stehen Vorder- und Hinterrad bei geradem Lenker in einer Linie, oder sind sie seitlich versetzt?
n Radlager: Weist es übermäßig Spiel auf?
n Reifenprofil: Ausreichend Profiltiefe (mindestens 1,6 Millimeter) vorhanden?
n Reifentyp: Stimmen die aufgezogenen Reifen mit den Fahrzeugpapieren überein?
n Schlüssel: Sind auch die Zweitschlüssel vorhanden,
und passen sie?
n Schwingenlager: Weist es übermäßig Spiel auf?
n Standrohre: Dicht? Kratzspuren oder Steinschlagschäden?
n Tank: Kein Rost im Innern sichtbar? Tankfalze intakt und
nicht verrostet?
n Umlenkhebel: Übermäßiges Spiel? Korrosion?
n Unfallspuren: Verkleidungsteile, Lenkerenden und Hebel
sowie Motorseitendeckel ohne Schrammen?
n Verkleidung: Sturzspuren oder Risse an den Halterungen? Scheppert’s beim Dagegenklopfen?
n Zubehör: Sind Sonderzubehör wie Verkleidung, Lampen,
Fußrasten, Lenkerumbauten, Stahlflexleitungen oder sonstige
zulassungspflichtige Änderungen in die Papiere eingetragen?
n Anlassen: Ist der Motor kalt? Springt er problemlos an?
n Bremsen: Wirkung? Pulsiert der Bremshebel aufgrund verzogener Bremsscheiben?
n Fahrwerk: Schaukelt das Motorrad beim Überfahren von
Bodenwellen nach?
n Geradeauslauf: Bleibt das Fahrzeug beim Freihändigfahren
in der Spur?
n Getriebeheulen: Dringen beim Fahren in bestimmten Gängen (meist im letzten Gang) heulende Geräusche aus dem Motor?
n Instrumente: Zeigen Tacho und Drehzahlmesser an? Funktioniert die Dämpfung der Zeiger, oder schlackern diese auffällig?
n Killschalter: Stirbt der Motor beim Betätigen ab?
n Kupplung: Rutscht sie beim Beschleunigen im großen Gang durch (geht die Drehzahl dabei ungewöhnlich hoch)?
n Lastwechsel: Entfleuchen beim Gasgeben oder Gaszudrehen blaue Wölkchen aus dem Auspuff?
n Motorlauf: Läuft der Motor im Stand gleichmäßig rund?
n Ölverlust: Ist der Motor auch nach der Probefahrt noch überall dicht?
n Schaltbarkeit: Lassen sich alle Gänge sauber hoch- und
runterschalten?
n Seitenständerschalter: Funktioniert der Zündunterbrecherschalter?

Artikel teilen

Anzeige
Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote