Kawasaki Z 550 GT

Kawasaki Z 550 GT

Rau, aber herzlich und vor allem zuverlässig – so lässt sich die Kawasaki Z 550 GT kurz und treffend beschreiben. Das mechanisch laute Vierzylinder-Triebwerk des bereits seinerzeit in die Jahre gekommenen Kardan-Tourers gilt als überaus standfest, weshalb die GT unter Großbritanniens Motorradkurieren einen ähnlich guten Ruf genießt wie die Honda NTV 650. An deren Fahrwerksqualitäten kommt die Kawasaki aber nicht heran.
Bei sportlicher Fahrweise wird die Besatzung wegen der schlappen Dämpfung der Federelemente ordentlich verschaukelt, und der früh aufsetzende Seitenständer zieht in Linkskurven Funken sprühend Furchen in den Asphalt. Wer jedoch die Freude am Fahren vorrangig beim gemütlichen Touren erlebt, erhält mit der
550 GT für wenig Geld einen zuverlässigen und äußerst bequemen Partner.
Die in Deutschland offiziell nur bis 1989
angebotenen Exemplare kosten zumeist
zwischen 500 und 1800 Euro (zirka 30000 Kilometer). Teurer sind die bis Ende 1997 verkauften Parallelimporte aus den Niederlanden mit dem 60 PS starken Antrieb der Zephyr
550, für die – je nach Laufleistung – bis zu 2500 Euro (zirka 20000 Kilometer) verlangt werden.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote