Kawasaki ZX-6R

Wer im Gebraucht-Pool nach einer sportlichen 600er mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis fischt, dem wird am ehesten eine Kawasaki ZX-6R ins Netz gehen. 1995 schickte das Team Green das 100 PS starke Bike ins Rennen. Die 600er konnte die Fangemeinde von Anfang an überzeugen. Nicht nur auf der Rennstrecke, auch im Alltagsbetrieb sammelte die ZX-6R Punkte. Der Motor präsentierte sich als gleichermaßen kraftvoll wie durchzugsstark und laufruhig. Das Fahrwerk punktete mit Stabilität, ohne es an Komfort mangeln zu lassen. Auch in puncto Bremsen gab es keine Kritik. Trotzdem beließ es Kawasaki bei der Ninja nie lange beim Alten. In der Modellgeschichte gibt es nahezu jährlich einen Hinweis auf kleinere Modifikationen.

1998 und 2000, im dritten und fünften Jahr seit Erscheinen, rollte die ZX-6R komplett überarbeitet an den Start. Damit unterstrichen die KawaIngenieure ihr Bestreben, im hart umkämpften 600er-Geschäft immer ein heißes Eisen im Feuer zu haben. Ein Problem, das sich trotz aller Feinarbeiten bis zum 2000er-Modell durchzog, war das hartnäckige Gabelflattern bei harten Bremsmanövern. Dagegen zeigten die Grünen frühzeitig auch in Sachen Umwelt Flagge und boten das 1998er-Modell gegen Aufpreis mit einem ungeregelten Katalysator an. Wichtige Konkurrenten konnten hier allenfalls mit einem Sekundärluftsystem parieren. Die dritte Variante – ab 2000 im Showroom zu finden – wurde durch eine größere Ram-Air-Öffnung, kürzere Einlasskanäle und eine höhere Verdichtung noch sportlicher getrimmt. Diese kratzt als Gebrauchte aber erst an der 3000-Euro-Grenze.


Plus
+ Motor durchzugsstark und laufruhig
+ Fahrwerk stabil und komfortabel
+ Bremsen erstklassig

Minus
- Gabelflattern bei starkem Bremsen
- Windschutz kaum vorhandenEinlenkverhalten kippelig


Fazit
Erste Wahl für alle, die ein kerniges Sportbike mit genügend Alltagsreserven suchen. Besonders interessant sind Modelle ab Baujahr 1998, die möglichst gut gepflegt wurden und möglichst keine Rennstrecke gesehen haben. Optisch gehören sie zu den schönsten der Ninja-Reihe.


Marktsituation
Mit weit über 15000 Verkäufen bis 2001 war die ZX-6R ein echter Kassenschlager. Davon sind derzeit noch rund zwei Drittel angemeldet. Beste Voraussetzungen also, um aus einem attraktiven Gebrauchtangebot wählen zu können. Einsteigertickets in die schnelle grüne Welt können ab rund 2000 Euro gelöst werden. Bis 3000 Euro finden sich viele Angebote der ZX-6R, darunter etliche Schmankerl mit geringer Laufleistung und in einem top Pflegezustand. Schnäppchenjäger sollten sich vor allem auf die schwer verkäuflicheren „nicht-grünen“ Ninjas in Schwarz, Rot, Gelb oder Silber konzentieren. Obligatorisch ist die Kontrolle nach Sturzspuren.


Daten
Wassergekühlter Vierzylinder-Viertakt-Reihenmotor, 599 cm³, 82 kW (111 PS) bei 12500/min, Gewicht 199 kg, Sitzhöhe 820 mm, Tankinhalt 18 Liter; Höchstgeschwindigkeit 255 km/h; 0–100 km/h: 2,8 sek, Verbrauch 6,4 Liter/100 km, Normalbenzin


Tests in MOTORRAD
1/1995 (VT), 24/1996 (LT), 6/1998 (VT), 6/2000 (T)

T=Test, VT=Vergleichstest, LT=Langstreckentest; Nachbestellungen unter Telefon 0711/1821229


Internet
Fansites: www.ninja-forum.de
Gebrauchtangebote: http://markt.motorradonline.de/bike203.htm

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote