Modellpflege

1989 Vier Jahre nach der Einführung des Supersportlers GSX-R 750 verpflanzt Suzuki dessen Vierzylinder in den neu ins Programm aufgenommenen Sporttourer GSX 750 F (Typ GR 78 A). Preis: 12280 Mark (6279 Euro).

1994 Leistung 98 statt 100 PS, leisere Auspuffanlage, anderer Lenker. Preis: 13790 Mark (7051 Euro).

1998 Große Modellpflege für die GSX 750 F (Typ AK). Motor auf Basis der Bandit 600 mit größerer Bohrung, neue Vergaser, Vier-in-eins-Auspuffanlage aus Edelstahl, Leistung nun 92 PS. Neben einem komplett anderen Erscheinungsbild (neue Plastikverschalung, Scheinwerfer, Cockpit) gibt es techni-sche Änderungen wie einen neuen Rahmen, eine leicht geänderte Fahrwerksgeometrie, breitere Felgen und Reifen (v/h 3.50/4.50 statt 3.00/3.50 und 120er- statt 110er-Reifen vorn). Preis: 12990 Mark (6642 Euro).

2003 Typ WVAK für 7260 Euro mit Sekundärluftsystem zur Erfüllung der Euro-1-Abgasnorm. Neu: Rahmenheck-Verkleidung, Soziushaltegriff und Rücklicht, Dauer-Fahrlicht und Warnblinkanlage. Der Preis bleibt bis zum Ende der Bauzeit 2006 unverändert.

2004 Zusätzlicher U-Kat mit neuem Zündsteuergerät und geringfügig modifizierter Vergaserabstimmung zur Erfüllung der Euro-2-Abgasnorm. Leergewicht hat sich um ein Kilogramm erhöht.

2006 Letztes Baujahr der GSX 750 F mit Klarglasblinkern.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote