Reifenempfehlung

Die Reifenwahl beeinflusst das Fahrverhalten oft ausgeprägter als manch veränderte Fahrwerkseinstellung. MOTORRAD testete auf der Aprilia Mana außer der Serienbereifung (Dunlop Qualifier) sechs weitere gängige Paarungen.

Bridgestone BT 021
Einem etwas trägen Einlenkverhalten folgt beim BT 021 ein sehr neutrales Lenkverhalten über den gesamten Schräglagenbereich. Erst bei größeren Schräglagen braucht es etwas Kraft, um die Mana auf Kurs zu halten. Beim Bremsen und im Geradeauslauf verhält sich der BT 021 sehr stabil. Trotz verschiedener Gummimischungen (zwei am Vorderrad und drei am Hinterrad) schwächelt er bei Nässe.
empfehlenswert

Continental Motion
Eine höhere Laufleistung soll den Motion vom Tourensportreifen von Conti, dem RoadAttack, unterscheiden. Eine dadurch möglicherweise reduzierte Haftung kommt bei der beschränkten Schräglagenfreiheit der Mana nicht zum Tragen. Aus der Neutrallage lenkt der Motion leicht und handlich ein, bei größeren Schräglagen kippt er allerdings unerwartet noch etwas weiter ab.
empfehlenswert

Dunlop Qualifier
Der sportlich orientierte Qualifier kann auf der Mana seine Qualitäten nicht ausspielen. Denn die guten Haftungsreserven im warmen Zustand erkauft er sich mit frühem Durchdrehen und Wegschmieren bei kalten Temperaturen und bei Nässe. Außerdem verschlechtert sich die Neutralität mit zunehmend abgefahrenen Reifen spürbar, in Schräglage ist kräftiges Gegenlenken notwendig.
bedingt empfehlenswert

Dunlop Roadsmart
Mit erfreulicher Handlichkeit und angenehmer Neutralität über den gesamten Schräglagenbereich passt der Roadsmart besser auf die Mana als der sportlichere Qualifier von Dunlop. Beim Bremsen in Schräglage ist das Aufstellmoment nur gering. Lediglich beim Überfahren von Bodenwellen oder Trennfugen überträgt er leichte Stöße spürbar. Haftung bei Trockenheit oder Nässe: in jedem Fall hervorragend.
sehr empfehlenswert

Metzeler Roadtec Z6 Interact
Durch eine variable Wickeltechnik des Stahlgürtels soll der neue Z6 Interact in Sachen Laufleistung und Haftung bei Nässe gegenüber dem bisherigen Z6 zugelegt haben. Auf der Mana überzeugt er durch ein agiles Einlenkverhalten, ohne dabei nervös zu wirken. Auch beim Überfahren von Trennfugen werden die Stöße gut gedämpft. Die Rückmeldung ist selbst mit kalten Reifen und bei Nässe tadellos.
sehr empfehlenswert

Michelin Pilot Road 2
Äußerst kurvenwillig lenkt der Road 2 ein. Selbst bei großer Schräglage erfordert er kaum Gegenlenkkräfte. Allerdings verursacht dieser handliche und sportliche Charakter bei moderater Fahrweise eine spürbare Kippeligkeit und Nervosität. Die gewichtigsten Argumente des Pilot Road 2 sind seine Nassfahreigenschaften, hier ist er seiner Konkurrenz deutlich überlegen und gilt als Referenz.
empfehlenswert

Pirelli Diablo Strada
Der Diablo Strada überzeugt vor allem durch seine Neutralität über den gesamten Schräglagenbereich. Selbst bei größerer Schräglage folgt der Pirelli mühelos der eingeschlagenen Linie. Zudem überzeugen Handling und die gute Rückmeldung. Wie bei den anderen Tourensportreifen liegt die Haftgrenze des Strada auf trockener Fahrbahn deutlich über der Schräglagenfreiheit der Mana.
sehr empfehlenswert

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote