Technische Daten Honda ST 50, Typ AB 22 ab Baujahr 1988

Stärken

Wartungsarmer, einfach aufgebauter Motor

Niedrige Sitzhöhe

Pfiffige Halbautomatik

Schwächen

Geringe Reichweite

Ölfilterung nur durch Zentrifuge

Lasches Fahrwerk

Technische Daten MotorLuftgekühlter Einzylinder-Viertakt-Motor, eine obenliegende Nockenwelle, zwei über Kipphebel betätigte Ventile, Naßsumpfschmierung, Keihin-PW 12-Schiebervergaser, Durchlaß 12 mm, Wechselstromlichtmaschine, Batterie 12 V/3Ah, Kickstarter.Hubraum 49 cm3Nennleistung 2,4 PS (1,8 kW) bei 7000/minKraftübertragungPrimärantrieb über Zahnräder, Fliehkraftkupplung, Dreiganggetriebe, Sekundärantrieb über Kette. FahrwerkPreßstahlrahmen, hydraulische Telegabel, Standrohrdurchmesser 25 mm, zwei Federbeine hinten, Trommelbremse vorn und hinten, Durchmesser 110 mm, teilbare Stahl-Felgen.Maße und GewichteFederweg vorn/hinten 93/68 mmLenkkopfwinkel 65 GradLänge 1510 mmSitzhöhe 740 mmTankinhalt/Reserve 2,5/0,5 LiterGewicht vollgetankt 75 kg Zul. Gesamtgewicht 255 kgErsatzteil-PreiseSturzteileBremshebel 8 MarkLenkerhälfte mit Halter 58 MarkBlinker vorn 99 MarkGabelstandrohr 55 MarkVorderrad komplett 253 MarkSchalldämpfer komplett 137 MarkTank, lackiert 136 MarkRahmen komplett 610 MarkStoßdämpfer 137 MarkVerschleißteile Bremsbeläge, ein Satz 18 MarkKupplungsbeläge, ein Satz 25 MarkLuftfilter 9 MarkKopfdichtung 14 MarkTest in Motorrad1Vorstellung 24/1970 Ratgeber 20/1980Fahrbericht 14/1988ReifenfreigabenVorn und Hinten 3.50-10Keine Markenbindung Honda ST 50/70 DaxModellpflege 1970 ST 50: Nockenwelle und Zylinderkopf der SS 50; 4,5 PS; auslaufsicherer 2,5-Liter-Tank; ungedämpfte Telegabel; Lichtschalter am Lampenhalter; kontaktgesteuerte Zündung ohne Zündverstellung1973ST 50 G: über Zündverstellung gedrosselte Mokickversion mit 2,1 PS; Ein- und Auslaß verkleinert, geändertes Magnetzünderpolrad.ST 70 E: Motorradversion mit 47 mm Bohrung; 5,2 PS; Lichtschalter im Kunststoff-Lampengehäuse; Blinkanlage1977K3-Modellreihe mit leichten Design-Änderungen1978Letztes Importjahr der K3-Serie1988Gemäß Antimanipulationskatalog überarbeitete Dax: neue, hydraulisch gedämpfte Telegabel; Pleuel um 3 mm verlängert; Drosselung über eingeschweißte Bleche im Auspuff; Nockenwelle im Kopf jetzt kugel- statt gleitgelagert; durch neue Schaltwalze einfachere Schaltung; CDI-Zündung1998Nur in Japan: Sondermodell mit Vierganggetriebe und E-Starter

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote