13 Bilder
Triumph Daytona 675.

Triumph Daytona 675 gebraucht kaufen Leicht, schnell, bissig, anders

Es ist eine Herausforderung, in der supersportlichen Mittelklasse herauszustechen. Die zierliche Dreizylinder-Maschine Triumph Daytona 675 tut dies. Sie ist leicht, schnell, bissig – und etwas anders. Darauf sollten Sie beim Gebrauchtkauf achten:

Schluss bei 600. Kubik sind gemeint, denn lange Zeit verband man die sportliche Mittelklasse mit dem Hubraum-Maximum für die Supersport-Rennserie aus den 90ern. Japanische Vierzylinder dominierten diese Klasse, Triumph gurkte bis 2004 mit schwachbrüstigen Reihenvierern hinterher, versuchte es danach glücklos mit der Daytona 650 (2004 bis 2006). Eine Trumpfkarte zückten die Engländer erst 2006 mit der neu konstruierten Triumph Daytona 675. Dreizylinder-Maschine mit 123 PS – alle Welt jubelte damals: sensationelle Leistungsentfaltung, grandioser Durchzug! Die Drehmomentkurve steigt bereits in für den Fahrer spürbare Höhen, wenn Supersport-Vierzylinder noch nicht mal aufgewacht sind.

Das kann dann so aussehen: Spitzkehre hart anbremsen, Speed auf fast null, Gas anlegen, und schon unter 2000/min bläst der Triple beim Herausbeschleunigen aus der Kurve zur Attacke. Das macht Spaß! Und macht schnell, weswegen die Triumph Daytona 675 auch auf der Rennstrecke als heißes Eisen gilt. Zumal sie in der Supersport-WM das Hubraumlimit für Dreizylinder genau einhält. Alu-Brückenrahmen, feine Federelemente vom japanischen Hersteller Kayaba, schmale Linie, unter 190 Kilo fahrfertig – die Daytona kommt bei Racern bestens an. Für ganz Überzeugte gibt es ab 2011 für gut 1500 Euro Aufpreis eine R-Version mit Öhlins-Fahrwerk, auch eine spannende Gebraucht-Offerte. Trotz Verbesserungen für das Modelljahr 2013 (128 PS, 184 kg) verkauft sich die Daytona 675 mittlerweile eher schleppend. Was wohl mehr an der etwas müde gewordenen 600-plus-Supersport-Klasse liegt als an diesem sehr lebendigen Motorrad.

Anzeige

Besichtigung

Die Triumph Daytona 675 ist kein Bummel-Motorrad, und bei Schnellfahrern sind Stürze keine Seltenheit. Bei der Daytona 675 reicht manchmal allerdings schon ein kleiner, harmloser Rutscher, um den Lenkanschlag zu ruinieren. Es ist schwierig zu beurteilen, wie gravierend der Sturz war, im Zweifel also lieber Finger weg vom Motorrad. Große Aufmerksamkeit ist auch gefragt, wenn die Maschine für den Rennstreckeneinsatz umgebaut wurde: Sind alle Originalteile noch vorhanden und besitzen die Umbauteile eine Straßenzulassung? Prüfen. Befindet sich die Triumph Daytona 675 jedoch in gutem Originalzustand, liegt ein lückenloses Serviceheft vor und sind Reifen und Bremsbeläge in Ordnung, kann man getrost zugreifen. Motor und übrige Technik gelten als solide. Vor dem Kauf auf den Kilometerstand achten: Bei der 20.000er-Inspektion fallen meist über 500 Euro an! Bis Modelljahr 2012 mindern Zubehör-Schalldämpfer den Wert der Maschine, wenn der hübsche Originaltopf fehlt.

Anzeige

Marktsituation

Bei den Zulassungszahlen in der supersportlichen Mittelklasse toppen die Japaner alles. Die Triumph Daytona 675 übertrumpft hingegen beim Preis: Sie kos­tet aus zweiter Hand bei ähnlicher Laufleistung und Alter im Schnitt um 15 bis 25 Prozent mehr als GSX-R, R6 und Konsorten. Sie ist also teuer. Netter formuliert: Für eine Sportmaschine ist die Britin recht wertstabil. Obwohl wegen geringer Nachfrage in den letzten Jahren die Gebrauchtpreise stark gesunken sind, findet sich die 675er auch mit sieben Jahren und mehr auf dem Buckel sowie Kilometerständen jenseits von 20.000 nur selten unter 5000 Euro. Relativ gefragt wegen des klasse Gegenwerts sind gut gepflegte Maschinen mit nur einem Vorbesitzer und Laufleistungen um 10.000 Kilometer. Diese sind bei einem Alter von drei, vier Jahren um 6000 Euro auszumachen.

Die nur rund 400-mal verkaufte Triumph Daytona 675 in der R-Variante (ab 2011) gibt es in vernünftigem Zustand erst ab 7000 Euro. Sie gilt unter Rennstrecklern aufgrund der hochwertigen Ausstattung jedoch als hochattraktiver Deal. Daytonas mit ABS (ab 2013) werden kaum unter 10.000 Euro angeboten – diese preisliche Schmerzgrenze übertreten allerdings nur wenige Interessenten.

Verfügbarkeit am Markt: hoch

Preisniveau in EuroBaujahrekm-Stand
Niedrig 4000–5500      2006–2009    20.000–40.000
Mittel 5600–75002006–201210.000–25.000
Hoch 7600–95002009–20135000–15.000
Typim ProgrammVerkäufe
D67LC2006 bis 20121959
H672013 bis heute      366*

*Stand November 2014

Technsiche Daten Daytona 675

Motor: Wassergekühlter Dreizylinder-Viertakt-Reihenmotor, vier Ventile pro Zylinder, Nasssumpfschmierung, Einspritzung, ungeregelter Katalysator mit Sekundärluft­sys­tem, mechanisch betätigte Mehrscheiben-Ölbadkupplung, Sechsganggetriebe, O-Ring-Kette.
Bohrung x Hub: 74,0 x 52,3 mm
Hubraum: 675 cm³
Nennleistung: 90,4 kW (123 PS) bei 12.500/min
Max. Drehmoment: 72 Nm bei 11.750/min

Fahrwerk: Brückenrahmen aus Aluminium, Upside-down-Gabel, verstellbare Federbasis, Zug- und Druckstufendämpfung, Zweiarmschwinge aus Aluminium, Zentralfederbein mit Hebelsystem, verstellbare Federbasis, Zug- und Druckstufendämpfung, Doppelscheibenbremse vorn, Scheibenbremse hinten.
Alu-Gussräder: 3.50 x 17; 5.50 x 17
Reifen: 120/70 ZR 17; 180/55 ZR 17

MAßE + Gewichte: Radstand 1392 mm, Lenkkopfwinkel 66,5 Grad, Nachlauf 87 mm, Federweg v/h 110/130 mm, Sitzhöhe* 840 mm, Gewicht vollgetankt* 190 kg, Tankinhalt 17,4 Liter.

Messungen (MOTORRAD 5/2006):
Höchstgeschwindigkeit**: 260 km/h
Beschleunigung: 0–100 km/h3,5 sek
Durchzug: 60–100 km/h3,5 sek
Verbrauch: 5,6 l/100 km (Landstraße)

*MOTORRAD-Messungen, **Herstellerangaben

Modellpflege

2006 Debüt der Dreizylinder-Mittelklasse-Sportmaschine Triumph Daytona 675 (Typ D67LC) als komplette Neuentwicklung. Leistung: 123 PS, Gewicht: 190 kg. Preis: 10.050 Euro.

2009 Modellpflege: 3 PS mehr Spitzen­leis­tung (125 PS), geringeres Gewicht (186 kg), neue Bremsen mit radial montierten Bremszangen, neue Federelemente mit High- und Lowspeed-Druckstufendämpfung. Cockpit, Windschild und Scheinwerfer leicht modifiziert. Vorinstallation für elektronischen Schaltautomaten (als Zubehör erhältlich, mit geringem Aufwand zu montieren). Preis: 10.990 Euro.

2011 Modellvariante Triumph Daytona 675 R mit Radialbremsen von Brembo (bei Standardmodell von Nissin), Gabel und Federbein von Öhlins. Schaltautomaten serienmäßig. Leistung: 125 PS. Gewicht: 185 kg. Preise 675/675R: 11.240/12.740 Euro.

2013 Neuer Typ H67. Motor stark überarbeitet: mehr Bohrung, weniger Hub, Titanventile, neue Einspritzdüsen. Leistung: 128 PS. Neuer Schalldämpfer unterhalb der neuen Schwinge positioniert, modifizierte Verkleidung und Scheinwerfer, serienmäßige Anti-Hopping-Kupplung, optional abschaltbares ABS mit Rennstreckenmodus (bei R-Version Serie). Gewicht: 184 kg. Preise 675/675R: 11.240/12.740 Euro.

2014 ABS von nun an bei Triumph Daytona 675 und R-Variante serienmäßig. Preise 675/675R: 12.800/14.260 Euro.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote