Triumph Sprint ST

Sportlich wie touristisch auf Top-Niveau, dazu leckere Schmankerln wie die Einarmschwinge. Kommt Ihnen bekannt vor? Kein Wunder, die Vorlage für die Sprint ST ist Hondas Dauerbrenner VFR. Allerdings hat die Triumph mit dem Dreizylindermotor einen ganz eigenen Charakter, der sie dann schon wieder unverwechselbar macht. Der Triple ist ein agiles und zugleich zuverlässiges Triebwerk. Der dynamische Antritt wird durch ein spurstabiles Fahrwerk unterstützt, das zudem genügend Reisekomfort bietet und auch vollbeladen mit Gepäck und Sozius nicht schwächelt. Passenderweise ließ sich die ­ST mit Koffern und Topcase ordern. Doch die hohen Mehrkosten (rund 1500 Euro) und der umständliche Anbau (Schalldämpfer muss tiefergelegt werden) schreckte etliche Interessenten wieder ab. Das Gebrauchtangebot ist sehr gut, das Preis-Leistungs-Verhältnis attraktiv.

Daten Dreizylinder-Reihenmotor, 956 cm³, 72 kW (98 PS), Gewicht 242 kg, Zuladung 210 kg, Tankinhalt 21 Liter, Sitzhöhe 820 mm, Höchst­geschwindigkeit 237 km/h, Verbrauch Landstraße ­5,8 Liter/100 km (Super).
MarktsituationBaujahre km-Stand Preis in Euro
2000–2001 über 35000 4100–4500
um 25000 4600–5000
unter 20000 5100–6000

Tests in MOTORRAD 2/1999 (VT), 6/1999 (KV), 1/2002 (VT), 7/2003 (GK)
VT=Vergleichstest, KV=Konzeptvergleich, GK=Gebrauchtkauf; Nachbestellungen unter Telefon 0711/182-1229
Internet Die Online-Community von Triumph-Fahrern ­ist unter dem Link www.t5net.de zu erreichen.

Fazit
Die Sprint ST hat sich bei den Sporttourern einen Namen gemacht. Geschätzt wird sie nicht nur wegen des charaktervollen Motors, auch das Fahrwerk gefällt. Dank der robusten Technik ist sie als Gebrauchte interessant.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote