Vom Aussterben bedroht Quo Vadis, Easy Rider?

Ein Blick auf die ewige Bestenliste würde obige Frage zunächst ad absurdum führen: Mit rund 46000 Exemplaren führt Yamahas XV 535 immer noch die aktuelle Bestandsliste der in Deutschland zugelassenen Motorräder an. Auch dahinter haben sich Modelle mit beachtlichen Stückzahlen etabliert: Suzukis VS 1400 Intruder bringt es genau wie Yamahas XVS 650 auf rund 19000 Maschinen, Suzukis LS 650 wird von 17000 Eignern bewegt, und von Kawasakis VN 800 sind knapp 14000 Exemplare unterwegs. Allein damit hat man locker die 100000er-Marke übersprungen. Allerdings spiegeln die Zahlen noch die Boomzeit der Chopper und Cruiser wider, als Händler sie landauf, landab wie geschnitten Brot verkaufen konnten. Die Zeiten sind definitiv vorbei. Statistisch kann sich diese Motorradgattung heute kaum noch in Szene setzen. Im Ranking der Neuverkäufe 2006 taucht die erste Vertreterin dieser Zunft erst auf Platz 25 auf (Harley-Davidson Dyna Glide Street Bob, 1400 Exem­plare). Die nächsten folgen auf den Plätzen 41 (Suzuki M 1800 R, 850 Exemplare) und 52 (Kawasaki VN 900, 600 Exemplare). Trotzdem zeigt sich die Gemeinde der Chopper- und Cruiser-Fans sehr vital. Besonders die Veranstaltungen der Traditionsmarke Harley-Davidson (Faaker-See-Treffen, Hamburg-Harley-Days) erweisen sich als wahre Publikumsmagneten.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel