Yamaha TT 600 (Kaufberatung) Zehntausend

Wer heutzutage ein für den Normalverdiener erschwingliches, »kleines« Motorrad fährt, hat’s im Kreis der lieben Biker-Kollegen oft nicht leicht. Unverkleidete unter 750 cm³, Chopper mit weniger als einem Liter Hubvolumen, Sportler unter 100 PS, da erntet man am Stammtisch nur Spott, bestenfalls Mitleid. Diesem Leistungsdruck setzt sich der Endurist kaum aus, Hubraum oder Leistung ist in diesen Kreisen nicht das Thema, egal ob R 1100 GS oder NX 250.
Respektable Maschinen für weniger als zehn Riesen gibt es bei den Gelände-Maschinen zu Hauf, zum Beispiel die großvolumigen Singles Kawasaki KLR 650, Suzuki DR 650 und die beiden Yamahas XT 600 und TT 600.
Warum nun gerade die TT? Man könnte allerlei vernünftige Argumente ins Feld führen: E-Starter, kerniger Motor, gehobene Ausstattung, gutes Preis-Leistungs-Verhältnis oder so ähnlich. Aber meist setzt ja der Verstand aus, wenn es um Herzensangelegenheiten geht. So auch in diesem Fall. Mit Yamaha fing in Sachen Enduro alles an. Die legendäre XT 500 ist heute noch der Klassiker dieses Genres, mit der auch meine Motorrad-Laufbahn 1976 begann. Seitdem hat Yamaha die Fahne des ursprünglichen Enduro-Gedankens hochgehalten. Ein kleines Stückchen dieser Historie steckt auch in jeder aktuellen Yamaha-Enduro. Wobei die ursprüngliche Idee in den letzten Jahren - bei der Konkurrenz allerdings noch viel extremer - immer mehr verkümmert. Man denke nur an die ekelhaften Stahlfelgen der heutigen XT, da läuft es mir kalt den Rücken runter. Die Tradition der XT-Linie hat für mich daher die TT 600 E fortgesetzt, grundsolide und ehrlich. Hochwertige Federungselemente, Alu-Schwinge und -Felgen gibt’s serienmäßig. Als angenehmes Zugeständnis an moderne Komfort-Ansprüche zudem den elektrischen Anlasser. Leider auf Kosten eines Kickstarters: Bei entleerter Batterie sieht der Fahrer ziemlich alt aus. Und noch einen Punkt hat die Kickstart-Schwester voraus: das noch bessere Öhlins-Federbein. Aber Schwamm drüber, der italienische Chic der von Belgarda in Italien zusammengebauten TT tröstet über solche Kleinigkeiten weg.

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote