Yamaha XJ 600 S/N

Als einer der preisgünstigsten Vierzylinder auf dem Markt avancierten die Yamaha XJ 600-Modelle rasch zum Dauerbrenner, der mit gleichmäßiger Leistungsentfaltung, bequemer Sitzposition, langlebigem Motor und leichtem Handling punktet. Schwächen: Unterdämpfte Federelemente, mäßige Bremswirkung (bis 1997), hoher Volllastverbrauch.Bauzeit1991 (XJ 600 S: 4599 Euro*) bis heute (XJ 600 S: 5780 Euro*)Wichtige technische Änderungen1992: verstärkte Schwinge, strafferes Federbein, breitere Verkleidung1994: zusätzlich unverkleidete Variante (XJ 600 N)1996: elektrisch beheizte Vergaser, Ölkühler, neue Verkleidung und Armaturen1997: besser gepolsterte Sitzbank, Warnblinkanlage1998: stabilere Gabel (Ø 41 mm), Doppelscheibenbremse (Code RJ 01)BestandModelle 4BR/4LX/RJ 01: rund 33000 StückMarktsituationDie Auswahl an gebrauchten XJ 600-Modellen ist groß, doch die angebotenen Bikes unterscheiden sich hinsichtlich Laufleistung und Zustand bei ähnlicher Preisvorstellung mitunter eklatant. Für rund 2000 Euro werden meist nur Exemplare der ersten Jahrgänge mit Laufleistungen ab 15000 Kilometern angeboten.Checkpunkte beim GebrauchtkaufRückruf Zünd-/Lenkschloss 1992, Federbein, Vibrationsschäden, Schläuche der VergaserbeheizungLeistungsvarianten 20/25/37 kW (27/34/50 PS) ab Werk, Umrüstsatz auf 45 kW/61 PS gegen Aufpreis (ab 2000 ab Werk)Kosten für LeistungsänderungenJe nach Modell und Baujahr zwischen 200 und 450 Euro (1)VerbesserungsmaßnahmenFederbein aus dem Zubehör; progressive Gabelfedern, Sintermetall-BremsbelägeDie Yamaha XJ 600 in MOTORRAD19/2000 (VT), 16/2000 (Optimierung), 14/2000 (VT), 23/1999 (VT), 8/1998 (VT), 26/1997 (T), 23/1996 (GK), 8/1996 (VT 34 PS), 6/1995 (VT), 1/1994 (LT), 22/1993 (VT), 8/1992 (KT), 1/1992 (VT), 24/1991 (T)Internetwww.xj600.de

Artikel teilen

Anzeige

Aktuelle Gebrauchtangebote