Zeitungssuche Vor- und Nachteile

Zugegeben, die Gebrauchtmotorradsuche per Zeitungsanzeigen erscheint inzwischen etwas veraltet. Dennoch spricht immer noch einiges dafür. Vor allem in Zeitungen und (Fach-) Zeitschriften, die für Inserate Gebühren verlangen, finden sich nahezu ausnahmslos seriöse Angebote – denn wer gibt schon Geld für nicht erst gemeinte Offerten aus? Doch auch kostenfreie Anzeigenblätter wie »Sperrmüll«, »Flohmarkt« oder »der heisse Draht« taugen als Suchgrundlage. Einziges Problem: das eingeschränkte Angebot. In Medien, in denen sich vor zehn, 20 Jahren noch seitenweise Gebrauchtmotorräder tummelten, findet sich heutzutage nur noch eine sehr kleine Auswahl. Diese jedoch – und das ist sehr praktisch – bezieht sich in der Regel auf den regionalen Bereich. Was nutzt schließlich einem Flensburger eine Gebrauchtofferte in Passau?

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote