Ausprobiert: Handschuhe Neue Büse- und Vanucci-Handschuhe

PS testete die neusten Racing-Handschuhe.

Anzeige
Foto: jkuenstle.de

Mit 109,95 Euro liegt Büses Sporthandschuh Motegi preislich im Mittelfeld. Neben einigen Gimmicks, über deren Nutzen sich streiten ließe, wie die Handrückenbelüftung oder die Anti-Rutsch-Printings an Zeige- und Mittelfinger, bietet der Handschuh nahezu alles, was das Sportfahrerherz begehrt: Verstärkungen an sturzrelevanten Stellen, vorgekrümmte Finger, Lederstretch am Handrücken und eine ordentliche Verarbeitung. Der Tragekomfort des Rindleder-Teils ist hoch, die Passform an den Fingern und der Handfläche sehr gut. Lediglich die Plas­tik-Belüftungseinsätze am Daumen drücken nach längerer Fahrtzeit etwas. Insgesamt ein guter Handschuh für bezahlbares Geld.

Preis: 109,95 Euro
Größen: 8 bis 13
Material: Rindleder
Kontakt: Fachhandel, www.buese.com

PS-Urteil: Gut (4 von 5 Sternen)

 


Anzeige
Foto: jkuenstle.de

Ein weiterer neuer Sporthandschuh kommt von Vanucci. Der Speed Profi II fällt beim ersten Blick vor allem durch die silberne Leder-Fingerbrücke zwischen Ring- und kleinem Finger sowie durch den Titan-Aufsatz auf dem Handrücken auf. Der Einstieg in den Vanucci fällt sehr eng aus. Ist der Handschuh jedoch erst einmal über die Hand gezogen, gefällt die Passform. Lediglich die Handinnenfläche wirft bei gekrümmter Hand leichte Falten. Dank außenliegender Nähte ist der Tragekomfort an den Fingern hoch, auch nach längerer Fahrzeit gibt es keine Druckstellen. Das helle Känguru-Leder an der Innenfläche fühlt sich angenehm weich an.

Preis: 149,99 Euro
Größen: S bis XXL
Material: Rindleder, Känguruleder
Kontakt: www.louis.de

PS-Urteil: Gut (4 von 5 Sternen)


Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel