Harley-Davidson Fat Boy

Harley-Davidson Fat Boy (2015)
Foto: Harley-Davidson
Hersteller: Harley-Davidson

Aktuelle Gebrauchtangebote

2015

Modell: Harley-Davidson Fat Boy
Hubraum: 1690 ccm
Leistung KW (PS): 58,0 (79,0)
Zylinder: R 2
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit: 195 km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 670
Trockengewicht: k.A.

Anzeige

2014

In der Softail-Reihe gibt die Fat Boy den Star. Ihr Äußeres ist stilprägend, aber hinter der klassischen Fassade versteckt sich wie bei allen modernen Softails längst aktuelle Datenbustechnologie samt ABS ab Werk. Zu sehen ist davon nichts, höchstens die LED-Blinker oder ein Textdisplay im Tankkonsolen-Tacho, das auch Drehzahlmesser und Restreichweitenanzeige zu bieten hat.
Die 103 auf dem Luftfiltergehäuse weist auf den Twin Cam 103-Motor hin, der in allen Softails verbaut wird. Dunkel und noch tiefer über dem Asphalt kauert die Special. 18 Millimeter weniger Federweg hinten, deren 20 weniger Sitzhöhe und Schwarz statt Chrom machen sie aus. Die trotz Starrrahmenoptik unter dem Motor versteckten beiden Heck-Federbeine verhelfen der Baureihe seit 1984 zum Namen Softail. Nicht zu sehen, aber zu spüren: der Motor ist jeweils starr verschraubt. Zwei Ausgleichswellen sorgen dafür, dass statt brutalem Gerüttel nur good Vibrations beim Fahrer ankommen.

Technische Daten Harley-Davidson Fat Boy (FLSTF/FS2)
Modelljahr 2014
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 98,4 / 111,1 mm
Hubraum 1690 cm³
Ventile pro Zylinder zwei Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,6
Leistung 58,0 kW ( 79,0 PS ) bei 5250 /min
Max. Drehmoment 132 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 130 mm / 91 mm
Reifen k.A. , k.A.
Bremse vorn/hinten 292 mm k.A. / 292 mm k.A.
ABS k.A.
Maße und Gewichte
Radstand 1630 mm
Lenkkopfwinkel 59,0 °
Nachlauf 147 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 670 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 526 kg
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Preis
Neupreis 20795 Euro

2013

In der weltweit sehr beliebten Softail-Reihe gibt die Fat Boy den (Film-)Star. Ihr Äußeres ist nach wie vor stilprägend, aber hinter der klassischen Fassade versteckt sich wie bei allen modernen Softails aktuelle Datenbustechnologie samt ABS ab Werk. Zu sehen ist davon nichts, höchstens die LED-Blinker oder ein Textdisplay im Tachometer, das auch Drehzahlmesser und Restreichweitenanzeige zu bieten hat.
Die 103 am Luftfiltergehäuse weist auf den 1690 Kubikzentimeter großen TwinCam-103-Motor hin, der in allen Softails (bis auf die Blackline) verbaut wird. Dunkel und noch tiefer über dem Asphalt kauert die Special. 18 Millimeter weniger Federweg hinten, deren 20 weniger Sitzhöhe und Schwarz statt Chrom machen sie aus. Und von dieser Special gibt es auch eine Anniversary-Edition zum 110. Geburtstag der Marke. Die trotz Starrrahmenoptik unter dem Motor versteckte Federung verhift den fetten Buben zum Namen Softail.

Modell: Harley-Davidson Softail Fat Boy Special 110 Anniversary Edition
Hubraum: 1690 ccm
Leistung KW (PS): 58 (79)
Zylinder: V 2
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit: 195 km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 670
Trockengewicht: 330

2013

In der weltweit sehr beliebten Softail-Reihe gibt die Fat Boy den (Film-)Star. Ihr Äußeres ist nach wie vor stilprägend, aber hinter der klassischen Fassade versteckt sich wie bei allen modernen Softails aktuelle Datenbustechnologie samt ABS ab Werk. Zu sehen ist davon nichts, höchstens die LED-Blinker oder ein Textdisplay im Tachometer, das auch Drehzahlmesser und Restreichweitenanzeige zu bieten hat.
Die 103 am Luftfiltergehäuse weist auf den 1690 Kubikzentimeter großen TwinCam-103-Motor hin, der in allen Softails (bis auf die Blackline) verbaut wird. Dunkel und noch tiefer über dem Asphalt kauert die Special. 18 Millimeter weniger Federweg hinten, deren 20 weniger Sitzhöhe und Schwarz statt Chrom machen sie aus. Und von dieser Special gibt es auch eine Anniversary-Edition zum 110. Geburtstag der Marke. Die trotz Starrrahmenoptik unter dem Motor versteckte Federung verhift den fetten Buben zum Namen Softail.

Modell: Harley-Davidson Softail Fat Boy
Hubraum: 1690 ccm
Leistung KW (PS): 58 (79)
Zylinder: V 2
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit: 195 km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 690
Trockengewicht: 330

2013

In der weltweit sehr beliebten Softail-Reihe gibt die Fat Boy den (Film-)Star. Ihr Äußeres ist nach wie vor stilprägend, aber hinter der klassischen Fassade versteckt sich wie bei allen modernen Softails aktuelle Datenbustechnologie samt ABS ab Werk. Zu sehen ist davon nichts, höchstens die LED-Blinker oder ein Textdisplay im Tachometer, das auch Drehzahlmesser und Restreichweitenanzeige zu bieten hat.
Die 103 am Luftfiltergehäuse weist auf den 1690 Kubikzentimeter großen TwinCam-103-Motor hin, der in allen Softails (bis auf die Blackline) verbaut wird. Dunkel und noch tiefer über dem Asphalt kauert die Special. 18 Millimeter weniger Federweg hinten, deren 20 weniger Sitzhöhe und Schwarz statt Chrom machen sie aus. Und von dieser Special gibt es auch eine Anniversary-Edition zum 110. Geburtstag der Marke. Die trotz Starrrahmenoptik unter dem Motor versteckte Federung verhift den fetten Buben zum Namen Softail.

Modell: Harley-Davidson Softail Fat Boy Special
Hubraum: 1690 ccm
Leistung KW (PS): 58 (79)
Zylinder: V 2
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit: 195 km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 670
Trockengewicht: 330

2012

In der weltweit sehr beliebten Softail-Reihe gibt die Fat Boy den (Film-)Star. Ihr Äußeres ist nach wie vor stilprägend, aber hinter der klassischen Fassade versteckt sich wie bei allen modernen Softails aktuelle Datenbustechnologie samt ABS ab Werk. Zu sehen ist davon nichts, höchstens die LED-Blinker oder ein größeres Textdisplay im Tachometer, das auch Drehzahlmesser und Restreichweitenanzeige zu bieten hat.
Bei genauerem Hinsehen fällt die 103 am Kurbelgehäuse auf, ein Hinweis auf den 1690 Kubikzentimeter großen TwinCam-103-Motor, der ab Modell 2012 in allen Softails (bis auf die Blackline) verbaut wird. Womit das souveräne Fahrerlebnis sicher noch gesteigert wäre. Dunkel und noch tiefer über dem Asphalt kauert die Special. 18 Millimeter weniger Federweg hinten, deren 20 weniger Sitzhöhe und Schwarz statt Chrom machen sie aus. Die trotz Starrrahmenoptik unter dem Motor versteckte Federung verhift den beiden fetten Buben zum Namen Softail.

Modell: Harley-Davidson Softail Fat Boy
Hubraum: 1690 ccm
Leistung KW (PS): 58 (79)
Zylinder: V 2
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit: 195 km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 690
Trockengewicht: 330

2010

In der weltweit sehr beliebten Softail-Reihe gibt die Fat Boy den Star. Was nicht nur an ihrem stilprägenden Äußeren liegt, sondern auch an der gebotenen Fahrdynamik. Brav läuft sie ihrem vorderen 17-Zoll-Scheibenrad hinterher, schön schiebt der Twin aus der Kurve raus, ausreichend wirkungsvolle Bremsen erhöhen den Mut. Den allerdings bremsen die komfortabel abgestimmten Federelemente auf schlechtem Fahrbahnbelag wieder ein; die Fat Boy macht ihrem Namen einige Ehre und zeigt sich nicht nur beim Rangieren, sondern auch beim Fahren als richtig schweres Motorrad. Die Sitzposition ist relaxt, sogar für den Sozius. Dessen Sitz lässt sich mit wenigen Handgriffen demontieren. Neu 2010 ist die Special-Variante; ihre weniger offensichtlichen Unterschiede zur normalen Fat Boy sind: 18 mm weniger Federweg am Heck, daraus resultierend 10 mm weniger Sitzhöhe und ein um ein Grad flacherer Lenkkopf. Dazu gesellen sich ein sogenannter Beach Bar-Lenker und viel schwarzer Lack. 300 Euro mehr ruft Harley für die Special auf, was in diesen Preisregionen aber eine Marginalie sein dürfte.

Modell: Harley-Davidson Fat Boy/Special
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2009

In der weltweit sehr beliebten Softail-Reihe gibt die Fat Boy den Star. Was nicht nur an ihrem stilprägenden Äußeren liegt, sondern auch an der gebotenen Fahrdynamik. Brav läuft sie ihrem vorderen 16-Zoll-Scheibenrad hinterher, schön schiebt der Twin aus der Kurve raus, ausreichend wirkungsvolle Bremsen erhöhen den Mut. Den die sehr komfortabel abgestimmten Federelemente auf schlechtem Fahrbahnbelag wieder einbremsen. Die Sitzposition ist relaxt, sogar für den Sozius. Dessen Sitz lässt sich ruck, zuck demontieren.

Technische Daten Harley-Davidson Fat Boy (FLSTF (BX))
Modelljahr 2007
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 95,3 / 111,1 mm
Hubraum 1585 cm³
Ventile pro Zylinder zwei Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,2
Leistung 54,0 kW ( 73,4 PS ) bei 5300 /min
Max. Drehmoment 120 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 130 mm / 109 mm
Reifen 140/75 R 17 , 200/55 R 17
Bremse vorn/hinten 292 mm Vierkolben-Festsattel / 292 mm Vierkolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1635 mm
Lenkkopfwinkel 58,0 °
Nachlauf 147 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 645 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 526 kg
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Preis
Neupreis k.A.

2008

Erst 2006 wurde die Fat Boy, eine der populärsten Harleys weltweit, umfassend renoviert, dieses Jahr gibt’s schon wieder Neuigkeiten zu vermelden: Wie alle Softails trägt sie neue Bremssättel, vorn gar einen mit vier Kolben. Damit findet die Power des gut abgestimmten und antrittstarken V-Twins endlich ein adäquates Gegenüber, und auch bei Bergabfahrten kann derlei nicht schaden, denn dieser Junge ist echt fett. Die wuchtigen Scheibenräder tragen breite Schlappen, hinten gar im 200er-Format. So was fördert nicht unbedingt die Handling-Eigenschaften, deshalb überrascht umso mehr, wie lammfromm die Fat Boy bei geringem Kraftaufwand einlenkt. Auf ebener Straße hält sie wacker Kurs, bei Bodenwellen bringen sich die komfortabel abgestimmten Federelemente in Erinnerung und behindern die Spurhaltung. Langsamer tun heißt die Lösung. Und sich zwischen Trittbrettern, breitem Sitz sowie entgegenkommendem Lenker richtig gemütlich einrichten. Wer will, kann das mutterseelenallein genießen: Der Soziussitz ist abnehmbar, ohne sieht die Fat Boy noch heftiger aus. Ganz wichtig bei diesem Jahrgang: Hier oder dort zieren ihn Plaketten, welche auf den 105. Geburtstag der Company hinweisen.

Technische Daten Harley-Davidson Fat Boy (FLSTF (BX))
Modelljahr 2007
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 95,3 / 111,1 mm
Hubraum 1585 cm³
Ventile pro Zylinder zwei Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,2
Leistung 54,0 kW ( 73,4 PS ) bei 5300 /min
Max. Drehmoment 120 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 130 mm / 109 mm
Reifen 140/75 R 17 , 200/55 R 17
Bremse vorn/hinten 292 mm Vierkolben-Festsattel / 292 mm Vierkolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1635 mm
Lenkkopfwinkel 58,0 °
Nachlauf 147 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 645 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 526 kg
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Preis
Neupreis k.A.

2007

Wahrscheinlich wäre sie auch ohne ihre Filmkarriere im Terminator zum erfolgreichsten Modell der Softail-Reihe geworden. Die Fat Boy hat als erstes Bike einen nach Wucht schreienden Zeitgeschmack getroffen, und zwar besser als all ihre Nachahmer. Deswegen ist zu begrüßen, dass die zahlreichen Verbesserungen zum neuen Modelljahr fast unsichtbar an ihr vorübergegangen sind. 17 statt 16 Zoll messen die Räder nun, anders gelocht sind sie. Hinten walzt als augenfälligste Änderung statt des 150ers ein 200er. Insider bemerken einen neuen und dickeren Lenker mit – sehr schön – innenliegender Kabelführung. Außenstehende merken gar nichts. Sie staunen.

Technische Daten Harley-Davidson Fat Boy (FLSTF (BX))
Modelljahr 2007
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 95,3 / 111,1 mm
Hubraum 1585 cm³
Ventile pro Zylinder zwei Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,2
Leistung 54,0 kW ( 73,4 PS ) bei 5300 /min
Max. Drehmoment 120 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 130 mm / 109 mm
Reifen 140/75 R 17 , 200/55 R 17
Bremse vorn/hinten 292 mm Vierkolben-Festsattel / 292 mm Vierkolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1635 mm
Lenkkopfwinkel 58,0 °
Nachlauf 147 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe 645 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 526 kg
Höchstgeschwindigkeit k.A.
Preis
Neupreis k.A.

2006

Andere Cruiser dieser Gewichtsklasse wirken ausufernd, die Fat Boy massig. Wie gut trainierte Sumo-Ringer darf sie trotz 320 Kilo Leergewichts beanspruchen, einen wohlproportionierten Körper zu besitzen. Die stramm bereiften 16-Zoll-Scheibenräder legen den stilistischen Grundstock, der starr verschraubte Twin Cam 88B-Motor wird prächtig in Szene gesetzt, die wuchtige Gabel verspricht eiserne Führungsqualitäten. Dabei hat sie – wie bei der Softail Standard – auch nur 41er-Standrohre. Aber hübsch in verchromte Hüllrohre eingeschlagen. Sie liebt Verkleidungskünste. Und betuliche Genüsse, wie Sitzbank, Trittbretter und Tourenlenker demonstrieren.

Technische Daten Harley-Davidson Fat Boy (FLSTFI (BM))
Modelljahr 2003
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 104,8 / 114,3 mm
Hubraum 1972 cm³
Ventile pro Zylinder zwei Ventile pro Zylinder
Verdichtung 8,8
Leistung 47,0 kW ( 63,9 PS ) bei 5400 /min
Max. Drehmoment 105 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 129 mm / 109 mm
Reifen k.A. , 150/ HB 16
Bremse vorn/hinten 292 mm Vierkolben-Festsattel / 292 mm Vierkolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1630 mm
Lenkkopfwinkel 58,0 °
Nachlauf 147 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 526 kg
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2005

Auch schon wieder 15 Jahre her, dass dieses Eisengebirge die Cruiser-Welle lostrat. Leute, wie die Zeit vergeht, aber zum Glück laufen bei Harley die Uhren anders und haben deshalb die Hoffnung genährt, dass unser aller Fat Boy bis ans Ende aller Zeiten so bleibt, wie sie immer war. Gewaltig, mit je einem dezenten Hauch von Brutalität und Dekadenz. Wer diese Attribute noch unterstreichen möchte, hat heuer die Gelegenheit, eine der raren Screaming-Eagle-Versionen zu erwerben. Bei denen sorgt ein großzügiger Griff ins Zubehör- und Ausstattungsregal nicht nur für 1690 Kubikzentimeter Hubraum und ein paar zusätzliche PS, sondern auch für exquisite Ausstattung.

Technische Daten Harley-Davidson Fat Boy (FLSTFI (BM))
Modelljahr 2003
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 104,8 / 114,3 mm
Hubraum 1972 cm³
Ventile pro Zylinder zwei Ventile pro Zylinder
Verdichtung 8,8
Leistung 47,0 kW ( 63,9 PS ) bei 5400 /min
Max. Drehmoment 105 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 129 mm / 109 mm
Reifen k.A. , 150/ HB 16
Bremse vorn/hinten 292 mm Vierkolben-Festsattel / 292 mm Vierkolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1630 mm
Lenkkopfwinkel 58,0 °
Nachlauf 147 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 526 kg
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2004

Keine Frage, dieser Bub war stilbildend. Weil es Stil hat, auf den spiegelblanken Scheinwerfertopf zu schielen, dem Himmel beim Vorbeiziehen zuschauen. Weil es Stil hat, die Gabel optisch schonungslos auf Retro zu trimmen oder den beiden Scheibenrädern zünftige 150er zu verpassen. Kein Wunder, dass die Fat Boy eine Erfolgsgeschichte schreibt. Eine hinreißende, denn reüssieren tun sie ja alle, die Milwaukee-Eisen. Teil der Erfolgsgeschichte: Wie kein anderer Hersteller beachtet Harley Kundenwünsche, organisiert beispielsweise eine Lackiererei, die Farbwahl wirklich zur Qual machen kann. Sieben Monotöne gibt’s für die Fat Boy, zusätzlich noch vier in Stereo.

Technische Daten Harley-Davidson Fat Boy (FLSTFI (BM))
Modelljahr 2003
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 104,8 / 114,3 mm
Hubraum 1972 cm³
Ventile pro Zylinder zwei Ventile pro Zylinder
Verdichtung 8,8
Leistung 47,0 kW ( 63,9 PS ) bei 5400 /min
Max. Drehmoment 105 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 129 mm / 109 mm
Reifen k.A. , 150/ HB 16
Bremse vorn/hinten 292 mm Vierkolben-Festsattel / 292 mm Vierkolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1630 mm
Lenkkopfwinkel 58,0 °
Nachlauf 147 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 526 kg
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2003

Breit, flach und gewaltig. Mit dieser eindeutigen Aussage zieht die Fat Boy seit 1990 durch die Lande. Schon der überdimensionierte Frontscheinwerfer, Durchmesser 18 Zentimeter, weist den Betrachter auf die Ausmaße des Monumental-Cruisers hin. Von der verkleideten Gabel über die Scheibenräder bis zu den Trittbrettern – die FLSTF ist einfach fett und wirkt in jeder Hinsicht wie aus dem Vollen geschnitzt. Nach Wahl schöpft der Twin Cam 88B aus Vergasern oder einer Einspritzanlage, was sich in einem PS Differenz zugunsten der FLSTFI niederschlägt. Peanuts im Angesicht von 320 Kilogramm Leergewicht.

Technische Daten Harley-Davidson Fat Boy (FLSTFI (BM))
Modelljahr 2003
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 104,8 / 114,3 mm
Hubraum 1972 cm³
Ventile pro Zylinder zwei Ventile pro Zylinder
Verdichtung 8,8
Leistung 47,0 kW ( 63,9 PS ) bei 5400 /min
Max. Drehmoment 105 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 129 mm / 109 mm
Reifen k.A. , 150/ HB 16
Bremse vorn/hinten 292 mm Vierkolben-Festsattel / 292 mm Vierkolben-Festsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1630 mm
Lenkkopfwinkel 58,0 °
Nachlauf 147 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 526 kg
Höchstgeschwindigkeit 160 km/h
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige
Anzeige