Harley-Davidson Heritage Softail

Foto: Hersteller
Hersteller: Harley-Davidson

2014

Heritage bedeutet auf Deutsch Erbe. So ist es konsequent, dass diese Softail so klassische Elemente wie Leder, Nieten und Fransen zitiert. Auch die breiten Trittbretter unten vor dem großen 45-Grad-Twin sind nostalgische Attribute. Die Heritage Classic ist die etwas günstigere Alternative zur äußerlich ähnlichen Road King Classic, die jedoch zu den Touring-Modellen zählt. Innerhalb der Softail-Baureihe unterscheiden die Heritage ein dickes Soziuskissen, Lederpacktaschen, Sissybar, ein höherer Lenker und ein abnehmbarer Windschild von der Softail Deluxe. Diese Ausstattungsmerkmale sind ebenso serienmäßig wie das ABS. Knapp 19 Liter Tankinhalt sorgen für eine einem Touren-Motorrad angemessene Reichweite. Typisch für alle Softails ist neben der Starrahmenoptik auch der "Horseshoe"-Öltank in Form eines Pferdehufes unter der Sitzbank. Aller Nostalgie zum Trotz verfügt auch die Heritage üer ein Can-Bus-Bordnetz, Wegfahrsperre und Alarmanlage mit schlüsselloser Bedienung.

Technische Daten Harley-Davidson Heritage Softtail Classic (FLSTC/FS2)
Modelljahr 2013
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 98,4 / 111,1 mm
Hubraum 1690 cm³
Ventile pro Zylinder zwei Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,6
Leistung 55,1 kW ( 75,0 PS ) bei 5000 /min
Max. Drehmoment 130 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 130 mm / 109 mm
Reifen 90/ B 16 , 150/80 B 16
Bremse vorn/hinten 292 mm Vierkolben-Festsattel / 292 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1635 mm
Lenkkopfwinkel 59,0 °
Nachlauf 147 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 526 kg
Höchstgeschwindigkeit 165 km/h
Preis
Neupreis 21885 Euro
Anzeige

2013

Die Heritage Softail Classic als nostalgische Alternative zu den Touring-Modellen trägt ebenfalls den 1690er V2, bei den Softails in der Variante 103B für "balanced", also mit Ausgleichswelle. Ein dickes Soziuskissen, Lederpacktaschen, Sissybar, höherer Lenker und ein abnehmbarer Windschild unterscheiden sie von der Softail Deluxe und sind ebenso serienmäßig wie das ABS. Knapp 19 Liter Tankinhalt sorgen für eine dem Komfort angemessene Reichweite. Typisch für die Softails ist neben der Starrahmenoptik mit Federbeinen unter dem Motor, auch der "Horseshoe"-Öltank in Form eines Pferdehufes unter der Sitzbank. Bei aller Geschichtsträchtigkeit regiert hinter der verchromten Fassade modernste Technik mit Can-Bus, Wegfahrsperre und Alarmanlage mit schlüsselloser Bedienung, einer Restreichweitenanzeige im Kombiinstrument und selbstrückstellende Blinker. Nur logisch, dass es auch von diesem Klassiker ein Sondermodell zum 110ten Geburtstag gibt.

Technische Daten Harley-Davidson Heritage Softtail Classic (FLSTC/FS2)
Modelljahr 2013
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 98,4 / 111,1 mm
Hubraum 1690 cm³
Ventile pro Zylinder zwei Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,6
Leistung 55,1 kW ( 75,0 PS ) bei 5000 /min
Max. Drehmoment 130 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 130 mm / 109 mm
Reifen 90/ B 16 , 150/80 B 16
Bremse vorn/hinten 292 mm Vierkolben-Festsattel / 292 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1635 mm
Lenkkopfwinkel 59,0 °
Nachlauf 147 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 526 kg
Höchstgeschwindigkeit 165 km/h
Preis
Neupreis 21885 Euro

2013

Die Heritage Softail Classic als nostalgische Alternative zu den Touring-Modellen trägt ebenfalls den 1690er V2, bei den Softails in der Variante 103B für "balanced", also mit Ausgleichswelle. Ein dickes Soziuskissen, Lederpacktaschen, Sissybar, höherer Lenker und ein abnehmbarer Windschild unterscheiden sie von der Softail Deluxe und sind ebenso serienmäßig wie das ABS. Knapp 19 Liter Tankinhalt sorgen für eine dem Komfort angemessene Reichweite. Typisch für die Softails ist neben der Starrahmenoptik mit Federbeinen unter dem Motor, auch der "Horseshoe"-Öltank in Form eines Pferdehufes unter der Sitzbank. Bei aller Geschichtsträchtigkeit regiert hinter der verchromten Fassade modernste Technik mit Can-Bus, Wegfahrsperre und Alarmanlage mit schlüsselloser Bedienung, einer Restreichweitenanzeige im Kombiinstrument und selbstrückstellende Blinker. Nur logisch, dass es auch von diesem Klassiker ein Sondermodell zum 110ten Geburtstag gibt.

Technische Daten Harley-Davidson Heritage Softtail Classic (FLSTC/FS2)
Modelljahr 2013
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 98,4 / 111,1 mm
Hubraum 1690 cm³
Ventile pro Zylinder zwei Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,6
Leistung 55,1 kW ( 75,0 PS ) bei 5000 /min
Max. Drehmoment 130 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 130 mm / 109 mm
Reifen 90/ B 16 , 150/80 B 16
Bremse vorn/hinten 292 mm Vierkolben-Festsattel / 292 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1635 mm
Lenkkopfwinkel 59,0 °
Nachlauf 147 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 526 kg
Höchstgeschwindigkeit 165 km/h
Preis
Neupreis 21885 Euro

2012

Die Heritage Softail Classic als nostalgische Alternative zu den Touring-Modellen wird nun ebenfalls vom 1690er V2 befeuert, bei den Softails in der Vaíante 103B für "balanced", also mit Ausgleichswelle. Ein dickes Soziuskissen, Lederpacktaschen, Sissybar, höherer Lenker und ein abnehmbares Windschild unterscheiden sie von der Softail Deluxe und sind ebenso serienmäßig wie das ABS. Knapp 19 Liter Tankinhalt sorgen für eine dem gebotenen Komfort angemessene Reichweite.

Technische Daten Harley-Davidson Heritage Softtail Classic (FLSTC/FS2)
Modelljahr 2013
Motor
Zylinderzahl, Bauart 2 , V-Motor
Bohrung/Hub 98,4 / 111,1 mm
Hubraum 1690 cm³
Ventile pro Zylinder zwei Ventile pro Zylinder
Verdichtung 9,6
Leistung 55,1 kW ( 75,0 PS ) bei 5000 /min
Max. Drehmoment 130 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb Zahnriemen
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Doppelschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 130 mm / 109 mm
Reifen 90/ B 16 , 150/80 B 16
Bremse vorn/hinten 292 mm Vierkolben-Festsattel / 292 mm Doppelkolben-Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1635 mm
Lenkkopfwinkel 59,0 °
Nachlauf 147 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 526 kg
Höchstgeschwindigkeit 165 km/h
Preis
Neupreis 21885 Euro

2011

Die Heritage Softail Classic gilt als nostalgische Alternative zu den Touring-Modellen. So trägt sie ein extra dickes Soziuskissen, abnehmbare Lederpacktaschen, Sissybar, höheren Lenker und ein mittels Schnellverschlüssen angebrachtes Windschild serienmäßig. Sogar das lange vermisste ABS hält nun mit der neuen Datenbustechnik auch bei der klassischsten aller Softails Einzug. Sind Windschild, Packtaschen und Soziussitz demontiert, sieht sie mit ihren Weißwandreifen der Softail Deluxe zum Verwechseln ähnlich. Wie ein Traumbike aus den 50er-Jahren. Anders als damals braucht sich der Fahrer nicht um die Zuverlässigkeit seines Big Twins zu sorgen: Der 1584cm³-V2 hat längst in einem MOTORRAD Langstreckentest seine unerschütterliche Robustheit bewiesen; auch die Abstimmung seiner Einspritzanlage ist gut gelungen. Angemessener Verbrauch und 18,7 Liter Tankinhalt sorgen für eine respektable Reichweite. Alle Big Twins verfügen über ein gut schaltbares Sechsganggetriebe, bei dem die letzte Stufe als drehzahlsenkender Overdrive fungiert.

Modell: Harley-Davidson Heritage Softail Classic
Hubraum: 1585 ccm
Leistung KW (PS): 54 (73)
Zylinder: V 2
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit: 165 km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 690
Trockengewicht: 341

2010

Die Heritage Softail Classic gilt als nostalgische Alternative zu den Touring-Modellen. Wohl deshalb hat Harley sie mit extra dickem Soziuskissen, wohlig ausgeformter Rückenlehne, höherem Lenker und neuem, mittels Schnellverschlüssen angebrachtem Windschild gemütlicher gemacht. Fehlt nur noch ein ABS, wie es die dicken E-Glide-Brummer serienmäßig mitbringen. Dafür hat diese Softail schon ab Werk abnehmbare Leder-Packtaschen. Windschild und Soziussitz lassen sich ebenfalls demontieren, derart gestrippt sieht sie mit ihren Weißwandreifen wirklich wie ein 40er-Jahre-Traumbike aus. Anders als damals braucht sich der Fahrer keine Sorgen um die Zuverlässigkeit seines Big Twins machen: Der 1584-cm³-V2 hat längst in einem MOTORRAD-Langstreckentest seine unerschütterliche Robustheit bewiesen; hoch gelobt wurde auch schon die gute Abstimmung seiner elektronischen Einspritzanlage. Angesichts der enormen Massen, die er bewegen muss, verbraucht er wenig, und deshalb taugen 18,7 Liter Tankinhalt für eine respektable Reichweite. Grundsätzlich haben alle Big Twins ein gut, aber über lange Wege schaltbares Sechsganggetriebe, bei dem die letzte Stufe als drehzahlsenkender Overdrive fungiert.

Modell: Harley-Davidson Heritage Softail Classic
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2009

Weil die Heritage Softail Classic längst als nostalgische Alternative zu den Touring-Modellen gilt, hat Harley sie mit extra dickem Soziuskissen, wohlig ausgeformter Rückenlehne, höherem Lenker und neuem, mittels Schnellverschlüssen angebrachtem Windschild gemütlicher gemacht. Fehlt also nur noch ABS, das haben die dicken E-Glide-Brummer serienmäßig. Dafür hat diese Softail schon ab Werk abnehmbare Leder-Packtaschen. Windschild und Soziussitz lassen sich ebenfalls demontieren, derart gestrippt sieht sie mit ihren Weißwandreifen wirklich wie ein 40er-Jahre-Traumbike aus. Anders als damals braucht sich der Fahrer keine Sorgen um die Zuverlässigkeit seines Big Twins machen: der 1584-cm3-V2 bewies unlängst erst in einem MOTORRAD-Langstreckentest unerschütterliche Robustheit, hoch gelobt wurde die gute Abstimmung seiner elektronischen Einspritzanlage. Angesichts der enormen Massen, die er bewegen muss, verbraucht er wenig, und deshalb taugen 18,7 Liter Tankinhalt für eine respektable Reichweite. Grundsätzlich haben alle Big Twins ein gut, aber über lange Wege schaltbares Sechsganggetriebe, bei dem die letzte Stufe als drehzahlsenkender Overdrive fungiert.

Modell: Harley-Davidson Heritage Softail Classic
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2008

Ganz der Tradition nordamerikanischer Raumgleiter hat sich die Heritage Softail verpflichtet. Aufwendiger Lederzierrat, Drahtspeichenräder und üppige Schutzbleche drücken das ebenso aus wie die serienmäßigen, abnehmbaren Lederpacktaschen. Auch Windschild und Soziussitz samt Sissybar lassen sich demontieren, dann wird aus dem komfortablen Tourer ein lässiger Cruiser. Wie alle Softails erhält die Heritage neben neuer Schwinge auch einen modifizierten Rahmen, beides soll die Fahrstabilität erhöhen.

Modell: Harley-Davidson Heritage Softail Classic
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2007

Die Softail im Touren-Ornat unterscheidet sich prinzipiell nur durch abnehmbare Teile wie Windschutzscheibe und Packtaschen von der Deluxe. Aber dann addieren sich noch Kleinigkeiten wie Sissybar, Zusatzscheinwerfer sowie andere Sitzmöbel hinzu, und schon kommt bei Harley ein eigenes Modell auf die Welt. Natürlich profitiert dieser herrliche Reisecruiser ganz besonders vom neuen Big Twin und vom nun auch bei den Softails eingeführten Sechsganggetriebe. Die Qualitäten des Fahrwerks liegen auf ähnlichem Niveau wie bei den großen Milwaukee-Tourern, somit empfiehlt sich die Heritage als deren nostalgische Alternative. Billiger jedoch ist sie nicht.

Modell: Harley-Davidson Heritage Softail Classic
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2006

Die Heritage Softail, behauptet Harley, besteche durch Simplifikation. Das heißt Vereinfachung, und wer sich noch an die DKW RT 125 erinnern kann, der kennt einfachere Motorräder. Immerhin spricht auch der Pressetext zu dieser Neuheit wahrheitsgemäß von Wiedereinführung. Eine ehrliche Haut möchte die Heritage Softail – so ähnlich zwischen 1986 und 1990 schon mal im Angebot – bestimmt sein, sozusagen die scheue Schwester der extrovertierteren und bis auf die Tourenausstattung beinahe baugleichen Heritage Softail Classic. Wie bei allen luftgekühlten Milwaukee-Twins verwendet sie eine schwächere Kupplungs-Tellerfeder, außerdem reduziert wie bei allen Big Twins zusätzlich ein veränderter Ausrückmechanismus die Handkräfte. Dieser Big Twin trägt nun grundsätzlich eine veränderte Einspritzanlage mit auf 46 Millimeter vergrößertem Drosselklappendurchmesser. Ferner einen Zylinderkopf mit neu gestalteten Kanälen sowie eine kräftigere Ölpumpe. So, und jetzt zu den Details: In allen Softails werkelt der Twin Cam 88B, was folgendes bedeutet: Dieser 88 Kubik-Inches große Motor hat zwei untenliegende Nockenwellen und beherbergt zwecks Beruhigung seiner Vibrationen zwei Ausgleichswellen. Die machen ihren Job derart gut, dass er starr mit dem Softail-Rahmen verbunden wird. Der Twin Cam 88 ohne B mit einer Ausgleichswelle braucht Gummiblöcke, die ihn im Rahmen der Dyna- und Touring-Serie halten. Eigentlich könnten beide Triebwerke gleich viele PS abgeben, die 71 PS starke Softail Springer Classic deutet das an. Bei allen anderen Softails jedoch belässt es Harley trotz der motorischen Pflegemaßnahmen bei 64 PS. Was besonders im Fall der reiselustigen Heritage-Modelle nicht ganz schlüssig erscheint. Immerhin verspricht die Company ein noch besseres Ansprechverhalten und noch spontanere Gasannahme und weckt damit höchste Erwartungen: Schon bisher durfte die Abstimmung der Big Twins als gelungen gelten. Bereits ab Standgas ziehen sie los, um ruck, zuck, ein beachtliches Drehmoment-Plateau zu erklimmen.

Modell: Harley-Davidson Heritage Softail/Classic
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2005

Eine Softail für die ganz große Tour. Mit dem bequemsten Soziussitz der ganzen Baureihe, der einzig serienmäßigen Sissybar und der einzig serienmäßigen Windschutzscheibe. Welche übrigens leicht demontierbar ist, völlig okay, weil das Teil bei Nacht und Regen höllische Reflexe erzeugt. Falls einen also nächtens ein Unwetter überrascht – einfach abbauen und per UPS... Ach was, eigentlich geht Reisen nämlich richtig toll auf der Heritage, weil sie ein ebenso lässiges wie komfortables Fahrerplätzchen bereithält, weil sie komfortabel gefedert ist. Weil in die – ebenfalls – serienmäßigen Lederpacktaschen ordentlich was reinpasst. Und weil sie Vertrauen erweckt.

Modell: Harley-Davidson Heritage Softail Classic
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2004

Softail als Wohnmobil. Fraglich, ob Willie G. das so geplant hatte. Dumm auch, dass montierte Packtaschen die schöne Dreieckschwinge verdecken. Aber trotzdem freakig, und deswegen passt’s schon. Dafür sorgen Nieten an Fahrersitz und Gepäckabteil, der Vertragshändler kennt ihre genaue Zahl bestimmt auswendig, dafür bürgen der altmodische Windschild und die verchromten Abdeckungen der Radnaben. Die Sissybar gibt allem den Rest, touren kann so herrlich nach hinten losgehen. Für Vorwärtstrieb sorgt wie bei allen Softails der mittels zweier Ausgleichswellen gebändigte Twin-Cam-88B-Motor. Ein rüstiger, aber mäßig temperamentvoller Geselle.

Modell: Harley-Davidson Heritage Softail Classic
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2003

Sie stehen auf Nieten? Ab zum Harley-Dealer und eine Heritage Softail Classic abgreifen. In den Ledersattel und die Lederpacktaschen im Fifties-Look haben die Amis nämlich Hunderte der metallenen Dinger reingeschossen. Custom-Style, wie man ihn selbst kaum besser hinbekommen würde. In dieselbe Kerbe schlagen auch die hübschen Drahtspeichenräder, das fette Frontschutzblech mit dem nostalgischen Schriftzug und die üppig bescheinwerferte Front. Heritage-Piloten, die hin und wieder mal auf einsamer Wolf machen wollen, können den Soziussitz mitsamt Rückenlehne sowie die Verkleidungsscheibe entfernen und zum böigen Solotrip starten. Blöd nur, wenn grad dann eine süße Tramperin am Straßenrand wartet. Da wäre es sinnvoll gewesen, gleich mit der fullgedressten Harley loszuballern, zumal das Gepäck dann stilecht in den ledernen Packtaschen reist. Die sich übrigens mittels Schnellverschlüssen fix lösen lassen – nur ein paar unauffällige Haltezapfen künden dann noch von der Möglichkeit ihrer Existenz.

Fahrdynamische Wunder sollte man von dem immerhin 335 Kilogramm schweren Schlachtschiff nicht erwarten. 63 PS der Vergaser- respektive 64 PS der Einspritz-Variante bewegen die Heritage eher mit Würde denn in Eile. Gut so, denn obwohl das von zwei Ausgleichswellen ruhiggestellte 88B-Triebwerk stabilitätsfördernd mit dem Rahmen verschraubt ist, macht sich das Gewicht schon bemerkbar. Etwa beim Bremsen, wenn die beiden einsamen Scheiben vorn und hinten Hitzewallungen kriegen. Aber schee is‘ scho, hinter dem hoch aufragenden Lenker durch die Weltgeschichte zu brezeln, hin und wieder einen Blick zur verchromten Instrumentenkonsole auf dem Tank zu werfen und zu wissen – so ein cooles Teil kann nur von Harley stammen. Die 100 Jahre Firmengeschichte sind mit jeder Kurbelwellenumdrehung zu spüren. Und anlässlich dieses Wiegenfestes spendiert Milwaukee der in fünf Mono- und einer Zweifarblackierung erhältlichen Classic natürlich tüchtig Anniversary-Zierrat. Das Tankemblem mit dem goldfarbenen Cloisonné-Insert gibt’s allerdings nur bei der schwarzsilbernen Variante. Kostenpunkt der Einspritzversion: 20300 Euro.

Modell: Harley-Davidson Heritage Softail Classic/Injection
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige