Honda CBF 1000

Foto: Hersteller
Hersteller: Honda

Aktuelle Gebrauchtangebote

2011

Bäumchen, Bäumchen, wechsele dich: Was Honda seinen Kunden vor Jahresfrist als großzügiger verkleidete Variante der CBF 1000 andiente und CBF 1000 F nannte, ist inzwischen zur offiziellen Nachfolgerin derselben avanciert. Das zweite F verschwand still und leise. Geblieben ist ein wahrer Wolf im Schafspelz: Hochverehrte Hobby-Rossis, lassen Sie sich vom biederen Äußeren nicht täuschen; der Vierzylinder hat Migrationshintergrund, war mal Fireblade-Motor. Wenn Ihnen ein einigermaßen versierter Fahrer auf einer Landstraße mit einer CBF 1000 folgt, dann werden Ihre 180-PS-Granaten mit Tränen in den Augen auf die Autobahn fliehen. Deren Nennleistung sticht vielleicht im Quartettspiel, aber nicht im Alltag, wo sanftes Ansprechen, Druck bei niedrigen Drehzahlen und Fahrkomfort, gern gepaart mit einer entspannten Sitzposition viel mehr wert sind. ABS? Natürlich lieferbar. Zubehör wie Koffer und Heizgriffe? Reichlich. 98-PS-Drosselung für die Versicherung? Machbar. Warum es noch andere Motorräder gibt? Gute Frage.

Modell: Honda CBF 1000
Hubraum: 998 ccm
Leistung KW (PS): 79 (107)
Zylinder: R 4
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 780-810
Trockengewicht: 245

Anzeige

2010

Honda stellt seinem Liter-Allrounder CBF 1000 ein Schwestermodell mit dem Namenszusatz „F“ zur Seite. Anders als bei Suzuki und Yamaha deutet dieser Buchstabe aber nicht auf eine Vollverkleidung hin, sondern auf Weiterentwicklungen, die man von einem Nachfolgemodell erwartet hätte: 9 PS mehr Nennleistung, dennoch kein Schwund beim Drehmoment. Wem 107 PS die Versicherungsprämien verhageln, kann aufpreisfrei eine 98-PS-Version erstehen. Das Cockpit wurde komplett umgestaltet, ist jetzt bunter, großzügiger, klarer – summa summarum: besser. Die 4-in-2-Auspuffanlage wich einer 4-in-1-Variante. Das Gesicht der F lehnt sich im Design deutlich an die Sportlerin CBR 600 RR an. Feintuning an der Ergonomie (wo wenig Handlungsbedarf bestand) will Honda außerdem betrieben haben. Das bewährte Integralbremssystem mit ABS ist weiterhin gegen Aufpreis erhältlich. Was Honda sich davon verspricht, zwei so ähnlich ausgelegte Modelle parallel anzubieten? Möglicherweise macht der Preis den wesentlichen Unterschied. Und wenn keine CBF 1000 mehr in den Läden stehen, wird die Variante mit dem F doch zur Nachfolgerin. Wetten?

Technische Daten Honda CBF 1000 (SC58)
Modelljahr 2010
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 75,0 / 56,5 mm
Hubraum 998 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,0
Leistung 72,0 kW ( 97,9 PS ) bei 8000 /min
Max. Drehmoment 93 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen aus Stahl, Motor mittragend
Federweg vorn/hinten 120 mm / 120 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 296 mm Dreikolben-Schwimmsattel / 240 mm Dreikolben Schwimmsattel
ABS Ja
Maße und Gewichte
Radstand 1480 mm
Lenkkopfwinkel 64,0 °
Nachlauf 110 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 445 kg
Höchstgeschwindigkeit 228 km/h
Preis
Neupreis 9900 Euro

2009

Die Europäer bauen polarisierende Motorräder. Stimmt. Honda hat den Europäern eine Baureihe auf den Leib konstruiert, die alles will, nur nicht polarisieren. CBF heißen diese Volksmotorräder, Mitte 2008 wurde das 100 000. Exemplar ausgeliefert. Noch Fragen? Der größte dieser Euro-Stars, die CBF 1000, verwendet einen aus dem Supersportler Fireblade abgeleiteten Vierzylinder, der weich anspricht und Lastwechsel wohlerzogen absolviert, der wacker durchzieht, ein leichtgängiges und präzises Getriebe besitzt, nicht zu viel verbraucht und ewig hält. Er hängt in einem stählernen, mit simplen, aber gut abgestimmten Federlelementen bestückten Brückenrahmen, darüber wölbt sich eine für Süd- wie Nordeuropäer angemessene Sitzlandschaft. Von tief montierten Schalldämpfern profitiert der Beifahrer, der Fahrer kann Sitzhöhe, Position des Lenkers und die der Verkleidungsscheibe variieren. Gegen fairen Aufpreis bietet Honda nicht nur große, solide Koffer, sondern auch ein ABS-unterstütztes kombiniertes Bremssystem an. Das passt perfekt zu den herrlich berechenbaren Fahreigenschaften der CBF. So einfach kann Big-Bike-Fahren sein.

Technische Daten Honda CBF 1000 (SC58)
Modelljahr 2007
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 75,0 / 56,5 mm
Hubraum 998 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,0
Leistung 72,0 kW ( 97,9 PS ) bei 8000 /min
Max. Drehmoment 93 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 120 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 296 mm Dreikolben-Schwimmsattel / 240 mm Dreikolben Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1480 mm
Lenkkopfwinkel 64,0 °
Nachlauf 110 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 445 kg
Höchstgeschwindigkeit 228 km/h
Preis
Neupreis 8390 Euro

2008

Alles, was normale Menschen von einem Motorrad wünschen, besitzt die CBF 1000. Bei noch akzeptablem Gewicht bietet sie ein riesiges Einsatzspektrum – und das zu moderatem Preis. Diese Liaison gelang, weil der robuste Motor dem Supersportler Fireblade entnommen und mit einfachen, aber wirkungsvollen Mitteln zum agilen, verlässlichen Kumpel umerzogen wurde. Außerdem, weil die CBF mit gut abgestimmtem und handlichem Fahrwerk antritt. Es baut auf einem schlichten, stählernen Brückenrahmen auf und verwendet einfache Federelemente. Nur die Basis des Federbeins ist verstellbar. Der Komfort passt solo wie beladen, nur Sportsfreunde wünschen sich etwas mehr Härte. An der Lenkpräzision werden auch sie wenig aussetzen. Nicht bissig, aber wirkungsvoll agieren die Bremsen, gegen moderaten Aufpreis kommen ein gutes ABS und Verbundbremsen hinzu. Bestens untergebracht auf höhenvariabler Sitzbank ist der Fahrer, nur sehr Langbeinige stoßen ans kantige Ende der gut schützenden Halbverkleidung. Deren Scheibe lässt sich in der Höhe verstellen. Die Reichweite beträgt 350 Kilometer.

Technische Daten Honda CBF 1000 (SC58)
Modelljahr 2007
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 75,0 / 56,5 mm
Hubraum 998 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,0
Leistung 72,0 kW ( 97,9 PS ) bei 8000 /min
Max. Drehmoment 93 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 120 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 296 mm Dreikolben-Schwimmsattel / 240 mm Dreikolben Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1480 mm
Lenkkopfwinkel 64,0 °
Nachlauf 110 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 445 kg
Höchstgeschwindigkeit 228 km/h
Preis
Neupreis 8390 Euro

2007

Technische Daten Honda CBF 1000 Upgrade (SC58)
Modelljahr 2007
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 75,0 / 56,5 mm
Hubraum 998 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,0
Leistung 72,0 kW ( 97,9 PS ) bei 8000 /min
Max. Drehmoment 93 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 120 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 296 mm Dreikolben-Schwimmsattel / 240 mm Dreikolben Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1480 mm
Lenkkopfwinkel 64,0 °
Nachlauf 110 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 445 kg
Höchstgeschwindigkeit 228 km/h
Preis
Neupreis 9090 Euro

2007

Man kann die CBF 1000 aus den extremen Ecken der Motorradszene betrachten. Dann sieht sie ziemlich nüchtern aus. Man kann auch die Gesamtheit des Motorraderlebnisses zugrunde legen. Dann ist sie verdammt spannend. Offensichtlich neigt eine große Gemeinde zu letztgenannter Sichtweise – Hondas vor einem Jahr vorgestellter Allrounder ist ein Verkaufsrenner. Was übrigens in Deutschland nur eine kleine Zahl Verblendeter anders vorhergesagt hat, denn die praktische 1000er passt schon konzeptionell für Autobahn und Allgäu gleichermaßen. In einen steifen Brückenrahmen aus Stahl hat Honda das enorm hoch entwickelte Aggregat des Sportlers Fireblade gehängt, allerdings zuvor auf eine homogene Leistungsentfaltung mit viel Kraft bis in mittlere Drehzahlbereiche umerzogen. Verbunden mit einer angemessenen Endübersetzung schafft der wassergekühlte Vierzylinder Durchzugswerte, die selbst fette 1200er-Four verblüffen, und gibt sich gleichzeitig so wohlerzogen, dass Ortsdurchfahrten auch im sechsten Gang ohne Ruckeln und Patschen gelingen. Überschäumende Drehfreude blieb durch die Verkleinerung der Ansaugkanäle und die Beschränkung auf eine statt zwei Einspitzdüsen pro Zylinder allerdings auf der Strecke. Die Federelemente treten in praxisgerechter Abstimmung an, erledigen Bummeleien mit ausreichend Komfort und Sportstunden mit befriedigendem Talent. Handling und Spurtreue vermitteln Vertrauen, die Bremsen nicht minder, allemal mit dem gegen maßvollen Aufpreis erhältlichen ABS plus Integralbremse. Letztere aktiviert beim Tritt aufs Pedal immer auch die Vorderbremse mit. Großen Anteil am CBF-Erfolg trägt sicher ihre aufpreisfreie Ergonomie-Ausstattung mit verstellbarer Scheibe, Sitzbank und Lenker, wobei selbst in höchster Stufe hinter der Scheibe noch Turbulenzen auftreten. Ansonsten geht’s den Passagieren prächtig, ganz Lange ecken vorn leicht an der Verkleidung an. Sehr gelungen sind die Koffer und der dezente Träger aus dem Honda-Zubehör, das unter anderem noch Topcase und Heizgriffe umfasst.

Technische Daten Honda CBF 1000 (SC58)
Modelljahr 2007
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 75,0 / 56,5 mm
Hubraum 998 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,0
Leistung 72,0 kW ( 97,9 PS ) bei 8000 /min
Max. Drehmoment 93 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 120 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 296 mm Dreikolben-Schwimmsattel / 240 mm Dreikolben Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1480 mm
Lenkkopfwinkel 64,0 °
Nachlauf 110 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 445 kg
Höchstgeschwindigkeit 228 km/h
Preis
Neupreis 8390 Euro

2006

Technische Daten Honda CBF 1000 (SC58)
Modelljahr 2006
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 75,0 / 56,5 mm
Hubraum 998 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,0
Leistung 72,0 kW ( 97,9 PS ) bei 8000 /min
Max. Drehmoment 93 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 120 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 296 mm Doppelkolben-Schwimmsättel / 240 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1480 mm
Lenkkopfwinkel 64,0 °
Nachlauf 110 mm
Leergewicht vollgetankt 242 kg
Sitzhöhe 795 mm
Zulässiges Gesamtgewicht 455 kg
Höchstgeschwindigkeit 228 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2006

Das Honda-Angebot rund um den vollen Liter Hubraum reicht von der Reiseenduro Varadero über den Supersportler Fireblade bis hin zum Big Bike CB 1300 und zum Tourer Pan European. Und hatte dennoch eine Lücke: Ungeachtet der gewaltigen Qualitäten einer CB fehlte etwas höchst Funktionales, etwas Preiswertes auch, mit dem sich der CBF 600-Erfolg in höhere Sphären transferieren ließe. Folglich heißt der wunderbare und erfrischend kompakt gehaltene Lückenbüßer, den Honda in Paris präsentierte, wieder CBF. Und bedient sich – das Vorgehen ist von der Kleinen bekannt – eines Sportler-Antriebs. Klar, aus der Fireblade, allerdings streng umerzogen auf besten Schub aus unteren Drehzahlen und lineare Leistungsentfaltung. Niemand soll sich auf dieser 1000er erschrecken, deshalb verordneten die Ingenieure dem ursprünglich ungefähr 170 PS starken wassergekühlten Vierventiler auf 36 Millimeter verkleinerte Drosselklappen, Einspritzung mit nur einer statt zwei Düsen sowie ein völlig neu programmiertes Motormanagement. Die Höchstleistung genügt auf öffentlichen Straßen selbst fixen Jungs, das maximale Drehmoment von 97 Newtonmetern liegt bereits bei 6500/min an. Zum Vergleich: Eine Kawasaki Z 1000 liefert denselben Betrag erst 1500 Touren später ab. Das Sechsgang-Triebwerk hängt in einem stählernen Backbone-Rahmen nach Hornet- und CBF-Art, allerdings der Mehrbelastung eines reiselustigen Allrounders angepasst. Sogar die Gabel entspricht jener der 600er, sie erlaubt wie das hintere und nur in der Federbasis einstellbare Federbein 120 Millimeter Weg. In konsequenter Fortführung des CBF-Strickmusters besitzt auch die 1000er einen in drei Stufen verstellbaren Fahrersitz, eine variable Verkleidungsscheibe und als Option ein preiswertes ABS. Dieses ist mit einer Kombibremse vereint, welche beim Druck aufs Pedal auch je einen von drei Kolben der vorderen Zangen aktiviert. Außerdem hält Honda Heizgriffe, zusätzliche Windabweiser und diverse, leicht zu montierende Gepäcksysteme vorrätig.

Technische Daten Honda CBF 1000 (SC58)
Modelljahr 2006
Motor
Zylinderzahl, Bauart 4 , Reihenmotor
Bohrung/Hub 75,0 / 56,5 mm
Hubraum 998 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile pro Zylinder
Verdichtung 11,0
Leistung 72,0 kW ( 97,9 PS ) bei 8000 /min
Max. Drehmoment 93 Nm
Zahl der Gänge Sechsganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Brückenrahmen
Federweg vorn/hinten 120 mm / 120 mm
Reifen 120/70 ZR 17 , 160/60 ZR 17
Bremse vorn/hinten 296 mm Dreikolben-Schwimmsattel / 240 mm Dreikolben Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1480 mm
Lenkkopfwinkel 64,0 °
Nachlauf 110 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 445 kg
Höchstgeschwindigkeit 228 km/h
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige
Anzeige