Honda FMX 650

Honda FMX 650
Hersteller: Honda

2007

Bei Einrichtungsgegenständen herrscht längst die Lust am Einfachen, unter Motorrädern haben es entsprechende Angebote noch immer schwer. Dabei trifft Hondas Versuch, aus simplen Komponenten ein preiswertes Bike für Einsteiger zu stricken, das Wesen der Sache punktgenau: Das Schönste am Motorradfahren ist nicht nur innerorts die Leichtigkeit. 38 PS aus einem charakterstarken, robusten Einzylinder und ein superhandliches Fahrwerk plus ordentliche Bremsen genügen, um dahinter zu kommen. Die Sitzbank ist zumindest vorn bequemer, als sie aussieht, die Ausstattung mit Leuchtdioden-Rücklicht, Edelstahl-Auspuffanlage und Alu-Felgen durchaus liebevoll.

Technische Daten Honda FMX 650 (RD12)
Modelljahr 2005
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 100,0 / 82,0 mm
Hubraum 644 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 8,3
Leistung 28,0 kW ( 38,1 PS ) bei 5750 /min
Max. Drehmoment 52 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Einschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 218 mm / 218 mm
Reifen k.A. , k.A.
Bremse vorn/hinten 296 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1490 mm
Lenkkopfwinkel 61,0 °
Nachlauf 97 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 355 kg
Höchstgeschwindigkeit 145 km/h
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige

2006

Noch ein Honda-Versuch, junge Leute aufs Bike zu heben: Eine Preisklasse unter den CBF-Modellen rangiert die auf Supermoto gebürstete FMX. Schwarz lackierte Alu-Felgen, Edelstahl-Auspuff-anlage, Leuchtdioden-Rücklicht – das hat was. Und widerspricht keineswegs der braven technischen Ausstattung mit einfachem Fahrwerk und altbekanntem, luftgekühltem Einzylinder. Denn der aus der Dominator stammende und nur mehr 38 PS starke Vierventiler sorgt für jede Menge Freude, ohne selbst Newcomer mit seiner Leistungsabgabe zu überfordern. Dazu passt die fordernde Position auf der schmalen Sitzbank, und die gibt’s in zwei Höhen.

Technische Daten Honda FMX 650 (RD12)
Modelljahr 2005
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 100,0 / 82,0 mm
Hubraum 644 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 8,3
Leistung 28,0 kW ( 38,1 PS ) bei 5750 /min
Max. Drehmoment 52 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Einschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 218 mm / 218 mm
Reifen k.A. , k.A.
Bremse vorn/hinten 296 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1490 mm
Lenkkopfwinkel 61,0 °
Nachlauf 97 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 355 kg
Höchstgeschwindigkeit 145 km/h
Preis
Neupreis k.A.

2005

Supermoto ist klasse. Findet Honda, obwohl der weltgrößte Hersteller sich in der Rennserie bislang gedrückt hat. Offiziell jedenfalls. Nun gut, immerhin hat man die Möglichkeit erkannt, im attraktiven Supermoto-Look ein Gerät aufzubauen, das Einsteiger ebenso anspricht wie jugendfrische Freunde ausgelassener Kurztripps. Die FMX hat nämlich null Wettbewerbsambitionen, und das ist gut so. Kann doch nicht jeder mit spitzer Motorcharakteristik durch die City sprinten. Muss doch auch was für Leute geben, denen ordentlicher Druck im mittleren Drehzahlbereich genügt, die aber auf gute Fahrbarkeit schon ab Leerlauf stehen. Eben, und deshalb nahm sich Honda den betagten Single aus der Dominator vor, kultivierte sein dermaleinst explosives Laufverhalten etwas, steckte ihm zwei U-Kats in den Supertrap-Auspuff und schickte ihn über die Homologations-Hürden. Im Ziel wurden 38 PS gemessen, das muss genügen. Genügt das? Man wird sehen, ob die angepeilte jüngere Kundschaft mit dem Abstand zur Yamaha XT 660 oder zur KTM 640 Supermoto leben kann. Der beträgt nämlich zehn respektive 17 PS. So, und nun die gute Nachricht: Der Preisunterschied beläuft sich auf rund 1000 beziehungsweise 2000 Euro. Dabei ist die Honda wirklich gut gemacht: Die Abgase entweichen über eine komplett aus Edelstahl gefertigte Anlage, die Fußrasten stecken in einer großen Alu-Platte, auch der winzige Klarglas-Scheinwerfer und der Renthal-Alu-Lenker heben die Stimmung. Am auffälligsten sicher die stämmige Upside-down-Gabel. Sie gestattet 218 Millimeter Federweg, das progressiv angelenkte Gasdruck-Federbein hinten immerhin 186. Den schwarz eloxierten 17-Zoll-Alu-Felgen wurden Niederquerschnitt-Straßenreifen in den zivilen Dimensionen 120/70 und 150/60 aufgezogen. Das spricht für ein praxisbezogenes Bemühen um agiles Handling. Ob der Elf-Liter-Tank auch praktisch ist, werden spätestens die FMX-Besitzer herausfinden.

Technische Daten Honda FMX 650 (RD12)
Modelljahr 2005
Motor
Zylinderzahl, Bauart 1 , Motor
Bohrung/Hub 100,0 / 82,0 mm
Hubraum 644 cm³
Ventile pro Zylinder vier Ventile
Verdichtung 8,3
Leistung 28,0 kW ( 38,1 PS ) bei 5750 /min
Max. Drehmoment 52 Nm
Zahl der Gänge Fünfganggetriebe
Hinterradantrieb O-Ring-Kette
Fahrwerk, Räder, Bremsen
Rahmen Einschleifenrahmen
Federweg vorn/hinten 218 mm / 218 mm
Reifen k.A. , k.A.
Bremse vorn/hinten 296 mm Doppelkolben-Schwimmsattel / 220 mm Einkolben-Schwimmsattel
ABS Nein
Maße und Gewichte
Radstand 1490 mm
Lenkkopfwinkel 61,0 °
Nachlauf 97 mm
Leergewicht vollgetankt k.A.
Sitzhöhe k.A.
Zulässiges Gesamtgewicht 355 kg
Höchstgeschwindigkeit 145 km/h
Preis
Neupreis k.A.
Anzeige
Anzeige