Honda XR 125 L

Honda XR 125 L
Hersteller: Honda

2008

Diese handliche Maschine ist eine gute Wahl für eher gemütliche Enduristen, die einen anspruchslosen Alleskönner für Schul- oder Arbeitsweg und gelegentliche Ausflüge auf losem Untergrund suchen. Sehr viel mehr als (natürlich legale) Feld- und Waldwege sollte man der XR aber nicht zumuten, denn mit ihrem soften Fahrwerk und dem artigen Viertaktmotor ist die Honda keine sportliche Offenbarung. Für Schnäppchenjäger ist die ohnehin schon fair kalkulierte Enduro momentan besonders interessant, denn 2008 dürfte ihr letztes Verkaufsjahr sein – Honda nennt sie ganz offiziell ein Auslaufmodell.

Modell: Honda XR 125 L
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige

2007

Das wahre Leben einer 125er-Enduro spielt sich nur in den wenigsten Fällen in der Kiesgrube, im Tiefsand oder auf dem Schotterpass ab. Der tägliche Weg zur Schule, Uni oder Arbeit, bestenfalls die Abkürzung über einen Feldweg sind eher der Normalfall. Und für genau diese Situationen passt die erstaunlich günstige XR 125 L wie perfekt. Zwölf-Liter-Tank, Gepäckträger, Platz für zwei, komfortabel abgestimmte Federelemente und eine ausgeprägte Handlichkeit machen die Honda zum Kumpel für alle Tage. Der Viertakt-Single ist keine sportliche Offenbarung, dafür aber zuverlässig und äußerst sparsam.

Modell: Honda XR 125 L
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2006

Es war schon immer etwas teurer, Honda zu fahren – zumindest in den oberen Hubraumklassen. Bei den 125ern gilt aber genau das Gegenteil. CBR 125 R und XR 125 L sind Discountangebote, ohne dass man bei ihnen auf Honda-Qualität verzichten muss. Bessere Nachwuchsförderung kann ein Hersteller nicht betreiben. Die XR ist eine gute Wahl für gemütliche Enduristen, die einen Alleskönner für Schul- oder Arbeitsweg und gelegentliche Ausflüge auf losem Untergrund suchen. Viel mehr als (legale) Feld- oder Waldwege sollte es dann aber nicht sein, denn mit ihrem soften Fahrwerk ist die XR keine sportliche Offenbarung.

Modell: Honda XR 125 L
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2005

Honda betreibt in der 125er-Klasse preislich Nachwuchsförderung. Während der weltgrößte Motorradhersteller bei den Motorrädern meist Premium-Preise verlangt, sind die Leichtkrafträder CBR 125 R und XR 125 L echte Schnäppchen. Das Kürzel XR steht in der Honda-Typologie normalerweise für geländetaugliche Hardenduros. Bei der 125er liegt der Fall anders, denn die handliche Viertakt-Enduro ist ein Softie. Zumindest in Sachen Fahrwerk: Die weich abgestimmte Gabel taucht bereits beim Bremsen tief ein und hält nicht viel von Dämpfung. Der agile Motor und die gute Verarbeitung machen die XR aber empfehlenswert.

Modell: Honda XR 125 L
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2004

Eigentlich war es immer etwas teurer, Honda zu fahren. Doch das gilt glücklicherweise nicht für die 125er-Klasse. Ganz im Gegenteil: Der neue Sportler CBR 125 R und die 2003 präsentierte Enduro XR 125 L sind Discountangebote, ohne dass man bei ihnen auf die Honda-Qualität verzichten muss. Soll da womöglich der Nachwuchs angefüttert werden? Die XR ist eine gute Wahl für gemütliche Enduristen. Ihr luftgekühlter Single ist keine sportliche Offenbarung, aber für den Weg zur Schule oder Arbeit bestens geeignet. Das eher soft abgestimmte Fahrwerk verdaut auch Feldwege, ist in der Kiesgrube aber überfordert.

Modell: Honda XR 125 L
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige