31 Bilder

20 Motorradjeans im Vergleichstest Verdammt gut zugenäht

Oha, du steigst in Jeans aufs Motorrad? Den Vorwurf von Sicherheitsaposteln kann man abtropfen lassen, wenn die Denim-Buxe mit soliden Kunstfasern verstärkt ist. 20 Motorradjeans zeigen im MOTORRAD-Crashtest, wie gut sie Bodenkontakt bei Tempo 80 wegstecken.

Hand aufs Herz: Sie haben es doch auch schon gemacht – die kurze Fahrt zum Bäcker, noch mal schnell zur Tankstelle, die kleine Proberunde nach einer Schrauberaktion … Bestimmt jeder unserer MO­TORRAD-Leser hat sich schon mal mit der bequemen Jeans-Buxe aufs Bike geschwungen und ein paar flotte Kilometer runtergerissen. Nach diesem Test muss man nun sagen: Ja, und? Was ist schon dabei? Denim ist doch besser als sein Ruf. Zugegeben, wir haben natürlich nicht Ihre Lieblingsjeans von Levi’s, Wrangler oder H & M unter die Lupe genommen. Bei unserem Test haben wir uns ausschließlich auf speziell verstärkte Motorradjeans konzentriert.

In unserem rollenden Prüflabor mussten die getesteten Motorradjeans zeigen, wie gut das robust aufbereitete Baumwollgewebe einen Sturz aus Tempo 80 auf den rauen Asphalt übersteht. Und das nicht nur einmal. Jede Hose rutschte zunächst mit dem Allerwertesten und anschließend auf den Knien über die topfeben geteerte Piste des Flughafens Neuhausen ob Eck.

Anzeige

Traditionell waren Denimhosen für die schwere Arbeit gedacht

Nach der im Regelfall 30 Meter langen Rutschpartie zeigte sich ein nahezu durchweg positives Verschleißbild. Nicht eine getesteten Motorradjeans ist in unserer Unfallsimulation so aufgerissen, dass es im Realfall zu großflächigen Hautabschürfungen gekommen wäre. Ganz im Gegenteil zur zum Vergleich ebenso belasteten Textilhose aus einem Marken-Polyamidgewebe, das durch seine spezielle Aufbereitung als besonders abriebfest gilt. Bei dieser rissen sogar die robust aussehenden, extra verstärkten Kniepartien so weit auf, dass bei einem echten Sturz die Kniescheiben ziemlich blutig verschrappt gewesen wären.

Selbst wenn es bei unseren Jeanshosen im Test in diesem Bereich zu stärkerem Abrieb gekommen ist, hätte noch immer ein großflächig hinterlegtes Aramidgewebe schützend zwischen Haut und Straße gelegen. Bei vielen Motorradjeans hat aber schon das Baumwollgewebe selbst den Sturz besser weggesteckt als die spe­ziell zum Motorradfahren beworbene Textilfaser. Woran liegt’s? Dazu ein Blick in die Geschichte der Denimhose, deren Name sich übrigens aus ihrer Herkunft ableitet: „Serge de Nîmes“ – Gewebe aus Nimes, einer Stadt in Südfrankreich, jahrhundertelang eine Hochburg der Textilproduktion aus Baumwolle, aber auch Wolle und Seide.

Traditionell waren diese Denimhosen für die schwere Arbeit gedacht und mussten von Haus aus entsprechend robust sein. Dazu trägt zum einen beim Weben des Stoffes die sogenannte Köperbindung – auch Twill genannt – bei. Weiterhin trägt aber auch die Verwendung besonders schwerer Garne, deren Gewicht in Unzen angegeben wird, zur Strapazierfähigkeit des Stoffes bei. Einige Motorradjeans-Anbieter in diesem Test weisen speziell auf die hohe Unzenzahl ihres Grund­stoffes hin. Allerdings ist das nur bedingt aussagekräftig. Denn schließlich kommt es auch auf die Qualität des Ausgangsmaterials an. Wirklich maßgeblich für die echte Belastbarkeit ist die Güte der verwendeten Baumwolle. Grundsätzlich gilt: Je länger die Fasern, desto bessere Garne lassen sich herstellen. Allerdings kann man das mit bloßem Auge nicht erkennen.

Anzeige
Foto: mps-Fotostudio
... Bei der Jeans schützt immer noch abriebfestes Aramid vor bösen Hautabschürfungen.
... Bei der Jeans schützt immer noch abriebfestes Aramid vor bösen Hautabschürfungen.

Auf der sicheren Seite mit Jeans

Bei einem Sturz vom Motorrad kommt ein weiterer Vorteil des Baumwollgewebes zum Tragen. Das Stichwort heißt Reibungshitze, und diese setzt vor allem den allseits beliebten Textilanzügen besonders zu. Denn die Polyamidgewebe, die in der Motorradbekleidung besonders häufig unter dem Markennamen Cordura zum Einsatz kommen, haben einen vergleichsweise niedrigen Schmelzpunkt von rund 200 Grad Celsius. Diese Temperatur kann bei einem Sturz aus flottem Landstraßentempo durch punktuelle Belastung (zum Beispiel an den Kniepartien) schnell erreicht werden. Besonders böse Folgen kann das haben, wenn sich die Kunstfasern dann in die Haut einbrennen. Baumwollgewebe hingegen verflocken regelrecht – so wie Papier, das verbrennt – und lösen sich mehr oder minder in Luft auf. Doch nicht nur das: Jede Motorradjeans in diesem Testfeld ist zusätzlich durch ein Aramidgewebe verstärkt.

Diese Art einer Polymer-Kunstfaser, die je nach Anbieter auch unter Markennamen wie zum Beispiel Kevlar vertrieben wird, zeichnet sich durch eine extrem hohe Abriebfestigkeit und einen sehr hohen Schmelzpunkt (rund 450 Grad Celsius) aus. Wie in dem Bild zu sehen, funktioniert das sehr gut. Selbst wenn der Denim-Stoff nachgegeben hat, schützt immer noch das markant gelb gefärbte Aramidgewebe die Haut vor schlecht abheilenden Schürfverletzungen – der Autor kann ein trauriges Lied davon singen! Doch eine anständige Motorradjeans kann nicht nur mit diesem Wundermittel aufwarten.

Gutes Protektorenset sollte zur Grundausstattung dazugehören

Auch ein gutes Protektorenset sollte zur Grundausstattung dazugehören – und wenn nicht das, dann aber wenigstens als Nachrüstoption angeboten werden. Wir haben uns in diesem Test auf ein einheit­liches Sturzszenario beschränkt, das dem klassischen „Weggerutscht-in-der-Kurve“ entspricht. Bei anderen Unfallabläufen, wo man aus größerer Höhe fällt (Highsider, Abstieg über den Lenker), kann ein gut fixiertes Protektorenset den harten Aufprall zwar nicht komplett wegdämpfen, aber immerhin für mildernde Umstände sorgen. Dass die Motorradjeans mittlerweile alles andere als ein Nischenprodukt ist, zeigt sich bei der Zusammenstellung dieses Testfelds.

20 Teilnehmer, das ist im Vergleich zu manch anderem Produkttest in Ihrer Lieblingszeitschrift eine wirklich fette Hausnummer. Bei den Biker-Buxen „de Nîmes“ will heute jeder mitreden. Mit der Folge, dass sich inzwischen eine arge Preisspanne ­auftut. Die günstigsten Exemplare gibt es ­bereits um 60 Euro, die teuerste Motorradjeans kostet knapp das Siebenfache. Erfreuliche Tatsache: Weit unter 100 Euro kann man sich auf eine ordentliche Schutzfunktion verlassen. Dank dieser immensen Auswahl und durchweg positiven Testbilanz kann man sich bei der Anprobe somit viel mehr auf den bevorzugten Stil der Hose konzen­trieren. Was tragen Sie denn am liebsten: Straight, Boot oder Slim? Egal welcher Jeans­typ es schließlich wird. Sie sind auf alle Fälle auf der sicheren Seite.

Video zum Motorradjeans-Vergleichstest:

20 Motorradjeans im Abwurftest.
Foto: mps-Fotostudio
BMW Five Pocket
MOTORRAD-Urteil: gut.
BMW Five Pocket MOTORRAD-Urteil: gut.

BMW Five Pocket

Anbieter: BMW Motorrad, Tel. 0 89/1 25 01 62 00, www.bmw-motorrad.de
Preis: 200 Euro
Größen: Herren 46 bis 60
Farben: Blau, Schwarz
Materialien: Außenstoff aus Baumwolle, Nylon, PU; Futterstoff aus Baumwolle, Polyester
Gewicht: 1,1 kg (Gr. 54)
Herstellungsland: Kroatien

Plus: Klassischer Jeansstoff mit festem Griff; ­Knie- und Hüftprotektoren serienmäßig, liegen druckfrei an; kurzer Verbindungsreißverschluss; sehr komfortabler Sitz.

Minus: Stoff reißt beim Abwurftest an mehreren Stellen um bis zu vier Zentimeter auf; nur in einer Beinlänge erhältlich.

Fazit: Großer Vorteil der Bayern-Buxe: Sie sieht trotz kompletten Protektorensets wie eine normale Jeans aus und trägt sich auch so. Beim Asphaltkontakt reißt der Stoff aber an einigen Stellen auf.

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps-Fotostudio
Draggin Next Gen/Twista 
MOTORRAD-Urteil: gut.
Draggin Next Gen/Twista MOTORRAD-Urteil: gut.

Draggin Next Gen/Twista

Anbieter: MA-Bike.com, Tel. 0 60 21/58 59 81, www.draggin.de
Preise: Next Gen/Twista 249,90/259,90 Euro
Größen: Next Gen in Herrengrößen von 28/34 bis 44/34, Twista in Damengrößen von 26/32 bis 40/32
Farbe: Blau
Materialien: Außenstoff aus Baumwolle; Verstärkung/Futterstoff aus Kevlar, Polyester
Gewicht: 1,1 kg (Gr. 34/34)
Herstellungsland: Australien

Plus: Nach Abwurftest nur minimale Lochbildung im Außenstoff.

Minus: Durch dickes Kevlarfutter leicht schwitziges Tragegefühl; nur in einer Beinlänge erhältlich; keine Protektoren.

Fazit: Die Mini-Löcher im Bund sind zu vernachlässigen – zumal die Haut weiterhin vom Kevlar-Inlay geschützt wird. Einschub-Taschen sind vorhanden, aber keine Protektoren als Extras erhältlich.

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps-Fotostudio
Harley-Davidson FXRG Perform. Riding Jeans
MOTORRAD-Urteil: gut.
Harley-Davidson FXRG Perform. Riding Jeans MOTORRAD-Urteil: gut.

Harley-Davidson FXRG Perform. Riding Jeans

Anbieter: Harley-Davidson Germany, Tel. 01 80/3 00 13 40, www.harley-davidson.com
Preis: 417 Euro
Größen: Herrengrößen von 30/34 bis 44/34, Damengrößen von 4 bis 18
Farbe: Schwarz
Materialien: Außenstoff aus Baumwolle/Elastan; Verstärkung/Futterstoff aus Aramid/Nylon
Gewicht: 1,5 kg (Gr. 32/34)
Herstellungsland: Republik Fidschi

Plus: Nach Abwurftest nur minimale Risse im ­Außenstoff; Knieprotektoren Serie, Hüfte nachrüstbar; Damen- und Herrenmodell.

Minus: Durch dickes Kevlarfutter leicht schwitzig; schwer; nur in einer Beinlänge erhältlich.

Fazit: In der fett gefütterten Harley-Hose kommt man zwar schnell ins Schwitzen, dafür stimmt aber das Crashtest-Bild mit solidem Aramid-Inlay. Der Preis ist allerdings extrem ambitioniert.

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps-Fotostudio
Held Fame II
MOTORRAD-Urteil: sehr gut.
Held Fame II MOTORRAD-Urteil: sehr gut.

Held Fame II

Anbieter: Held, Tel. 0 83 21/6 64 60, www.held.de
Preis: 129,95 Euro
Größen: Damen- und Herrenmodell von 28/32 bis 40/34, Kindergrößen von 128 bis 164
Farben: Blau, Schwarz
Materialien: Außenstoff aus Baumwolle, Verstärkung/Futterstoff aus Kevlar/Polyester
Gewicht: 1,1 kg (Gr. 34/34)
Herstellungsland: Pakistan

Plus: Übersteht Abwurftest nahezu unbeschädigt; sehr umfangreiche Größen-/Längenauswahl und als Kindermodell erhältlich, sehr geschmeidiger Sitz, auch an warmen Tagen sehr angenehm zu tragen.

Minus: Knieprotektoren kosten extra.

Fazit: Mit Tempo 80 auf den Asphalt? Übersteht die günstigere Held-Hose anstandslos. Dank des dünnen, geschmeidigen Kevlarfutters sitzt die Fame II auch im Sommer wie eine Eins.

MOTORRAD-Urteil: sehr gut

Foto: mps-Fotostudio
Icon Overlord
MOTORRAD-Urteil: gut.
Icon Overlord MOTORRAD-Urteil: gut.

Icon Overlord

Anbieter: Parts Europe, Tel. 0 65 01/9 69 50, www.partseurope.eu
Preis: 154,90 Euro
Größen: Herrenmodell von 44 bis 60
Farben: Dunkelblau
Materialien: Außenstoff aus Baumwolle, Verstärkung/Futterstoff aus Aramid/Polyester
Gewicht: 1,3 kg (Gr. 50)
Herstellungsland: China

Plus: Übersteht Abwurftest nahezu unbeschädigt; Knieprotektoren serienmäßig.

Minus: Aufgesetzte Kunststoff-Verstärkung am Knie drückt bei sportlicher Sitzhaltung und schränkt den Gehkomfort spürbar ein; nur in einer Beinlänge erhältlich.

Fazit: Sowohl in Bauch- wie auch in Rücken­lage schleift die Icon-Jeans ohne große Blessuren über den Asphalt. Bei der ­Bequemlichkeit müssen allerdings Abstriche in Kauf genommen werden.

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps-Fotostudio
Bull-it  SR6 Ash/Bondi SR6
MOTORRAD-Urteil: gut.
Bull-it SR6 Ash/Bondi SR6 MOTORRAD-Urteil: gut.

Bull-it SR6 Ash/Bondi SR6

Anbieter: Covec Ltd., Tel. 01 52/31 86 50 87, www.bull-it.com
Preis: 169,99 Euro
Größen: Ash in Herrengrößen 30/32 bis 40/34, Bondi in Damengrößen 26/31 bis 38/35
Farbe: Blau
Materialien: Außenstoff aus verstärkter Baumwolle („Covec“); Futterstoff aus Polyester
Gewicht: 1,3 kg (Gr. 34/34)
Herstellungsland: Pakistan

Plus: Übersteht Abwurftest nahezu unbeschädigt; Damen- und Herrenmodell in vielen Größen (Bundweite/Länge) erhältlich.

Minus: Bei höheren Temperaturen durch dicke Fütterung schwitziges Tragegefühl; Protektoren (Knie/Hüfte) müssen nachgerüstet werden.

Fazit: Die Asphalt-Schlitterpartie aus Tempo 80 übersteht die Bull-it ohne echte Schrammen. Dreck abbürsten – und weiter geht’s! Mit Protektoren wäre das Modell SR6 ein echter Einserkandidat.

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps-Fotostudio
Furygan D02/Lady
MOTORRAD-Urteil: sehr gut.
Furygan D02/Lady MOTORRAD-Urteil: sehr gut.

Furygan D02/Lady

Anbieter: Jopa Racing Products, Tel. 0 59 24/50 88, www.jopa.nl
Preise: D02/Lady 159,95/149,95 Euro
Größen: 02 in französischen Herrengrößen von 36 bis 50 (= 26 bis 40), Lady in Damengrößen von 36 bis 44
Farbe: Blau
Materialien: Außenstoff aus Baumwolle; Verstärkung/Futterstoff aus Kevlar/Baumwolle
Gewicht: 1,0 kg (Gr. 44)
Herstellungsland: Tunesien

Plus: Nach Abwurftest nur minimale Risse im Außenstoff; geschmeidiges, hautfreundliches Kevlarfutter; höhenverstellbare Knieprotektoren; Damen- und Herrenmodell erhältlich.

Minus: Keine Extraauswahl bei den Beinlängen; keine Nachrüstoption für Hüftprotektoren.

Fazit: Dank Kevlar-Verstärkungen trotzt die klassisch gestylte Furygan-Jeans mit Bravour der Schlitterpartie über den Asphalt. Mit der knackigen Passform macht sie auch im Alltag eine Top-Figur.

MOTORRAD-Urteil

Foto: mps-Fotostudio
Held  Crackerjack/Crackerjane
MOTORRAD-Urteil: gut.
Held Crackerjack/Crackerjane MOTORRAD-Urteil: gut.

Held Crackerjack/Crackerjane

Anbieter: Held, Tel. 0 83 21/6 64 60, www.held.de
Preis: 239,95 Euro
Größen: Herrenmodell Crackerjack von 28/32 bis 40/34, Damenmodell Crackerjane von 25 bis 36
Farbe: Blau
Materialien: Außenstoff/Verstärkung aus Baumwolle, Kevlar;
Gewicht: 1,1 kg (Gr. 34/34)
Herstellungsland: Pakistan

Plus: Nach Abwurftest nur minimale Risse; höhenverstellbare Knieprotektoren serienmäßig, Hüfte nachrüstbar; sehr komfortabel; viele Größen/Längen; Herren- und Damenschnitt.

Minus: Protektoren bei Kälte leicht drückend.

Fazit: Wenn die Knieprotektoren auf (Körper-)Temperatur gebracht sind, trägt sich die Held-Motorradjeans wie eine knackige Alltagshose. Der Materialabtrag an den Knien ist absolut tolerierbar.

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps-Fotostudio
Highway 1 Denim
MOTORRAD-Urteil: sehr gut )MOTORRAD-Kauftipp).
Highway 1 Denim MOTORRAD-Urteil: sehr gut )MOTORRAD-Kauftipp).

Highway 1 Denim

Anbieter: Detlev Louis, Tel. 0 40/73 41 93 60, www.louis.de
Preise: ab 59,95 Euro (Katalogpreis 79,95 Euro)
Größen: Herrenmodell von 48/32 bis 62/34, Damenmodell von 34/30 bis 46/32
Farbe: Blau
Materialien: Außenstoff aus Baumwolle, Verstärkung aus Aramid/Polyester
Gewicht: 1,1 kg (Gr. 34/34)
Herstellungsland: Pakistan

Plus: Übersteht Abwurftest nahezu unbeschädigt; viele Größen/Längen zur Auswahl; Knie­protektoren serienmäßig, Hüfte nachrüstbar.

Minus: Protektoren bei Kälte leicht drückend.

Fazit: Nach der 30-Meter-Rutschpartie sieht diese Motorradjeans, die Louis inzwischen ab knapp 60 Euro anbietet, immer noch wie ladenneu aus. Inklusive der Knieprotektoren ein Top-Angebot.

MOTORRAD-Urteil: sehr gut (MOTORRAD-Kauftip)

Foto: mps-Fotostudio
Icon  Strongarm 2/Hella
MOTORRAD-Urteil: gut.
Icon Strongarm 2/Hella MOTORRAD-Urteil: gut.

Icon Strongarm 2/Hella

Anbieter: Parts Europe, Tel. 0 65 01/9 69 50, www.partseurope.eu
Preise: Strongarm 2/Hella 101,80/82,40 Euro
Größen: Herrenmodell Strongarm 2 von 44 bis 60, Damenmodell Hella von 34 bis 48
Farbe: Blau
Materialien: Außenstoff aus Baumwolle, Verstärkung/Futterstoff aus Aramid/Polyester
Gewicht: 0,7 kg (Gr. 34)
Herstellungsland: China

Plus: Nach Abwurftest nur minimale Risse im Bund; sitzt knackig und komfortabel wie eine Alltagsjeans.

Minus: keine Protektoren nachrüstbar; nur in einer Beinlänge erhältlich.

Fazit: Obwohl Icons günstigeres Modell nur an den Kniezonen durch ein Aramid-Inlay verstärkt ist, übersteht die Motorradjeans den Abwurf aus Tempo 80 ohne ernsthafte Blessuren. Top Tragekomfort!

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps-Fotostudio
IXS Cassidy 2
MOTORRAD-Urteil: gut.
IXS Cassidy 2 MOTORRAD-Urteil: gut.

IXS Cassidy 2

Anbieter: Hostettler, Tel. 0 76 31/1 80 40, www.ixs.de
Preis: 299,90 Euro
Größen: Herrenmodell von 30/32 bis 48/34, Damenmodell von 26/34 bis 38/34
Farbe: Blau
Materialien: Außenstoff aus Baumwolle; Verstärkung/Futterstoff aus Aramid
Gewicht: 1,2 kg (Gr. 34/34)
Herstellungsland: Portugal

Plus: Knieprotektoren serienmäßig, Hüfte nachrüstbar; in vielen Größen und Längen zur Auswahl.

Minus: Stoff reißt an mehreren Stellen um bis zu vier Zentimeter auf; Knieprotektoren drücken bei Kälte sowie sportlicher Sitzhaltung.

Fazit: Auch wenn nach dem Asphaltkontakt einige Löcher in der Motorradjeans klaffen, wird die Haut immer noch ausreichend von der Aramid-Verstärkung geschützt. Im Alltag stören kleine Komforteinbußen.

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps-Fotostudio
Rev’it  Lombard/Madison
MOTORRAD-Urteil: sehr gut (MOTORRAD-Testsieger).
Rev’it Lombard/Madison MOTORRAD-Urteil: sehr gut (MOTORRAD-Testsieger).

Rev’it Lombard/Madison

Anbieter: Rev’it Sport International, Tel. 0 08 00/73 84 86 38, www.revit.eu
Preise: Lombard/Madison 189,99/149,99 Euro
Größen: Herrenmodell Lombard von 30/32 bis 36/36, Damenmodell Madison von 24/32 bis 34/32
Farbe: Blau
Materialien: Außenstoff aus Baumwolle, Polyester, Polyamid; Verstärkung aus Polyamid; Futterstoff aus Polyester
Gewicht: 1,2 kg (Gr. 34/34)
Herstellungsland: Pakistan

Plus: Übersteht Abwurftest nahezu unbeschädigt; Knieprotektoren serienmäßig, Hüfte nachrüstbar; sitzt knackig und sehr komfortabel, viele Längen/Größen zur Auswahl.

Minus: Sehr enger Hosenbein-Abschluss.

Fazit: Minimale Meckerei: Wer Motorrad­stiefel zur Rev’it-Jeans tragen will, wird mit den engen Hosenbeinen Probleme bekommen. In Sachen Schutz und Komfort gibt es aber nichts zu mäkeln.

MOTORRAD-Urteil: sehr gut (MOTORRAD-Testsieger)

Foto: mps-Fotostudio
Rokker  Original/The Lady
MOTORRAD-Urteil: gut.
Rokker Original/The Lady MOTORRAD-Urteil: gut.

Rokker Original/The Lady

Anbieter: The Rokker Company, Tel. 00 41-71/7 27 73 30 (Schweiz), www.therokkercompany.com
Preise: Original/The Lady 349,00/379,00 Euro
Größen: Herrenmodell Original von 29/32 bis 46/36, Damenmodell The Lady von 24/32 bis 34/34
Farben: Blau, Stonewashed
Materialien: Außenstoff aus Baumwolle; Verstärkung/Futterstoff aus Polyamid („Dynatec“)
Gewicht: 1,7 kg (Gr. 34/34)
Herstellungsland: Portugal

Plus: Perfekt positionierte Knie- und Hüftprotektoren, sehr viele Größen und Längen; wertige Verpackung (Holzkiste) inklusive T-Shirt.

Minus: Stoff reißt an mehreren Stellen um bis zu acht Zentimeter auf; sehr schwer.

Fazit: Auch wenn nach dem Abgang aus Tempo 80 größere Löcher zu beklagen sind: Die Haut wird weiterhin durch das verstärkte Futter ausreichend geschützt. Schwere Buxe, aber sehr komfortabel!

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps-Fotostudio
Spirit Motors 69ers
MOTORRAD-Urteil: gut.
Spirit Motors 69ers MOTORRAD-Urteil: gut.

Spirit Motors 69ers

Anbieter: Polo Motorrad und Sportswear,Tel. 0 21 65/84 4 04 00, www.polo-motorrad.de
Preis: 79,95 Euro
Größen: Unisexmodell von 26/30 bis 38/36
Farbe: Blau
Materialien: Außenstoff aus Baumwolle; Verstärkung/Futterstoff aus Polyester, Polyamid, Baumwolle
Gewicht: 0,9 kg (Gr. 34/34)
Herstellungsland: Vietnam

Plus: Nach Abwurftest nur minimale Rissbildung; sehr viele Größen/Längen zur Auswahl; komfortabler Sitz auch an warmen Tagen.

Minus: Knieprotektoren kosten extra, keine Nach­rüstoption für die Hüfte; kein spezieller Damenschnitt.

Fazit: Guter Schutz muss nicht teuer sein. Bereits deutlich unter 100 Euro gibt es von Polos Hausmarke Spirit Motors eine ­anständig verstärkte Motorradjeans, die einen Sturz aus 80 km/h locker wegsteckt.

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps-Fotostudio
Triumph Heritage/Engineered
MOTORRAD-Urteil: gut.
Triumph Heritage/Engineered MOTORRAD-Urteil: gut.

Triumph Heritage/Engineered

Anbieter: Triumph Motorrad Deutschland,Tel. 0 60 03/82 90 90, www.triumphmotorcycles.de
Preis: 209 Euro
Größen: Unisex von 30 bis 42 (short, regular und long)
Farben: Blau, Schwarz
Materialien: Außenstoff aus Baumwolle; Verstärkung/Futterstoff aus Kevlar, Polyester
Gewicht: 1,7 kg (Gr. 34, regular)
Herstellungsland: Türkei

Plus: Knieprotektoren serienmäßig; sehr ­knackiger, geschmeidiger Sitz; sehr viele Größen/Längen zur Auswahl.

Minus: Größere Rissbildung am Knie, hohes Gewicht; an warmen Tagen leicht schwitzig.

Fazit: Bei der Sturzsimulation in Rückenlage gibt es nichts zu mosern, nur beim Frontalabgang reißt das Knie gehörig auf. Gut, dass Protektoren und Kevlar-Inlay weiterhin ausreichend schützen.

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps-Fotostudio
Modeka Denver 2 Pro
MOTORRAD-Urteil: gut.
Modeka Denver 2 Pro MOTORRAD-Urteil: gut.

Modeka Denver 2 Pro

Anbieter: Modeka, Tel. 0 25 21/85 03 22, www.modeka.de
Preis: 129,90 Euro
Größen: Unisex von 28/32 bis 40/32
Farben: Blau
Materialien: Außenstoff aus Baumwolle, Verstärkung/Futterstoff aus Kevlar/Polyester (herausnehmbar)
Gewicht: 1,3 kg (Gr. 34/32)
Herstellungsland: Pakistan

Plus: Nach Abwurftest nur minimale Rissbildung; Knieprotektoren serienmäßig, Hüfte und Steiß nachrüstbar.

Minus: Herausnehmbares Futter trägt auf; sitzt an warmen Tagen unkomfortabel.

Fazit: Am Knie reißt der Baumwollstoff bei der Sturzsimulation zwar auf, doch das Kevlar-Inlay hält anstandslos.
Wer es herausnimmt, gewinnt deutlich an Komfort, verliert aber den Schutz.

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps-Fotostudio
Richa Exit/Axelle
MOTORRAD-Urteil: gut.
Richa Exit/Axelle MOTORRAD-Urteil: gut.

Richa Exit/Axelle

Anbieter: Hein Gericke, Tel. 02 11/9 89 88 88, www.hein-gericke.de
Preise: Exit/Axelle 129,99/149,99 Euro
Größen: Herrenmodell Exit von 28 bis 40/36 bis 44 (kurz)und 30 bis 38 (lang), Damenmodell Axelle von 26 bis 38
Farben: Exit in Blau, Axelle in Blau, Schwarz
Materialien: Außenstoff aus Baumwolle, Verstärkung/Futterstoff Kevlar
Gewicht: 1,1 kg (Gr. 34)
Herstellungsland: China

Plus: Nach Abwurftest nur minimale Rissbildung; Knieprotektoren serienmäßig; sehr viele Größen und Längen zur Auswahl.

Minus: Leicht kratzig an den Knien (Protektoren).

Fazit: Den Sturz in Rückenlage steckt die Richa-Hose locker weg, beim Abgang in Bauchlage reißen zwar die Knie etwas auf, das darunterliegende Kevlar schützt aber immer noch ausreichend.

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps-Fotostudio
Segura Julys
MOTORRAD-Urteil: befriedigend.
Segura Julys MOTORRAD-Urteil: befriedigend.

Segura Julys

Anbieter: Shark Helme Deutschland, Tel. 0 41 08/45 80 00, www.shark-helme.com
Preis: 179,90 Euro
Größen: Herrenmodell von S bis 3XL, Damenmodell von 36 bis 48
Farbe: Blau
Materialien: Außenstoff/Verstärkung aus Baumwolle, Polyamid; Futterstoff aus Polyester, Baumwolle
Gewicht: 1,2 kg (Gr. L)
Herstellungsland: Tunesien

Plus: Knie- und Hüftprotektoren inklusive.

Minus: Stoff reißt an mehreren Stellen um bis zu sechs Zentimeter auf; nur eine Beinlänge zur Auswahl.

Fazit: Auf der Habenseite brilliert die Segura-Jeans durch die komplette Protektorenbestückung – weshalb auch die Löcher am Knie tolerierbar sind. Nur an der Hüfte greift man nun durch bis zur Haut.

MOTORRAD-Urteil: befriedigend

Foto: mps-Fotostudio
Trilobite Parado
MOTORRAD-Urteil: gut.
Trilobite Parado MOTORRAD-Urteil: gut.

Trilobite Parado

Anbieter: Germot Zweirad-Zubehör,Tel. 0 61 03/45 91 00, www.germot.de
Preis: 189,90 Euro
Größen: Herrenmodell von 30 bis 44 (regular und lang), Damenmodell von 26 bis 36 (regular) und 26 bis 34 (lang)
Farbe: Blau
Materialien: Außenstoff aus Baumwolle, Lycra; Verstärkung/Futterstoff aus Kevlar, Baumwolle, Polyester
Gewicht: 1,5 kg (Gr. 32, Regular)
Herstellungsland: Pakistan

Plus: Bei Abwurftest nur minimale Rissbildung; Knie- und Hüftprotektoren serienmäßig.

Minus: Protektoren dünsten im Neuzustand stark aus; gewöhnungsbedürftige Stretchform.

Fazit: Hoppla, fasst sich an wie eine Jeans, trägt sich aber wie eine sportliche Lederhose. Das passt gut auf dem Motorrad, ist aber im Alltag eher hinderlich. Bietet dafür aber Schutz auf hohem Niveau.

MOTORRAD-Urteil: gut

Foto: mps-Fotostudio
Vanucci Passatempo
MOTORRAD-Urteil: sehr gut.
Vanucci Passatempo MOTORRAD-Urteil: sehr gut.

Vanucci Passatempo

Anbieter: Detlev Louis, Tel. 0 40/73 41 93 60, www.louis.de
Preis: 199,95 Euro
Größen: Herrenmodell von 20/32 bis 38/36, Damenmodell von 27/30 bis 31/32
Farbe: Blau
Materialien: Außenstoff/Verstärkung aus Baumwolle, Aramid
Gewicht: 1,1 kg (Gr. 34/34)
Herstellungsland: Vietnam

Plus: Bei Abwurftest nur minimale Rissbildung; Knieprotektoren serienmäßig, Hüfte nachrüstbar; sehr komfortabler Sitz, auch an ­warmen Tagen, sehr viele Größen/Längen zur Auswahl.

Minus: Protektoren bei Kälte leicht drückend.

Fazit: Sowohl in Rücken- wie auch Bauchlage schlittert die Vanucci-Hose ohne echte Blessuren über den Asphalt, die Kevlarverstärkungen halten zuverlässig. Auch der Komfort überzeugt.

MOTORRAD-Urteil: sehr gut

Foto: mps-Fotostudio
Achtung, Ihnen rutscht gleich die Hose runter: rasanter Abgang bei Tempo 80.
Achtung, Ihnen rutscht gleich die Hose runter: rasanter Abgang bei Tempo 80.

So testet MOTORRAD

Auf Tuchfühlung

Natürlich hätte es eine Flut von Leserbriefen gegeben, wenn wir einen Motorradjeans-Vergleich ohne echten Belastungstest gemacht hätten. Doch wie prüft man am besten? In diversen Laboren (u. a. am Fachgebiet Fahrzeugtechnik der Technischen Universität Darmstadt) sind sogenannte Sturzsimu­latoren im Einsatz, mit denen sich vom ­Abriebverhalten verschiedener Ge­­webe­proben bis hin zu Reib­beiwerten und Masseverlusten vieles wissenschaftlich exakt messen lässt. Für Forschungszwecke sicherlich sinnvoll, doch für das tatsächliche Unfallgeschehen nur be­dingt aussagekräftig. Was nützt ein hoch abriebfester Stoff, wenn die Hose zum Beispiel an schlampig gesetzten Nähten aufreißt? Unser Test sollte möglichst nah am rea­len Sturzszenario angedockt sein, musste aber zwecks Vergleichbarkeit natürlich immer wieder nach exakt gleichem Muster ­ablaufen.

Zusammen mit MOTORRAD-Top-Tester Karsten Schwers tüftelten die Service-Redakteure deshalb diesen simplen, aber genialen Prüfstand aus: Über eine schiefe Ebene rutschen alle Motorradjeans mit einem sandbefüllten 40-Kilo-Inlay aus einem fahrenden Transporter bei Tempo 80 auf die topf­eben asphaltierte Landebahn des Flugplatzes Neuhausen ob Eck im Süden Baden-Württembergs – übrigens ein bewährtes MOTORRAD-Revier, wo unter anderem auch die Messwerte für den Top-Test eingefahren werden. Nach rund 30 Metern Rutschpartie auf dem Allerwertesten kam jede Hose mehr oder weniger lädiert zum Liegen, wurde begutachtet und nochmals für einen Test der Frontpartie auf die gleiche Reise geschickt.

Foto: mps-Fotostudio
Ausprobiert: Abra-Guard Funktionswäsche
MOTORRAD-Urteil: sehr gut.
Ausprobiert: Abra-Guard Funktionswäsche MOTORRAD-Urteil: sehr gut.

Ausprobiert: Abra-Guard Funktionswäsche

Pimp up my 501

Auf der Suche nach dem idealen Material für den Abwurftest stießen wir bei unseren Recherchen auf die abriebfeste Funktionswäsche von Abra-Guard. Das Para-Aramidgewebe gilt als extrem hitzefest (bis 400 Grad) und schmilzt nicht bei Erreichen der Schwellentemperatur, son­dern zerfällt förmlich (der Chemiker spricht von Verkoken). Mit dieser Schutzschicht ging der 40 Kilo schwere (halbe) Sandmann mit allen Jeanshosen im MOTORRAD-Test auf die Piste. Über 40 Abwürfe steckte das geniale Abra-Guard-Material bei unseren Testläufen problemlos weg. Ein Spitzenergebnis!

Zumal das geschmeidige, eng anliegende Wäscheset auch ein echter Hautschmeichler ist und sich als idealer Unteranzug fürs Motorradeln entpuppt. Die Abra-Guard-Wäsche gibt es in verschiedenen Ausführungen, unter anderem auch mit Sturzzonen-Aufdopplung (Modell Overlord ACE im Bild) oder kompletter Protektorenbestückung (Modell Touring Plus). Dank dieses hoch funktionellen Unteranzugs kann man nun also auch voller Vertrauen mit der Lieblingsjeans aufs Motorrad steigen.

Preise: Overlord Shirt/Hose ab je 99,90 Euro, Touring Plus Shirt/Hose 169,90/139,90 Euro.
Bezug: www.sgs-houseofarmor.com

MOTORRAD-Urteil: sehr gut

Fazit

Schon beim letzten Motorradjeans-Vergleich­ im Jahr 2010 zeigte sich ein insgesamt sehr positives Bild in der Abschlussbilanz. Das aktuelle Testfeld schließt sich dem an. Die meisten Denimhosen be­wegen sich auf gutem bis sehr gutem Niveau. Vor allem beim wichtigen (und entsprechend hoch bewerteten) Sicherheits­check zeigte kein Testteilnehmer dramatische Ausfälle.

In dieses Kapitel flossen neben den Ergebnissen aus dem Abwurftest aus Tempo 80 auch die Protektorenausrüstung nebst passgenauem Sitz mit ein. Aber die Motorradjeans wird ja nicht (nur) getragen, um damit hinzufallen. Mit jeweils 20 Prozent schlägt die Komfortwertung einmal auf, einmal neben dem Motorrad zu Buche. Damit soll berücksichtigt werden, dass Jeansträger (anders als bei einer Leder- oder Textilkombi) einen hohen Wert auch auf die Freizeittauglichkeit ihrer Hose legen. Unsere Top Five zeigen, dass guter Schutz und Komfort keine Frage des Preises sein müssen.

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote