Hyosung Aquila 250

Hyosung GV 250i Aquila
Hersteller: Hyosung

2009

Mit einem richtig schicken und bewährten Mini-Cruiser bereichert Hyosung seit Jahren den Markt. Die für 2009 optisch aktualisierte GV 250i trägt weit vorverlegte Rasten, ausladende Schutzbleche und schön gemachte Gussräder, hat viel Chrom, eine niedrige Sitzhöhe und einen luftgekühlten V2-Motor. Dessen 28 PS genügen locker, um die handliche und recht komfortable Maschine in Cruiser-typische Geschwindigkeitsbereiche zu beschleunigen, aber als 250er braucht er dafür naturgemäß ordentlich Drehzahlen.

Modell: Hyosung GV 250i Aquila
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige

2008

Cruisen findet gemeinhin in Geschwindigkeitsbereichen unter 100 km/h statt. Das schafft eine 250er locker, sie braucht nur höhere Drehzahlen als die dicken Brummer. Und ein exaktes Getriebe, falls mal Steigungen des Wegs kommen. Hat die Aquila und überzeugt ansonsten mit gelungener Optik, anfängerfreundlichem Gewicht, guter Handlichkeit, geringem Verbrauch und niedrigem Einstandspreis. Ihr robuster Zweizylinder-V-Motor wurde für 2008 mit Einspritzung ausgerüstet und erfüllt nun Euro 3.

Modell: Hyosung GV 250i Aquila
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2007

Einen beachtenswerten Cruiser für 4000 Euro, das gibt’s nur bei der aufstrebenden koreanischen Marke Hyosung. Natürlich schüttelt der kleine Zweizylinder beim morgendlichen Kaltstart nicht die Nachbarschaft aus dem Bett, aber immerhin beschleunigt er die nett gemachte Aquila in alle für Gleiter relevanten Geschwindigkeitsbereiche. Dass nicht nur in welligem Terrain mehr geschaltet werden muss, versteht sich bei einer fünfstelligen Nenndrehzahl von selbst, kann aber auch Laune machen. Das Fahrwerk ist ziemlich einfach aufgebaut, unterscheidet sich also kaum von weit teureren Cruisern, 14 Liter Tankinhalt gestatten ausgedehnte Ausflüge am Stück.

Modell: Hyosung GV 250 Aquila
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2006

Die erst in den 50er Jahren gegründete Firma Hyosung ist ein Industriegigant, der sich nur am Rande mit motorisierten Zweirädern beschäftigt. Die Koreaner verdienen dickes Geld im Motoren- und Anlagenbau, mit Chemiefasern und allerlei mehr. Weil sie auch ihre Fingerübungen sehr ernst nehmen, zeigt ihre Motorradpalette durchaus Pfiff. Den Einstieg markiert der Leichtcruiser Aquila, in dessen konventionell aufgebautem Fahrwerk ein hoch entwickelter V2 steckt, der allerdings mangels Hubraum weniger von Drehmoment zehrt als vielmehr von unbändigem Drehvermögen.

Modell: Hyosung GV 250 Aquila
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2005

Wer in Seoul eine 250er besitzt, dem steht die Welt offen. Warum sollte das in Lüdenscheid anders sein? Alle Motorrad-Boomer können bestätigen, dass dieser Hubraum und die beachtliche Leistung von 28 PS genügen, um überall hinzukommen. Wie damals in den Siebzigern, auf der CB 250. Leider hat sich mittlerweile das Wie vor das Wohin geschoben, und unter Cruiser-Piloten gelten demnach Drehzahlen über 4000/min als völlig uncool. Pech für ein nett und technisch aufwendig gemachtes Motorrad wie die Aquila, mit der Hyosung vor allem Roller-Aufsteiger und Schönwetter-Piloten im Visier hat. Denen reicht der Hubraum, und die finden Gefallen am Preis.

Modell: Hyosung GV 250 Aquila
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

2004

Am Versuch, kleine Cruiser unters Volk zu bringen, sind schon größere Hersteller gescheitert. Aber vielleicht setzt der rührige koreanische Hersteller darauf, dass seine Rollerkunden bei ihrem Fachhändler große Augen kriegen und sich statt eines Großrollers lieber einen Bonsai-Cruiser zulegen. Dabei machen sie technisch betrachtet bestimmt einen guten Stich, denn der luft-/ölgekühlte V-Zweizylinder lässt sich von je vier Ventilen beatmen. Die werden wiederum angetrieben von je zwei Nockenwellen. Seine 28 PS liegen naturgemäß bei hohen Drehzahlen an, auch der sanfte Drehmomenthügel will nicht recht zum coolen Gleiten passen. Aber dafür beruhigt der Preis.

Modell: Hyosung Aquila 250
Hubraum:  ccm
Leistung KW (PS):  ()
Zylinder: R 0
Takt: Viertakt
Höchstgeschwindigkeit:  km/h
Verbrauch: 
Sitzhöhe: 
Trockengewicht: 

Anzeige
Anzeige