IDM Supersport 600 in Assen 2017 Termine, Starter, Ergebnisse

Hier finden Sie alle relevanten Informationen zu den Trainings und Rennen der Supersport 600-Klasse der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) auf dem TT Circuit Assen (11. bis 13. August 2017).

Starterliste

#G7: Rob Hartog (GER), Kawasaki ZX-6R
#19: Kevin Wahr (BEL), Yamaha YZF-R6
#24: Arne de Wintere (BEL), Yamaha YZF-R6
#26: Toni Thurmayer (GER), Yamaha YZF-R6
#40: Alen Györfi (HUN), Yamaha YZF-R6
#43: Dominik Rubin (GER), Yamaha YZF- R6
#47: Marc Buchner (GER), Yamaha YZF-R6
#51: Collin Rossi (SUI), Kawasaki ZX-6R
#56: Thomas Gradinger (AUT), Yamaha YZF-R6
#57: Levi Day (AUS), Kawasaki ZX-6R
#62: Vasco van der Valk (NED), Yamaha YZF-R6
#74: Daniel Rubin (GER), Yamaha YZF-R6
#96: Jonas Geitner (GER), Kawasaki ZX-6R

1. Freies Training (11.8., 10.15 Uhr)

Gaststarter Rob Hartog fuhr mit der Kawasaki eine 1:45.918, dahinter Marc Buchner auf Yamaha mit 1:48.199 und Kevin Wahr mit 1:48.484 auf P3. (dde)

2. Freies Training (11.8., 13.50 Uhr)

Rob Hartog fährt auf seiner Heimstrecke auch im 2. Freien Training mit der Kawasaki ZX-6R die beste Zeit bei den Supersport 600ern: 1:43.446. Kevin Wahr fuhr eine 1:44.361, Gradinger Thomas #56 eine 1:44.989, beide auf Yamaha YZF-R6. (dde)

1. Zeittraining (11.8., 16.50 Uhr)

Die Jungs der Supersport 600 haben im 1. Qualifying noch mal so richtig rangeklotzt: Gaststarter Rob Hartog belegt mit seiner Kawa derzeit P1 (1:43.135), Kevin Wahr auf Yamaha P2 (1:43.559) und Gradinger Thomas, ebenfalls auf Yamaha, P3 (1:43.818).

Die kompletten Ergebnisse vom 1. Quali, erfahrt ihr oben unter dem Link "Trainings- und Rennergebnisse der IDM Supersport 600 in Assen". (dde)

2. Zeittraining (12.8., 11.00 Uhr)

Lokalmatador Rob Hartog (Kawasaki) führt nach den Freien Trainings und dem 1. Qualifying vom Freitag auch das 2. Zeittraining an. Da es in Assen immer noch kräftig regnet, konnte keiner der Fahrer seine Zeit vom 1. Quali verbessern. Kevin Wahr startet von P2 (Yamaha), Gradinger Thomas (Yamaha) von P3, Vasco van der Valk von P4 und Marc Buchner von P5 - beide auf Yamaha. (dde)

1. Rennen (12.8., 15.35 Uhr, 13 Runden)

Rob Hartog aus Holland, gewann den ersten Lauf zum Supersport 600 Rennen bei der IDM in Assen. Auf den Rängen 2 und 3 folgten Kevin Wahr aus Nagold und der in der Meisterschaft führende Thomas Gradinger aus Österreich.

Schon vom Start weg zeigte Hartog deutlich, über wen der Sieg am heutigen Tag gehen wird. Schon in der zweiten von 13 Runden hatte der Holländer einen Vorsprung von über drei Sekunden herausgefahren und verwaltete die Führung bis zum Ende sehr klug. Hinter ihm lieferten sich die beiden Titelkandidaten Thomas Gradinger und Kevin Wahr - sie sind in der Meisterschaft durch 18 Punkte getrennt - einen harten Kampf. Gradinger versuchte es fast in jeder Runde an Wahr vorbeizugehen. Denn durch Hartog, der als Gaststarter keine Meisterschaftspunkte gutgeschrieben bekommt, sammelt der im Rennen Zweitplatzierte trotzdem die volle Punktzahl von 25 Zählern.

Hinter den Podiumsplätzen fuhren Marc Buchner und Daniel Rubin ein recht einsames Rennen. Jonas Geitner, Alen Györfi und der Australier Levi Day waren in spannende Positionskämpfe verwickelt, bei dem Györfi gegen den Australier Day in der letzten Schikane den Kürzeren zog.

Die schnellste Runde des Rennens holte sich Rob Hartog mit einer Zeit 1:43,434 min. (Armin Juppenlatz)

Warm Up (13.8., 11.30 Uhr)

In der IDM Supersport 600 in Assen kommt am Niederländer Rob Hartog (Kawasaki) bisher keiner vorbei: Im Warm Up fährt er mit einer 1:43.997 die Bestzeit. P2: Kevin Wahr (Yamaha) - 1:44.220 | P3: Vasco Van der Valk (Yamaha) - 1:44.534 | P4: Marc Buchner (Yamaha) - 1:44.612 | P5: Thomas Gradinger (Yamaha) - 1:44.892.

2. Rennen (13.8., 14.55 Uhr, 13 Runden)

Ein sehr spannendes Rennen sahen die Zuschauer am Sonntag in der Supersport 600 Klasse. Schon in der ersten Runde versuchte Thomas Gradinger aus Österreich den Niederländer Hartog zu überholen, schaffte es aber nicht. Allerdings gab er sich damit nicht geschlagen und machte Hartog das ganze Rennen über das Leben schwer: sie wechselten öfters die Position an der Spitze.

Kevin Wahr aus Nagold musste gleich zu Beginn des Rennens gegen die beiden Führenden nachgeben und kämpfte dann mit dem nächsten Holländer, Vasco van der Valk. In der vierten von 13 Runden ging van der Valk an Kevin Wahr vorbei und sie versuchten zu zweit den Abstand auf Hartog und Gradinger zu verringern. Dies gelang zwar van der Valk und er komplettierte den Kampf um den Sieg, aber Wahr wurde fünf Runden vor Ende des Rennens plötzlich langsamer und musste zwei Runden später sein Motorrad mit einem technischen Problem abstellen. Vorne ergab sich ein Podium aus dem Sieger Hartog vor Gradinger und van der Valk.

Hinter dem Podium ergab sich dann ein Abstand von über 18 Sekunden zur nächsten Gruppe. Dort kamen die beiden Duos Jonas Geitner und Daniel Rubin sowie Marc Buchner und Levi Day auf den Positionen vier bis sieben ins Ziel.

Für Kevin Wahr war es ein sehr schwarzer Tag. Durch den Ausfall in Assen beläuft sich jetzt der Abstand auf Thomas Gradinger in der Meisterschaft, zwei Rennwochenenden vor Ende der Saison, auf 38 Punkte. (Armin Juppenlatz)

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote