Der PS-Boxenstopp im Detail Rein, rauf, runter, raus

Foto: MRD-Messe-Team
Das hauseigene Rennteam von PS - Das Sport-Motorad Magazin führt mehrmals täglich mit seiner Yamaha R1 Endurance einen original Boxenstopp durch. Der erste Boxenstopp wird langsam durchgeführt, damit das Auge des interessierten Betrachters folgen kann und damit der Ablauf für die zwei Helfer aus dem Publikum in Fleisch und Blut über geht. Beim zweiten Radwechsel versucht das Team der MOTORRAD-Schwesterzeitschrift auf Höchsttempo zu kommen – ist er zu langsam gibt’s noch einen Dritten. Der Messe-Rekord, für Vorder – und Hinterradwechsel, liegt bei 16,5 Sekunden. Bei so einer Zeit späht das Ten Kate Rennteam, am gegenüberliegenden Stand, schon mal zu PS rüber. Beim letzten Boxenstopp gibt’s ein kleines Schmankerl. Zusätzlich werden die vorderen Bremsbeläge gewechselt und das Tanken simuliert. Alles unter einer Minute. Wer sich fragt, für was seine Werkstatt bei einer Inspektion drei Stunden braucht, dem sei gesagt, dass die Maschine in vielen Stunden und mit viel Fachwissen umgebaut wurde – ausgelegt auf Haltbarkeit und schnellen Service. Einige Umbauten wurden genauer begutachtet und fotografiert – ganz ausführlich zu sehen in der Fotoshow, siehe "Der PS-Boxenstopp - ganz nah dran".
Anzeige

Themenseiten

Artikel teilen

Aktuelle Gebrauchtangebote

Alle Artikel